Paypal Here: Kreditkartenleser für Smartphones
Kreditkartenleser Paypal Here im iPhone (Bild: Paypal)

Paypal Here Kreditkartenleser für Smartphones

Unter dem Namen Paypal Here will Paypal künftig einen kleinen Kreditkartenleser anbieten, der in das Smartphone des Händlers gesteckt wird. Kunden bezahlen damit aber auch über Paypal, in bar oder auf Rechnung.

Anzeige

Der Paypal-Kartenleser wird in den Kopfhörer-/Mikrofonanschluss des iPhones gesteckt. Die dazugehörige App bietet mehrere Möglichkeiten an, so dass der fällige Betrag nicht nur per Kreditkarte, sondern auch in bar, per Scheck oder auf Rechnung beglichen werden kann. Paypal Here unterstützt Visa, Discover, American Express und Mastercard.

Das Wichtigste für den Anbieter ist jedoch die Bezahlung über Paypal. Dessen Button ist in der Benutzeroberfläche nicht nur am größten, sondern steht auch an erster Stelle. Schecks lassen sich mit der Smartphone-Kamera fotografieren, einreichen und archivieren.

Die Kreditkartentransaktionen und die Bezahlung per Paypal kosten eine Gebühr von 2,7 Prozent. Schecks werden kostenlos akzeptiert und die Rechnungserstellung an die Kunden, die nicht sofort zahlen wollen, übernimmt Paypal ebenfalls. Kann die Karte nicht gescannt werden, bietet die App auch eine Möglichkeit, die Daten einzutippen oder die Karte gar abzufotografieren. Dadurch fallen jedoch 3,5 Prozent Gebühren sowie ein Betrag von 15 US-Cent pro Transaktion an.

Der Händler erhält sein Geld auf seinem Paypal-Konto und kann darüber sofort verfügen, sofern es sich nicht um Scheckeinreichungen handelt, deren Bearbeitung bis zu sechs Tage dauern kann.

Paypal Here soll zunächst nur für iPhones auf den Markt kommen. Eine Android-Version sei aber geplant, versicherte Paypal. Die mobile Bezahllösung soll erst einmal in den USA, Kanada, Hongkong und Australien starten, bis sie auch nach Europa kommt. Wann das ist, sagte Paypal bislang nicht.


Threat-Anzeiger 16. Mär 2012

das sind swype reader. In den usa gilt, dass transaktionen mit swype + signature bis...

Threat-Anzeiger 16. Mär 2012

iSwype hat sowas schon seit jahren für mobiles credit card processing für iOS und Android...

Geistesgegenwart 16. Mär 2012

Tatsächlich ist in diesem Fall die Mikrofonlösung die technisch einfachste :) Du kannst...

Kommentieren



Anzeige

  1. Organisationsverantwortliche- /r/IT-Spezialist/in
    DEMAT GmbH, Frankfurt am Main
  2. IT-Applikationsbetreuer (m/w)
    MorphoSys AG, Martinsried bei München
  3. Informaticien ou géo-informaticien (m/w)
    La Direction Générale des Collectivités Territoriales (DGCT) über Centrum für internationale Migration und Entwicklung, Mauritanie
  4. Applikationsentwickler (m/w) für die Designated Complaint Unit
    Siemens AG, Marburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Router

    AVM schließt Sicherheitslücke in MyFritz-App

  2. AntMe V2

    Programmieren lernen mit Ameisen

  3. Android

    Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

  4. Oculix

    Netflix mit Oculus Rift und Leap Motion steuern

  5. Frequenzen für Mobilfunker

    Wechsel von DVB-T auf DVB-T2 soll 2016 starten

  6. Xbox One

    Microsoft bietet Reparatur oder Umtausch an

  7. Upgrade

    Neue Festplatte für Xbox 360 Slim mit 500 GByte

  8. IPv6

    Der holperige Weg zu neuen IP-Adressen

  9. Urheberrecht

    Täglich eine Million Löschanfragen an Google

  10. Oculus Rift

    Geld für gefundene Sicherheitslücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Computerspiele: Schlechtes Wetter macht gute Games
Computerspiele
Schlechtes Wetter macht gute Games
  1. Elgato Spiele von Xbox One und PS4 aufnehmen und streamen
  2. Flappy Birds Family Amazon krallt sich die flatternden Vögel
  3. Let's Player "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel