PC-Spiele: Razer vermarktet Game Booster
Artwork Razer Game Booster (Bild: Razer)

PC-Spiele Razer vermarktet Game Booster

Mit dem Game Booster lässt sich die Leistung von Windows-PCs für Spiele optimieren. Jetzt gibt der Zubehörhersteller Razer bekannt, dass er die Software vermarktet. Interessierte können eine neue Version im geschlossenen Betatest ausprobieren.

Anzeige

Der US-Zubehörhersteller Razer vermarktet ab sofort Game Booster - eine Software, die schon seit längerem von der Firma IO Bit angeboten wird. Game Booster schließt vor der Ausführung von PC-Spielen andere Programme auf dem Rechner des Nutzers und gibt so Ressourcen frei; nach Spielende stellt Game Booster die Anwendungen automatisch wieder her. Außerdem erledigt er eine Reihe weiterer Aufgaben, etwa die Installation der jeweils aktuellsten Treiber für Grafikkarten und andere Hardwarekomponenten.

Razer nennt die Software ab sofort Razer Game Booster und vertreibt sie kostenlos. Absicht ist offenbar, neben dem Imagegewinn, auf den Rechner des Spielers zu kommen - ein Account auf dem Portal Razer Synapse ist nämlich nötig. Das Unternehmen bietet gemeinsam mit IO Bit ab sofort eine Möglichkeit an, am geschlossenen Betatest für die aktuelle Version teilzunehmen. Im 4. Quartal soll ein offener Betatest beginnen.


Apple_und_ein_i 24. Sep 2012

Mit Tuning zwar nicht, dafuer aber mit anderen Aergernissen, aber dazu gleich mehr. Im...

spambox 24. Sep 2012

Hm, nein! Fehlerbehandlung geht damit genauso, wie die Reaktion auf Ereignisse. CMD...

Endwickler 24. Sep 2012

Also, naja, äh, mancher mit alter Hardware wird vielleicht davon profitieren. Mit neuer...

Go4theQ 24. Sep 2012

Ich benutze seit langem die kostenlose Version von Game Booster (bis vor kurzem gab es ja...

Seasdfgas 21. Sep 2012

ich weiß nicht was genau der turbo modus macht, ich glaube er stellt vorallem das system...

Kommentieren



Anzeige

  1. Spezialist/-in für Datenverkabelungen und Multimedia für Schulen
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Software Architekt (m/w)
    symmedia, Bielefeld
  3. Entwickler (m/w) Controllingsysteme / SAP
    Bitburger Braugruppe GmbH, Bitburg
  4. Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Operations Research im Bereich logistische Netzplanung
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  2. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  3. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  4. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  5. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  6. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland

  7. OPNFV

    Linux Foundation gründet Plattform für virtualisierte Netze

  8. Eve Online

    Überarbeitete Wurmlöcher

  9. Samsung

    Smartwatch Gear S mit Telefonfunktion wird teuer

  10. Telefónica und E-Plus

    E-Plus wird hundertprozentige Telefónica-Tochter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

In eigener Sache: Golem.de sucht Videoredakteur/-in
In eigener Sache
Golem.de sucht Videoredakteur/-in
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Mittelerde Mordors Schatten: 6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
Mittelerde Mordors Schatten
6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
  1. Mordors Schatten Zerstörte Ork-Karrieren in Mittelerde

    •  / 
    Zum Artikel