Anzeige
3D-Drucker Form 1: trotz Klage weiter vorbestellbar
3D-Drucker Form 1: trotz Klage weiter vorbestellbar (Bild: Formlabs)

Patentverletzung 3D Systems verklagt Formlabs und Kickstarter

3D Systems behauptet, Formlabs verletze mit seinem erfolgreichen 3D-Drucker Form 1 ein Patent. Der 3D-Drucker-Hersteller klagt deshalb gegen den Konkurrenten und die Crowdfunding-Plattform Kickstarter.

Anzeige

Patentstreit unter 3D-Drucker-Herstellern: 3D-Systems klagt gegen Formlabs. Formlabs soll unrechtmäßig eine Technik nutzen, die 3D Systems entwickelt und patentiert hat. Die Klage richtet sich auch gegen die Crowdfunding-Plattform Kickstarter.

Formlabs, eine Ausgründung des Massachusetts Institute of Technology (MIT), hat den 3D-Drucker Form 1 entwickelt, der Gegenstände aus einem flüssigen Kunstharz aufbaut. Das Harz härtet aus, wenn es von einem Laser bestrahlt wird. Stereolithographie heißt dieses Verfahren.

Aktive Patente

Die Stereolithographie sei von 3D Systems entwickelt worden, das Unternehmen halte "eine Reihe aktiver Patente, die verschiedene Aspekte des Stereolithographie-Verfahrens abdecken", erklärt 3D-Systems-Justiziar Andrew Johnson. "Obwohl Formlabs öffentlich erklärt hat, dass bestimmte Patente abgelaufen sind, ist 3D Systems der Ansicht, dass der 3D-Drucker Form 1 gegen mindestens eines unserer Patente verstößt, und wir beabsichtigen, unsere Patentrechte durchzusetzen."

  • Keine Küchenmaschine, sondern ein 3D-Drucker: Form 1 (Foto: Formlabs)
  • Das Geräte baut Gegenstände per Stereolithographie auf. (Foto: Formlabs)
  • Form 1 ist vergleichsweise günstig. (Foto: Formlabs)
  • Ein Gegenstand wird am Computer gestaltet... (Foto: Formlabs)
  • ... und dann vom 3D-Drucker aufgebaut. (Foto: Formlabs)
  • Stereolithographie bietet eine hohe Auflösung: sehr dünne Lagen und kleine Details.  (Foto: Formlabs)
Keine Küchenmaschine, sondern ein 3D-Drucker: Form 1 (Foto: Formlabs)

3D Systems hat bei einem Gericht im US-Bundesstaat South Carolina Klage eingereicht. Die richtet sich allerdings nicht allein gegen Formlabs wegen der Verletzung eines Patents von 3 D Systems, sondern auch gegen Kickstarter. Die Crowdfunding-Plattform habe Formlabs dabei geholfen, die Patentverletzung zu begehen und an dem Verkauf von insgesamt 1.028 Form-1-Druckern verdient, argumentiert 3D Systems. Kickstarter erhält von den zugesagten Spenden einen Anteil von 5 Prozent.

Erfolgreiches Kickstarter-Projekt

Formlabs hatte im September bei Kickstarter ein Crowdfunding-Projekt gestartet, um die Serienfertigung des Form 1 aufnehmen zu können. Ziel war es, 100.000 US-Dollar einzuwerben. Schon am ersten Tag hatten Interessenten das Fünffache zugesagt. Am Ende waren über 2,94 Millionen US-Dollar zusammengekommen.

Formlabs bietet den 3D-Drucker trotz der Klage weiterhin auf der Website an. Das Gerät kann für 3.300 US-Dollar vorbestellt werden. Geliefert wird im April 2013.


eye home zur Startseite
zyron 22. Nov 2012

Zumindest nicht das System, dass man jeden Bullshit patentieren kann, nur um mit...

Aerouge 22. Nov 2012

Sehe ich genau so, aber die Rechtssprechung geht manchmal seltsame Wege. Sollte...

BT90 22. Nov 2012

Legt euch mit Kickstarter an! Und als nächstes verklagt noch ein paar Aidswaisen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Consultant International (m/w)
    Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. Sachbearbeiter/in IT-Sicherheit
    Landeshauptstadt München, München
  3. Testingenieur Software & Systems Testing (m/w)
    OSRAM GmbH, Garching
  4. Systemingenieur Rechenzentrum (m/w)
    TCC Products GmbH, Möglingen bei Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: No Man's Sky - Limited Edition - [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEU: XCOM 2
    25,00€
  3. VORBESTELLBAR: Uncharted 4: A Thief's End - Libertalia Collector's Edition [PlayStation 4]
    149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Alienation im Test

    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

  2. Das Internet der Menschen

    "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

  3. Smartphone

    Honor 7 Premium ab dem 2. Mai für 350 Euro erhältlich

  4. Snowden

    Natural Born Knüller

  5. Ohne Google-Dienste

    Fairphone 2 bekommt offenes Android

  6. Messenger

    Whatsapp bekommt offenbar Voicemail und Rückrufe

  7. Großinvestor

    Icahn steigt bei Apple aus

  8. Ohne Display

    Leica M-D ist eine analoge Digitalkamera

  9. Smartphone-Chips

    Intel soll Broxton und Sofia eingestellt haben

  10. Youtube

    Geld verdienen trotz Rechtestreit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Mirror's Edge Catalyst angespielt: Flow mit Faith und fallen
Mirror's Edge Catalyst angespielt
Flow mit Faith und fallen

  1. Re: Das Schlechteste aus allen Welten?

    robinx999 | 13:54

  2. Re: Wer bezahlt bitte 7,99/mon für Video wenn...

    thecrew | 13:53

  3. Zauberwürfel

    manu26 | 13:53

  4. Re: Die Not muss groß gewesen sein...

    edvaarveru | 13:52

  5. Music for the Masses...

    kurosawa | 13:52


  1. 14:00

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:01

  5. 11:50

  6. 11:40

  7. 11:35

  8. 11:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel