Das Chromebook Pavilion 14
Das Chromebook Pavilion 14 (Bild: HP)

Pavilion 14-c010us HPs erstes Chromebook mit 14-Zoll-Display für 330 US-Dollar

In den USA verkauft HP ab sofort sein erstes Notebook mit Chrome OS. Das Gerät besitzt als erstes Chromebook ein Display mit 14-Zoll-Diagonale und viele Schnittstellen, ist aber überraschend teuer.

Anzeige

Für 330 US-Dollar steht HPs erstes Chromebook nun im Online Store des Unternehmens, nachdem seine technischen Daten bereits in der vergangenen Woche bekanntwurden. Das Gerät ist bisher nur in den USA verfügbar, ob und wann es in Deutschland auf den Markt kommt, hat Hewlett-Packard noch nicht bekanntgegeben.

Der gegenüber anderen Chromebooks mit Intel-CPUs, wie Acers C7, gut 100 US-Dollar höhere Preis ist beim Pavilion 14 nur aufgrund des größeren Displays und der besseren Schnittstellenausstattung gerechtfertigt. So sind drei USB-2.0-Ports, Fast-Ethernet und HDMI als Anschlüsse vorhanden. Der Bildschirm zeigt trotz seiner Größe aber nur 1.366 x 768 Pixel.

Etwas flexibler als andere Geräte der Klasse ist das erste Chromebook von HP aber auch: So lässt sich der vorinstallierte Hauptspeicher von 2 GByte auf 4 GByte DDR3-RAM erweitern, dafür gibt es zwei SO-DIMM-Steckplätze. Der Akku ist zudem wechselbar, hält aber nach den Angaben von HP nur 4 Stunden und 15 Minuten durch.

Celeron-CPU und schnelles WLAN

Dafür dürfte vor allem der ältere 32-Nanometer-Prozessor verantwortlich sein. Intel gibt für den im Pavilion verbauten Celeron 847 eine TDP von 17 Watt an. Die CPU besitzt zwei Kerne, die mit 1,1 GHz arbeiten und steuert auch die Grafik bei. Den gleichen Prozessor verwendet Acer auch in seinem Chromebook C7. Wie dieses ist auch das Pavilion nur mit 16 GByte Flash-Speicher versehen, laut HP besteht er aus einer SATA-SSD, so dass sich das Laufwerk wohl auch austauschen lässt. Ohne diese Maßnahme ist der Speicher durch einen SD-Steckplatz erweiterbar, wenn man nicht ganz auf Googles Cloud-Dienste setzen will.

Bei den drahtlosen Netzen bietet das neue Chromebook guten Standard, so ist WLAN nach 802.11 a/b/g/n vorhanden, und zwar mit zwei Antennen. So lassen sich auch Verbindungen mit maximal 300 MBit/s herstellen. Bluetooth beherrscht das 1,8 Kilogramm schwere Gerät in Version 2.2.

Einer Mitteilung von HP zufolge wird das Pavilion 14 ab sofort nach Onlinebestellung ausgeliefert, zum Preis von 330 US-Dollar kommen aber noch die ortsüblichen Steuern sowie Versandkosten hinzu. Sollte HP das Chromebook zu einem ähnlichen Preis auch in Deutschland anbieten, so dürfte er inklusive Mehrwertsteuer kaum deutlich unter 400 Euro liegen - und damit konkurriert das Gerät dann schon mit deutlich besser ausgestatteten Windows-Notebooks.


Lala Satalin... 05. Feb 2013

...

Felix_Keyway 04. Feb 2013

Wird sicher nicht kommen, sin ja nicht mal Programme im eigenem Fenster zugelassen.

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-FI/CO-Inhouse-Berater (m/w)
    Zott SE & Co. KG, Mertingen Raum Augsburg
  2. Teamleiter Web Development (m/w) Schwerpunkt Enterprise Applications & moderne Web Frameworks - Front- & Backend
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Service Desk Mitarbeiter/in
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., St. Augustin
  4. Mitarbeiter Testmanagement (m/w)
    afb Application Services AG, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: 15 EUR Rabatt auf das Microsoft Lumia 640
  2. NEU: Bild- und Videobearbeitungssoftware von Corel reduziert
    (u. a. Corel PaintShop Pro X7 35,95€)
  3. VORBESTELLBAR: Jurassic Park Collection - Dino-Skin Edition (exkl. bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    29,99€ - Release 11.06.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Android

    Schlüssel werden auf zurückgesetzten Smartphones nicht gelöscht

  2. Aria

    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

  3. Funktechnik

    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

  4. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  5. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf

  6. Server-Prozessor

    Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

  7. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  8. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  9. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  10. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf
  2. Arrows NX F-04G Neues Fujitsu-Smartphone scannt die Iris
  3. Unsicheres Plugin Googles Passwort-Warnung lässt sich leicht aushebeln

  1. Algorithmen Werten nur Kriterien aus...

    Graveangel | 01:33

  2. Re: Wo sollen diese ganzen beklopten Gesten...

    packansack | 01:32

  3. Re: Ziemlich brisantes PDF

    MeanMinistry | 01:06

  4. Re: Softwarefehler?

    HerrMannelig | 00:39

  5. Re: wipe dalvic/cache/user data/factory reset

    Tzven | 00:32


  1. 17:47

  2. 13:40

  3. 12:15

  4. 11:28

  5. 11:11

  6. 10:25

  7. 21:43

  8. 14:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel