Pebble
Pebble (Bild: Pebble Technology)

Pebble Zifferblatt-SDK für Smartwatch verfügbar

Das erste größere Update für Pebble ist verfügbar. Version 1.10 der Firmware behebt eine Reihe kleinerer Probleme - vor allem aber gibt es parallel dazu das lang erwartete Zifferblatt-SDK.

Anzeige

Zusätzliche Stromsparfunktionen, eine bessere Anzeige der verbliebenen Batterielebensdauer und Fehlerkorrekturen: Das liefert laut den Release Notes die Firmware 1.10 für Pebble. Vor allem aber unterstützt die Smartwatch damit nun das ebenfalls frisch veröffentlichte Watchdial-SDK (Software Developer Kit). Damit lassen sich neue Zifferblattdesigns für die Hightech-Armbanduhr erstellen. Allerdings können Drittanbieter damit keine komplett neuen Apps entwickeln, die beispielsweise bisher nicht vorhandene Funktionen für den Zugriff oder die Unterstützung von Smartphones erlauben.

Laut Hersteller Pebble Technology soll allerdings in naher Zukunft ein Sports-App-SDK verfügbar sein, mit dem sich dann auch offiziell neue Apps produzieren lassen - beispielsweise, um Sportlern fortgeschrittene Möglichkeiten beim Zeitmessen zu erlauben.

Pebble hatte Mitte 2012 die bislang erfolgreichste Kickstarter-Kampagne durchgeführt. Rund 70.000 Unterstützer respektive Vorbesteller hatten für das Projekt fast 10,3 Millionen US-Dollar bereitgestellt. Seit dem 23. Januar 2013 werden Stück für Stück diejenigen Kunden mit der Uhr beliefert, die die Produktion über die Crowdfunding-Plattform finanziert haben. Wer über die Pebble-Website getpebble.com vorbestellt hat, muss sich noch etwas länger gedulden.


jejo 15. Apr 2013

Doch, Baumwollunterwäsche.

jejo 15. Apr 2013

Du hast weder verstanden, worum es mir geht; noch hat Dein Beitrag irgendetwas mit...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Service Mitarbeiter (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. .NET Entwickler (m/w)
    di support GmbH, Eschborn
  3. IT-Ingenieurinnen/IT-Ingenie- ure für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  4. Anwendungsentwickler (m/w) Bestandsführungssystem
    Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Seagate 8-TB-Festplatte vorbestellbar
    264,00€
  2. MSI-Cashback-Aktion: Ausgewählte Grafikkarte und Mainboard kaufen
  3. TIPP: Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. WLAN

    HP will Aruba Networks für 3 Milliarden US-Dollar kaufen

  2. Trine 3 The Artifacts of Power

    Das neue Trine wird dreidimensional

  3. Bombshell

    3D Realms möchte es krachen lassen

  4. Schweiz

    Apple registriert seine Marke für Autos

  5. Star Citizen

    Grafiktricks und galaktisch zerstörte Toiletten

  6. Animation

    Keine zu künstlichen Cowboys

  7. Nikon D7200

    Autofokus gibt auch bei schlechtem Licht nicht auf

  8. Fotosmartphone

    Lumix Smart Camera CM1 erhält Android 5.0

  9. So groß wie ein Smartphone

    Huawei zeigt kompaktes Android-Tablet mit Telefoniefunktion

  10. Alcatel Onetouch Watch

    Runde Smartwatch wird doch teurer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Mars One wird scheitern
IMHO
Mars One wird scheitern
  1. Raumfahrt Raumsonde New Horizons knipst Pluto-Monde
  2. Saturnmond Titan Nasa baut ein U-Boot für die Raumfahrt
  3. Kamera der Apollo-11-Mission Neil Armstrongs Souvenirs von der Mondreise

Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

  1. Hießen die Dinger nicht mal "Phablet"

    jochot | 09:54

  2. Re: Näherung

    jochot | 09:53

  3. Re: Nur im Tablet-Segment sind die Atom-Chips...

    TC | 09:52

  4. Re: Eigentlich gut, was noch fehlt

    Trollversteher | 09:52

  5. Re: Frankfurt am Mail :D

    juRiii | 09:52


  1. 09:39

  2. 09:18

  3. 09:05

  4. 08:48

  5. 08:47

  6. 08:23

  7. 07:46

  8. 07:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel