Paypal President  David Marcus im Mai 2012 in Tokio
Paypal President David Marcus im Mai 2012 in Tokio (Bild: Yuriko Nakao/Reuters)

Entlassungen "Zu viele Mitarbeiter machen Paypal langsam"

Paypal-Chef David Marcus hat den Abbau von 325 festen Stellen und 120 Zeitverträgen angekündigt. Die Entwicklungsabteilungen seien zu groß und darum zu langsam.

Anzeige

Der Zahlungsabwickler Paypal kündigt 325 Mitarbeitern. Das gab das eBay-Tochterunternehmen am 29. Oktober 2012 bekannt. Zudem müssen 120 Beschäftigte mit Zeitverträgen das Unternehmen verlassen. Der neue Paypal-Chef David Marcus hat angekündigt, die Stellen abzubauen, indem neun Produktentwicklungsabteilungen zu einer zusammengelegt werden.

Das Unternehmen hat knapp 13.000 Mitarbeiter. EBay kündigte an, dass der Stellenabbau 15 Millionen US-Dollar kosten wird. Paypal Deutschland hat Fragen von Golem.de zum Stellenabbau hierzulande nicht beantwortet.

"In einer großen Firma wirkt an einem gewissen Punkt das Gesetz des abnehmenden Ertrags, dann bedeuten mehr Menschen, dass man langsamer wird", sagte Marcus der Nachrichtenagentur Reuters. "Sie haben eine Menge Überschneidungen von Funktionen in neun Produktgruppen, die wir zusammenführen", sagte er.

Marcus, der den Bezahldienstleister seit sechs Monaten führt, räumte in einem Forumsbeitrag bei Hacker News als Antwort auf eine öffentliche Beschwerde "Wachstumsschmerzen" wegen der starken Zunahme der Transaktionen bei Paypal ein. Es solle "massive kulturelle Veränderungen" bei Paypal geben, kündigte Marcus an. "Wenn wir Mist bauen, dann stellen wir uns dem jetzt und tun etwas dagegen." Paypal wolle wieder ein "großartiges" Unternehmen werden, erklärte Marcus. Wir erfinden unsere "Arbeitsweise, Produkte, Plattform, Schnittstellen und die Regeln neu", versprach er.

Marcus hat Vorführungen von konkurrierenden Angeboten am Paypal-Hauptsitz in San Jose, Kalifornien, organisiert. Screenshots von Konkurrenzprodukten säumen die Wände einiger Gänge.

"Es ist wichtig, mit der Realität der Situation konfrontiert zu werden", sagte Marcus. "In einigen Fällen haben wir nicht das bessere Produkt und müssen etwas dagegen tun."


mediaman 03. Nov 2012

hmm PP ist nicht wirklich mein ding... finde es gibt zu viele Komplikationen dabei und...

Technikfreak 31. Okt 2012

Gut behauptet, aber bitte belegen. Wie ich weiss, hat Paypal erst seit 2007 für Europa...

Charles Marlow 31. Okt 2012

Aber die Aktionäre freuen sich bestimmt, weil Personal verursacht ja immer nur "böse" Kosten.

theonlyone 31. Okt 2012

Zum Thema Projektleiter. Man kann sagen das 1 Projektleiter nicht zuviele Leute haben...

Trockenobst 30. Okt 2012

Apple kann sich das wohl Leisten, weil sie von Anfang an "Dein Kopf rollt!" im...

Kommentieren



Anzeige

  1. Data Warehouse Entwickler (m/w)
    JACK WOLFSKIN Ausrüstung für Draussen GmbH & Co. KGaA, Idstein
  2. Senior IT Architect im Bereich Large Scale Programs & Architecture (m/w)
    T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. IT Security Manager (m/w)
    SITA Deutschland GmbH, Köln
  4. Spezialist/in Zeitwirtschaft
    Universitätsklinikum Bonn, Bonn

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X
    ab 546,75€
  2. MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
    354,69€
  3. DANK IOS-APP ANDROID WEAR JETZT AUCH IPHONE-KOMPATIBEL: LG Watch Urbane Smartwatch
    269,74€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smart-TV-Betriebssysteme im Test

    Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt

  2. Gear S2

    Samsung stellt runde Smartwatches vor

  3. The Swarm

    Brite hebt mit Multicopter ab

  4. Elite Bundle

    Xbox One startet ein bisschen schneller

  5. Spionage

    49 neue Module für die Schnüffelsoftware Regin entdeckt

  6. Primove in der Hauptstadt

    Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie

  7. Metal Gear Solid 5

    PC-Version enthält nur 9-MByte-Installer auf Disc

  8. Autonomes Fahren

    Googles Mini-Autos sollen auf Wildwechsel reagieren können

  9. Eigenproduktionen

    Apple will angeblich ins Film- und Seriengeschäft einsteigen

  10. Smartwatch

    iOS-App für Android Wear veröffentlicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Snowden-Dokumente: Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
Snowden-Dokumente
Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
  1. Macbooks IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
  2. Liske Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
  3. IuK-Kommission Das Protokoll des Bundestags-Hacks

Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  2. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland
  3. Xbox One Frische Farben für die neue Nutzerführung

Honor 7 im Hands on: Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland
Honor 7 im Hands on
Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland

  1. Wie im Firmennetzwerk entdecken?

    Bohnensack | 11:58

  2. Re: Lustig mit anzusehen...

    most | 11:57

  3. Re: Fehlt nur noch Windows Phone

    TTX | 11:57

  4. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Oldschooler | 11:54

  5. Re: Der Download ist nur 20 GB gross

    Gucky | 11:53


  1. 12:03

  2. 11:59

  3. 11:12

  4. 11:11

  5. 10:54

  6. 09:58

  7. 09:35

  8. 08:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel