Paypal President  David Marcus im Mai 2012 in Tokio
Paypal President David Marcus im Mai 2012 in Tokio (Bild: Yuriko Nakao/Reuters)

Entlassungen "Zu viele Mitarbeiter machen Paypal langsam"

Paypal-Chef David Marcus hat den Abbau von 325 festen Stellen und 120 Zeitverträgen angekündigt. Die Entwicklungsabteilungen seien zu groß und darum zu langsam.

Anzeige

Der Zahlungsabwickler Paypal kündigt 325 Mitarbeitern. Das gab das eBay-Tochterunternehmen am 29. Oktober 2012 bekannt. Zudem müssen 120 Beschäftigte mit Zeitverträgen das Unternehmen verlassen. Der neue Paypal-Chef David Marcus hat angekündigt, die Stellen abzubauen, indem neun Produktentwicklungsabteilungen zu einer zusammengelegt werden.

Das Unternehmen hat knapp 13.000 Mitarbeiter. EBay kündigte an, dass der Stellenabbau 15 Millionen US-Dollar kosten wird. Paypal Deutschland hat Fragen von Golem.de zum Stellenabbau hierzulande nicht beantwortet.

"In einer großen Firma wirkt an einem gewissen Punkt das Gesetz des abnehmenden Ertrags, dann bedeuten mehr Menschen, dass man langsamer wird", sagte Marcus der Nachrichtenagentur Reuters. "Sie haben eine Menge Überschneidungen von Funktionen in neun Produktgruppen, die wir zusammenführen", sagte er.

Marcus, der den Bezahldienstleister seit sechs Monaten führt, räumte in einem Forumsbeitrag bei Hacker News als Antwort auf eine öffentliche Beschwerde "Wachstumsschmerzen" wegen der starken Zunahme der Transaktionen bei Paypal ein. Es solle "massive kulturelle Veränderungen" bei Paypal geben, kündigte Marcus an. "Wenn wir Mist bauen, dann stellen wir uns dem jetzt und tun etwas dagegen." Paypal wolle wieder ein "großartiges" Unternehmen werden, erklärte Marcus. Wir erfinden unsere "Arbeitsweise, Produkte, Plattform, Schnittstellen und die Regeln neu", versprach er.

Marcus hat Vorführungen von konkurrierenden Angeboten am Paypal-Hauptsitz in San Jose, Kalifornien, organisiert. Screenshots von Konkurrenzprodukten säumen die Wände einiger Gänge.

"Es ist wichtig, mit der Realität der Situation konfrontiert zu werden", sagte Marcus. "In einigen Fällen haben wir nicht das bessere Produkt und müssen etwas dagegen tun."


mediaman 03. Nov 2012

hmm PP ist nicht wirklich mein ding... finde es gibt zu viele Komplikationen dabei und...

Technikfreak 31. Okt 2012

Gut behauptet, aber bitte belegen. Wie ich weiss, hat Paypal erst seit 2007 für Europa...

Charles Marlow 31. Okt 2012

Aber die Aktionäre freuen sich bestimmt, weil Personal verursacht ja immer nur "böse" Kosten.

theonlyone 31. Okt 2012

Zum Thema Projektleiter. Man kann sagen das 1 Projektleiter nicht zuviele Leute haben...

Trockenobst 30. Okt 2012

Apple kann sich das wohl Leisten, weil sie von Anfang an "Dein Kopf rollt!" im...

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt SAP-Applikation
    Müller Service GmbH, Aretsried, Freising, Leppersdorf, Dissen
  2. Senior Software Developer (m/w)
    econda GmbH, Karlsruhe
  3. Senior Developer (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Software-Entwickler/-in Kombiinstrumente
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
    369,90€ (günstigster Preis laut Preisvergleich)
  2. Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€
  3. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  2. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  3. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  4. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  5. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick

  6. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  7. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  8. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  9. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten

  10. Glass Chair

    Mit der Google Glass den Rollstuhl steuern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

GTA 5: Es ist doch nicht 2004!
GTA 5
Es ist doch nicht 2004!
  1. Rockstar Games PC-Version von GTA 5 im 60-fps-Trailer
  2. Rockstar Games GTA 5 hat Grafikprobleme
  3. Make it Digital GTA im Mittelpunkt von TV-Sendung

  1. Re: Meine Erfahrungen mit Apple Produkten...

    Arkarit | 01:14

  2. Re: ohne apt kein ubuntu

    strange | 01:09

  3. Re: Soll das ein Scherz sein?

    Styx | 00:53

  4. Re: Die Startups mal wieder

    kelzinc | 00:42

  5. Re: Völlig sinnlos

    kelzinc | 00:39


  1. 15:17

  2. 10:05

  3. 09:50

  4. 09:34

  5. 09:01

  6. 18:41

  7. 16:27

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel