PeerJS soll WebRTc einfacher machen.
PeerJS soll WebRTc einfacher machen. (Bild: PeerJS)

PeerJS Peer-to-Peer-Kommunikation fürs Web

Michelle Bu und Eric Zhang haben mit PeerJS eine Javascript-Bibliothek veröffentlicht, mit der sich einfach Peer-to-Peer-Verbindungen zwischen zwei Browsern herstellen lassen. So können Nutzer direkt miteinander Daten austauschen, ohne dass diese über einen Server wandern müssen.

Anzeige

Bu und Zhang beschreiben PeerJS als den fehlenden Baustein in WebRTC. Ihre Bibliothek stellt eine Abstraktion des WebRTC-APIs zur Verfügung, mit der sich leicht direkte Verbindungen zwischen zwei Browsern herstellen und Daten austauschen lassen. Das funktioniert auch dann, wenn die Nutzer hinter einem NAT-Router sitzen und nicht direkt unter einer öffentlichen IP-Adresse erreichbar sind.

PeerJS benötigt zum Herstellen der Verbindung nur einen Server, die weitere Kommunikation wird dann direkt zwischen den Clients abgewickelt. Der dafür notwendige Server auf Basis von Node.js steht wie die gesamte Bibliothek als Open Source zur Verfügung. Die PeerJS-Entwickler betreiben aber auch selbst einen entsprechenden Server, der von anderen Entwicklern kostenlos genutzt werden kann.

Über die mit PeerJS hergestellten Verbindungen können beliebige Daten ausgetauscht werden, was ausdrücklich auch Binärdaten einschließt.

Details zu PeerJS sind unter peerjs.com nachzulesen.


f0x 17. Feb 2013

wie mein vorredner schon richtig erwähnt hat, sieht man hier ganz gut --> http://www...

0xenwumme 16. Feb 2013

Das sich mehr auf WebKit konzentriert wird, liegt vielleicht auch daran, dass die...

redwolf 16. Feb 2013

kt = Karl Theodor

SaSi 15. Feb 2013

?

Sharra 15. Feb 2013

Da sieht man mal, was einem aktuelle Berichterstattung antut. Jetzt kommt mir erstmal in...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Specialist Produktion (m/w)
    Lear Corporation GmbH, Ginsheim-Gustavsburg
  2. Senior Projektmanager (m/w)
    Medienfabrik Gütersloh GmbH, Gütersloh, Bonn oder Köln
  3. Mobile Developer (m/w)
    ThoughtWorks Deutschland, Hamburg
  4. Systemingenieur (m/w) Radarsysteme
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Samsung Galaxy S6 und S6 Edge im Preisvergleich
    ab 699,00€
  2. MSI-Cashback-Aktion: Ausgewählte Grafikkarte und Mainboard kaufen
  3. Seagate 8-TB-Festplatte vorbestellbar
    264,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Oberlandesgericht Oldenburg

    Werber der Telekom darf sich nicht als Ewe Tel ausgeben

  2. Ubuntu Phone

    "Wir wollen auch ganz normale Nutzer ansprechen"

  3. Huawei Y3

    Neues Dual-SIM-Smartphone für 80 Euro

  4. Geheimdienstakten vorenthalten

    BND muss für den NSA-Ausschuss nachsitzen

  5. Bundesnetzagentur

    Liquid will sich Platz als Mobilfunkbetreiber einklagen

  6. UEFI

    Firmware-Updates unter Linux werden einfacher

  7. Bittorrent Sync 2.0

    Daten im Abo synchronisieren

  8. Kampf um den Hauptverteiler

    Telekom wirft Konkurrenz lahmen Vectoring-Ausbau vor

  9. Beasts of No Nation

    US-Kinoketten boykottieren Oscar-Anwärter von Netflix

  10. Virtual Reality

    AMDs Liquid VR nutzt eine Grafikkarte pro Auge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Vibe Shot im Hands On: Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
Lenovo Vibe Shot im Hands On
Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
  1. Adware Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar
  2. Lenovo Tab S8-50F im Test Uns stinkt's!
  3. Lenovo Anypen Auf dem Touchscreen mit beliebigem Stift schreiben

BQ Aquaris E4.5 angesehen: Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
BQ Aquaris E4.5 angesehen
Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
  1. Aquaris E4.5 Canonical bringt das erste Ubuntu-Smartphone - schubweise

OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

  1. Re: Für Linux würde ich es kaufen :)

    pythoneer | 19:39

  2. Re: War es DIE Telekom, oder nur EIN...

    mag | 19:39

  3. Re: SimCity 2000 auf Win8?

    theonlyone | 19:37

  4. Re: Äpfel und Birnen

    spezi | 19:36

  5. Re: vielleicht eher wie Kneipen

    AveN | 19:35


  1. 17:36

  2. 17:15

  3. 16:15

  4. 15:31

  5. 14:49

  6. 14:43

  7. 13:51

  8. 13:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel