PC-Spiele: Razer vermarktet Game Booster
Artwork Razer Game Booster (Bild: Razer)

PC-Spiele Razer vermarktet Game Booster

Mit dem Game Booster lässt sich die Leistung von Windows-PCs für Spiele optimieren. Jetzt gibt der Zubehörhersteller Razer bekannt, dass er die Software vermarktet. Interessierte können eine neue Version im geschlossenen Betatest ausprobieren.

Anzeige

Der US-Zubehörhersteller Razer vermarktet ab sofort Game Booster - eine Software, die schon seit längerem von der Firma IO Bit angeboten wird. Game Booster schließt vor der Ausführung von PC-Spielen andere Programme auf dem Rechner des Nutzers und gibt so Ressourcen frei; nach Spielende stellt Game Booster die Anwendungen automatisch wieder her. Außerdem erledigt er eine Reihe weiterer Aufgaben, etwa die Installation der jeweils aktuellsten Treiber für Grafikkarten und andere Hardwarekomponenten.

Razer nennt die Software ab sofort Razer Game Booster und vertreibt sie kostenlos. Absicht ist offenbar, neben dem Imagegewinn, auf den Rechner des Spielers zu kommen - ein Account auf dem Portal Razer Synapse ist nämlich nötig. Das Unternehmen bietet gemeinsam mit IO Bit ab sofort eine Möglichkeit an, am geschlossenen Betatest für die aktuelle Version teilzunehmen. Im 4. Quartal soll ein offener Betatest beginnen.


Apple_und_ein_i 24. Sep 2012

Mit Tuning zwar nicht, dafuer aber mit anderen Aergernissen, aber dazu gleich mehr. Im...

spambox 24. Sep 2012

Hm, nein! Fehlerbehandlung geht damit genauso, wie die Reaktion auf Ereignisse. CMD...

Endwickler 24. Sep 2012

Also, naja, äh, mancher mit alter Hardware wird vielleicht davon profitieren. Mit neuer...

Go4theQ 24. Sep 2012

Ich benutze seit langem die kostenlose Version von Game Booster (bis vor kurzem gab es ja...

Seasdfgas 21. Sep 2012

ich weiß nicht was genau der turbo modus macht, ich glaube er stellt vorallem das system...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  2. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  3. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  4. Business Analyst SAP (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel