Paul Otellini: Wie Intel das iPhone verpasst hat
Innenleben des iPhone 5 (Bild: iFixit/Reuters)

Paul Otellini Wie Intel das iPhone verpasst hat

"Ich hätte auf mein Gefühl vertrauen sollen." Das sagt der Ex-Intel-Chef über die gescheiterten Verhandlungen für einen SoC von Intel im ersten iPhone vor dem Start im Jahr 2007.

Anzeige

Der frühere Intel-Chef Paul Otellini hat sich in einem Interview zu der verpassten Chance bei Apples iPhone geäußert. Otellini sagte der Zeitschrift The Atlantic: "Wir haben den Auftrag nicht bekommen oder abgelehnt, je nachdem, wie Sie es sehen wollen. Und die Welt wäre eine ganz andere, wenn wir es getan hätten."

Um die gescheiterten Verhandlungen um den SoC zu bewerten, müsse man wissen, dass Intel mit Apple verhandelt habe, bevor Apples erstes Smartphone im Jahr 2007 vorgestellt wurde, sagte Otellini. "Und niemand wusste, was das iPhone bewirken würde. Am Ende ging es um einen Chip, an dem sie interessiert waren, für den sie einen bestimmten Preis zahlen wollten, und nicht einen Cent mehr und dieser Preis lag unter unseren prognostizierten Kosten." Er habe die Chance nicht erkannt. "Es war keine Sache, die sich durch ein hohes Volumen hätte ausgleichen lassen. Und im Nachhinein waren die prognostizierten Kosten falsch und das Volumen war 100-mal mehr als das, was wir erwartet hatten."

Er sagte dem Atlantic-Reporter Alexis C. Madrigal mit Bedauern in der Stimme: "Ich hätte auf mein Gefühl vertrauen sollen. Mein Bauchgefühl riet mir, Ja zu sagen." Otellini ging vorzeitig in den Ruhestand.

Am 16. Mai 2013 war der erste offizielle Arbeitstag des neuen Intel-Chefs Brian Krzanich. Er sagte laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg auf der Jahreshauptversammlung der Aktionäre zu Intels Position auf dem Markt für mobile Prozessoren: "Wir wissen, dass wir in dem Bereich etwas langsam waren." Der Manager arbeitet bereits seit über 30 Jahren für Intel und begann als Bachelor der Chemie seine Tätigkeit in der Halbleiterfertigung des Chipherstellers.


M.P. 21. Mai 2013

Hmm, Bei uns laufen noch einige Server-Anwendungen auf Open VMS. Ist aber so ziemlich...

steffenbpunkt 21. Mai 2013

At the end of the day, there was a chip that they were interested in that they wanted to...

der_Volker 20. Mai 2013

Dann musst du aber auch berücksichtigen, dass die ja auf dem Werksgelände leben. Die...

Tzven 20. Mai 2013

Intel muss den heiligen Gral hüten. Wenn ein asiatischer Konzern das könnte was Intel...

Casandro 18. Mai 2013

Der Vorteil von x86 liegt nicht in den Prozessoren... er liegt in dem drum rum. x86...

Kommentieren



Anzeige

  1. ERP-Analyst (m/w) Finance und Controlling
    Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck (Raum München)
  2. Software Engineer (m/w) - Software System Development
    Siemens AG, Erlangen
  3. Engineering Consultant (m/w)
    RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH, München
  4. Senior System Architect (m/w)
    Siemens AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel