Patentklagen Nokia verklagt HTC, RIM und Viewsonic in Deutschland

45 Patente auf grundlegende Technologien für mobile Geräte wie Antennendesigns, Funkchips und Software sieht Nokia durch HTC, RIM und Viewsonic verletzt. Nokia hat Klage gegen die Unternehmen in Mannheim, München und Düsseldorf sowie in den USA eingereicht.

Anzeige

Nokia zieht gegen HTC, RIM und Viewsonic in Deutschland und den USA vor Gericht und wirft den Unternehmen vor, insgesamt 45 Patente zu verletzen. Nokia sieht durch die Geräte der Unternehmen Patente auf Dualfunktionsantennen, Powermanagement, Multimode-Funkchips sowie Softwarefunktionen wie Appstores, Multitasking, Navigation, die Anzeige von Nachrichten als Konversation, dynamische Menüs, Datenverschlüsselung und die Behandlung von E-Mail-Anhängen auf mobilen Geräten verletzt.

"Nokia sei führend bei vielen Technologien, die für tolle Mobilprodukte benötigt werden", sagte Nokias Chefjustiziarin Louise Pentland. Mehr als 40 Unternehmen hätten die für die Implementierung von Standards notwendigen Patente bereits lizenziert, die nun verklagten Unternehmen aber nicht.

Konkret hat Nokia vor der US-Handelskommission ITC eine Beschwerde gegen HTC eingereicht sowie HTC und Viewsonic im US-Bundesstaat Delaware verklagt. Gegen HTC und RIM hat das Unternehmen zudem Klagen vor dem Landgericht Düsseldorf und gegen alle drei Unternehmen vor den Landgerichten Mannheim und München eingereicht.


MistelMistel 03. Mai 2012

Warum meinen hier einige das Nokia nur die Wahl zwischen Windows Phone und Android hatte...

fmyasitch 02. Mai 2012

Schön, schön, in einem direkten Zitat indirekt zu zitieren: "Nokia sei führend..." - das...

Lycos 02. Mai 2012

So langsam geht diese Verklagerei echt auf den Sack! Gerade vorher bei computerbase.de...

Kommentieren


LTE Handy kaufen Blog / 21. Mai 2012

Handy Evolution



Anzeige

  1. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal
  3. Business Intelligence / Data Warehouse Engineer (m/w)
    Loyalty Partner GmbH, München
  4. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel