Pebble: Zifferblatt-SDK für Smartwatch verfügbar
Pebble (Bild: Pebble Technology)

Pebble Zifferblatt-SDK für Smartwatch verfügbar

Das erste größere Update für Pebble ist verfügbar. Version 1.10 der Firmware behebt eine Reihe kleinerer Probleme - vor allem aber gibt es parallel dazu das lang erwartete Zifferblatt-SDK.

Anzeige

Zusätzliche Stromsparfunktionen, eine bessere Anzeige der verbliebenen Batterielebensdauer und Fehlerkorrekturen: Das liefert laut den Release Notes die Firmware 1.10 für Pebble. Vor allem aber unterstützt die Smartwatch damit nun das ebenfalls frisch veröffentlichte Watchdial-SDK (Software Developer Kit). Damit lassen sich neue Zifferblattdesigns für die Hightech-Armbanduhr erstellen. Allerdings können Drittanbieter damit keine komplett neuen Apps entwickeln, die beispielsweise bisher nicht vorhandene Funktionen für den Zugriff oder die Unterstützung von Smartphones erlauben.

Laut Hersteller Pebble Technology soll allerdings in naher Zukunft ein Sports-App-SDK verfügbar sein, mit dem sich dann auch offiziell neue Apps produzieren lassen - beispielsweise, um Sportlern fortgeschrittene Möglichkeiten beim Zeitmessen zu erlauben.

Pebble hatte Mitte 2012 die bislang erfolgreichste Kickstarter-Kampagne durchgeführt. Rund 70.000 Unterstützer respektive Vorbesteller hatten für das Projekt fast 10,3 Millionen US-Dollar bereitgestellt. Seit dem 23. Januar 2013 werden Stück für Stück diejenigen Kunden mit der Uhr beliefert, die die Produktion über die Crowdfunding-Plattform finanziert haben. Wer über die Pebble-Website getpebble.com vorbestellt hat, muss sich noch etwas länger gedulden.


jejo 15. Apr 2013

Doch, Baumwollunterwäsche.

jejo 15. Apr 2013

Du hast weder verstanden, worum es mir geht; noch hat Dein Beitrag irgendetwas mit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/in Hotline
    SOMACOS GmbH & Co. KG, Dresden
  2. Spezialist (m/w) für klinische Postprocessing Applikationen und Algorithmen
    Siemens AG, Forchheim
  3. Produktmanager (m/w) für "Analyzer System Manager (ASM)"
    Siemens AG, Karlsruhe
  4. Softwareentwickler / Software-Developer (m/w)
    acar software GmbH, Essen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  2. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  3. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  4. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  5. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  6. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  7. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  8. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  9. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland

  10. Tracking.js

    Maschinelles Sehen mit Javascript im Browser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel