Apple-Geräte: kein Einfuhrverbot in die USA
Apple-Geräte: kein Einfuhrverbot in die USA (Bild: Apple)

Patentstreit ITC entscheidet für Apple im Streit mit Samsung

Apple verletzt nach Ansicht eines Richters der US-Handelskommission ITC keine Samsung-Patente. Die Entscheidung muss noch bestätigt werden.

Anzeige

Samsung hat wieder eine juristische Niederlage im Patentstreit mit Apple einstecken müssen: Ein Richter der Internationalen Handelskommission der USA (ITC) hat erklärt, Apple verletze keine Patente des südkoreanischen Elektronikkonzerns.

Samsung hatte Apple vorgeworfen, vier Patente zu verletzen. Zwei davon betreffen die drahtlose Datenübertragung, eines das Wählen auf Smartphones und das vierte den Umgang mit Dokumenten auf einem mobilen Endgerät. Ein fünftes Patent hatte Samsung aus der Klage herausgenommen.

ITC-Richter James Gildea hat entschieden, dass Apple die genannten Patente nicht verletzt. Das Urteil muss allerdings noch von der sechsköpfigen Kommission bestätigt werden.

Die Klage betrifft iPhones, iPods und iPads. Hätte die ITC Samsung recht gegeben, hätte sie die Einfuhr der Geräte, die Patente verletzen, in die USA stoppen können. Die Apple-Geräte werden in Asien gefertigt.


neocron 15. Sep 2012

Kenn ich bereits ... und widerspricht meiner Aussage ja nicht, sondern bekraeftigt sie...

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent (m/w) Testmanagement
    ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Solution Engineer (m/w) - Parkraumkarte, Modellierung, Virtualisierung
    Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  3. Business Expert mit Schwerpunkt CRM (m/w)
    BASF Coatings GmbH, Münster
  4. Softwareentwickler (m/w)
    über Schaaf Peemöller + Partner Top Executive Consultants, Südhessen

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)
  2. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)
  3. Angebote der Woche bei Notebooksbilliger
    (u. a. Samsung Galaxy Tab 4 für 239,90€, Bosch IXO IV für 39,90€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Story Mode

    Telltale arbeiten an Minecraft-Episodenabenteuer

  2. Deutscher Entwicklerpreis 2014

    Lords of the Fallen schafft eines von drei Triples

  3. General vor dem NSA-Ausschuss

    Der Feuerwehrmann des BND

  4. Outcast 1.1

    Technisch überarbeiteter Klassiker bei Steam und GOG

  5. Microsoft

    Webbrowserauswahl in Windows ist abgeschafft

  6. Streaming

    Netflix schließt Offline-Videos kategorisch aus

  7. KDE Applications 14.12

    Erste Frameworks-5-Ports der KDE-Anwendungen erschienen

  8. Spearfishing

    Icann meldet Einbruch in seine Server

  9. Amiibos

    Zubehör für Super Smash Bros wird rar und teuer

  10. x86-64-Architektur

    Fehler im Linux-Kernel kann für Abstürze ausgenutzt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

    •  / 
    Zum Artikel