Das Lumia 900 ist Gegenstand einer Patentklage.
Das Lumia 900 ist Gegenstand einer Patentklage. (Bild: Nokia)

Patentprozesse HTC verklagt Nokia wegen Stromsparfunktionen

Die Stromsparfunktionen in Nokias Windows-Phone-Smartphones Lumia 710, 800 und 900 sind Gegenstand einer Klage von HTC wegen Patentverletzungen. Als Beweismittel sollen Android-Treiber dienen.

Anzeige

Nokia soll mit seiner Smartphone-Reihe Lumia Patente von HTC verletzt haben und muss sich derzeit vor dem Landgericht in München verantworten. Der Vorwurf lautet, dass Nokia die von den Lumia-Geräten genutzten Stromsparfunktionen ohne Erlaubnis von HTC einsetze. HTC habe entsprechende Android-Treiber als Beweismittel vorgelegt. Das berichtet Prozessbeobachter Florian Müller in seinem Blog.

Die beanstandeten Treiber steuern die in den Lumia-Smartphones verwendeten GSM-Chips von Qualcomm und WLAN-Module von Broadcom. Laut Patentklage nutzt Nokia unerlaubt die Funktionen, die das Smartphone bei Nichtgebrauch in den Schlafzustand versetzen und bei Bedarf wieder aufwecken.

Android-Treiber als Beweis

Der Quellcode der in den Windows-Phone-Smartphones eingesetzten Treiber steht aber unter Verschluss. Damit HTC diesen und weitere Dokumente als Beweismittel von Nokia verlangen kann, muss der taiwanische Konzern dem Gericht triftige Gründe vorlegen. Denn nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 18. Dezember 2012 sind hohe Maßstäbe zu erfüllen, bevor ein Gericht die Freigabe von Dokumenten eines Beklagten verlangen kann. Richter Matthias Zigann hat HTC darauf hingewiesen.

Daraufhin hat HTC die Android-Pendants der Treiber und deren kommentierten Quellcode präsentiert. Ob das Gericht nun einen Experten anrufe, um den Quellcode zu analysieren und ob das Gericht Rückschlüsse über mögliche Patentverletzungen in den Android-Treibern auch für Windows-Phone-Treiber ziehe, bleibe bislang offen, schreibt Müller. Wann darüber entschieden werde, stehe ebenfalls noch nicht fest.


finzl 19. Feb 2013

Das Zauberwort hier ist mal wieder "soweit ich weiß". Wenn dir das Kacheldesign nicht...

Casandro 18. Feb 2013

Man könnte viel anders machen. Nur das macht seit dem iPhone keiner mehr. Schau Dir mal...

redmord 17. Feb 2013

Wir benötigen einfach wesentlich stärkere Gesetze gegen Korruption und für Transparenz...

tonictrinker 16. Feb 2013

Ist doch alles Quark. Die Module werden zugeliefert und verfügen über fest definierte...

Allahu Snackbar 15. Feb 2013

Bzw. Deep Idle?

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Allrounder (m/w)
    Wirtz Druck GmbH & Co. KG, Datteln
  2. IT Projektleiter (m/w)
    AVL DiTEST über M & P Leading Search Partners GmbH, Fürth
  3. Webentwickler PHP / MySQL (m/w)
    Guest-One GmbH, Wuppertal
  4. Ingenieur Elektrotechnik / Informationstechniker (m/w)
    IT Solutions GmbH, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Test Escape Dead Island

    Urlaub auf der Zombieinsel

  2. Compute Stick

    Intels HDMI-Stick kommt noch 2014

  3. Lifetab S10346

    Medion-Tablet kommt doch in alle Aldi-Filialen

  4. Snapdragon 810

    Erstes Smartphone mit 4 GByte RAM und USB 3.0

  5. Cross-Site-Scripting

    Kritische Wordpress-Lücke betrifft 86 Prozent der Seiten

  6. NSA-Ausschuss

    Meisterschule für Geheimniskrämer

  7. Lightpaper

    Rohinni druckt Leuchtdioden

  8. Fusion

    Telefónica will O2 verkaufen

  9. Intel-Roadmap

    Neue Prozessoren erscheinen gestaffelt

  10. Wiko Highway 4G

    Smartphone mit LTE und 16-Megapixel-Kamera für 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Intel Edison ausprobiert: Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
Intel Edison ausprobiert
Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
  1. Intel Edison Kleinrechner mit Arduino-ähnlichem Board als Breakout

    •  / 
    Zum Artikel