Anzeige
Pentax K-S1
Pentax K-S1 (Bild: Ricoh)

Pentax K-S1: Spiegelreflexkamera mit Lichtorgel

Die Pentax K-S1 ist eine DSLR für Einsteiger, die mit einem kompakten Kunststoffgehäuse nicht weiter auffallen würde, wenn nicht am Griffstück mehrere grüne LEDs in einer Reihe leuchten würden und der Auslöser illuminiert wäre. Zum Glück lässt sich diese Beleuchtung abschalten.

Anzeige

Die beleuchtete Pentax K-S1 stellt ein Novum dar: Bislang waren beleuchtete Knöpfe an Spiegelreflexkameras eher verpönt, wenn man vom Autofokus-Hilfslicht einmal absieht, das auch schon unangenehm blinken kann. Bei der Pentax K-S1 leuchten auch noch die LEDs, die den Handgriff zieren, und der Auslöser ist ebenfalls illuminiert.

Die Lichter am Auslöser sollen signalisieren, ob die Kamera gerade für Fotos oder Videos genutzt wird. Dann leuchten sie entweder grün oder rot auf. Die Griffbeleuchtung gibt Auskunft über die Menge der erkannten Gesichter, was wohl eine Information an die Personen ist, die gerade fotografiert werden.

Die Pentax K-S1 ist mit einem CMOS-Sensor im APS-C-Format mit 20,12 Megapixeln ausgerüstet, der auf bis zu ISO 51200 kommen soll. Ihm fehlt der Tiefpassfilter. Dieser wird durch den beweglichen Sensor ersetzt, der durch leichte Vibrationen eine Tiefpassfilter-Simulation ermöglicht. Diese mikroskopischen Schwingungen erzeugen die notwendige Unschärfe.

  • Pentax K-S1 (Bild: Ricoh)
  • Pentax K-S1 (Bild: Ricoh)
  • Pentax K-S1 (Bild: Ricoh)
  • Pentax K-S1 (Bild: Ricoh)
  • Pentax K-S1 (Bild: Ricoh)
  • Pentax K-S1 (Bild: Ricoh)
Pentax K-S1 (Bild: Ricoh)

Elf Sensoren, davon neun Kreuzsensoren, sorgen für die Entfernungsmessung und bilden die Basis für die automatische Fokussierung. Je nach Anforderung können eine 5-Feld- oder 11-Feld-Messung, eine Einzelpunktmessung oder eine manuelle Fokusfeldwahl genutzt werden. Wer will, kann auch ein festgelegtes Motiv automatisch im Fokus behalten.

Die Verschlussgeschwindigkeit reicht bis 1/6.000 Sekunde. Wer will, kann 5,4 Bilder pro Sekunde aufnehmen.

Das 3 Zoll (7,62 cm) große LCD auf der Rückseite erreicht 920.000 Bildpunkte. Der optische Sucher der Kamera deckt dabei 100 Prozent des Sichtfeldes ab. Die Kamera misst ohne Objektiv 92,5 x 120 x 69,5 mm und wiegt mit Speicherkarte und Akku 558 Gramm.

Ricoh verkauft seine Pentax K-S1 mitsamt dem 18-55-mm-Standardobjektiv in zahlreichen, auch ungewöhnlichen Gehäusefarben ab September 2014 für rund 700 Euro.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 28. Aug 2014

Doch kannst du,ich bin auch Fotograf und erwarte das andere Fotografen ihre Kameras...

ikso 28. Aug 2014

So soll man nicht auffallen?

DerSucher 28. Aug 2014

Nicht zu vergessen, daß Du dann noch das Ricoh-Werbe-Video gesehen hast! Also 3x Webung...

Abakus 28. Aug 2014

Pure Verzweiflung. Der Markt ist hart umkämpft und stark saturiert.

Anonymer Nutzer 28. Aug 2014

Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht.^^ Ich hab eine...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Project Manager - Healthcare (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Head of IT (m/w)
    über JobLeads GmbH, germany-wide
  3. Gruppenleiter Projekte und Systembetreuung (m/w)
    BAS Abrechnungsservice GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Projektleiter (m/w) Arbeitsplatzinfrastruktur in der Betriebsorganisation
    Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. TIPP: Ubisoft Blockbuster Sale
    (u. a. The Division 29,97€, Far Cry Primal 29,97€, Anno 2205 24,97€, Assassin's Creed...
  2. Lenkrad kaufen und Euro Truck Simulator 2: Titanium-Edition gratis erhalten
  3. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Snapdragon Wear 1100

    Neuer Chip für kleine Linux- und RTOS-Wearables

  2. 8x Asus ROG

    180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr

  3. Velohub Blinkers

    Blinker und Laserabstandhalter fürs Fahrrad

  4. Intel Core i7-6950X im Test

    Mehr Kerne für mehr Euros

  5. Xeon E3-1500 v5

    Intel bringt schnellere Skylakes mit On-Package-Speicher

  6. Standby-Modus

    iPad Pro 9,7 Zoll mit Akkuproblemen

  7. Tri-Radio-Plattform

    Qualcomm bringt das Dreifach-WLAN

  8. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  9. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  10. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Re: Golem ist Lobby gesteuert ?

    hg (Golem.de) | 09:46

  2. Re: Abzocke kann man nicht ausweichen

    F4yt | 09:46

  3. Re: Ich bin froh über jeden Blitzer

    Berner Rösti | 09:46

  4. Re: Find ich gut...

    RainyWeather | 09:45

  5. Re: Nicht schneller, nur weniger Last

    RicoBrassers | 09:44


  1. 09:10

  2. 08:56

  3. 08:15

  4. 08:01

  5. 08:00

  6. 07:40

  7. 07:26

  8. 18:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel