Patente: Yahoo streitet mit Facebook um Patente zu sozialem Netzwerk
(Bild: Mario Anzuoni/Reuters)

Patente Yahoo streitet mit Facebook um Patente zu sozialem Netzwerk

Yahoo wirft Facebook Patentrechtsverletzungen im Bereich soziale Netzwerke vor und fordert eine Umsatzbeteiligung.

Anzeige

Die Gespräche zwischen Yahoo und Facebook über Patentlizenzierungen sind ergebnislos beendet worden. Das Onlinemagazin Business Insider berichtet aus informierten Kreisen, dass Yahoo jetzt juristisch gegen Facebook vorgehen wird. Es wird erwartet, dass Yahoo Klage wegen Patentrechtsverletzungen gegen den Betreiber des weltgrößten sozialen Netzwerks einreicht.

Yahoos Vorwürfe gegen Facebook lauten Business Insider zufolge auf Verletzung von Patenten im Bereich Onlinewerbung und soziale Netzwerke. Yahoo hatte Ende 2011 im Rahmen der Prüfung des Verkaufs des Unternehmens erklärt, dass die Firma über 1.000 wertvolle Patente besitze.

Der Vorstoß erfolgt ungewöhnlich schnell: Yahoo hat seine Patentrechte erstmals vor rund einer Woche bei Facebook geltend gemacht. Mehrere Verhandlungsrunden für eine Einigung seien seitdem ergebnislos verlaufen. Yahoo werde einen prozentualen Anteil am Umsatz von Facebook fordern. Laut Schätzungen der Marktforscher von eMarketer stieg der Umsatz von Facebook von 738 Millionen US-Dollar im Jahr 2009 auf 3,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2011.

Yahoo-Chef Scott Thompson sucht nach einer Strategie, um den angeschlagenen Internetkonzern zu retten. Nach einem unbestätigten Bericht plant Thompson den Abbau von tausenden Arbeitsplätzen. Der Abbau soll bei Produkten erfolgen, mit denen Yahoo nicht erfolgreich ist. Entlassungen und Schließungen seien auch im Marketing, der Öffentlichkeitsarbeit, in der Forschung, in Bereichen, die nicht zum Kerngeschäft gehören, und in schwächeren Landesgesellschaften beabsichtigt. Der Chef der Yahoo Labs, Prabhavar Raghavan, verließ bereits das Unternehmen und wird für Google arbeiten, nachdem in seinem Bereich massive Stellen abgebaut werden sollen.


watze 09. Mär 2012

Hey! Möchte nur kurz loswerden dass der Mann nicht "Prabhavar" sondern "Prabhakar" heißt :)

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior) .NET Developer (m/w)
    Infoman AG, Stuttgart
  2. (Senior)Consultant (m/w) SAP CRM
    Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  3. Elektrotechniker / Auto­ma­tisierungs­techniker (m/w)
    KADIA Produktion GmbH + Co., Nürtingen (bei Stuttgart)
  4. IT Business Analyst (m/w)
    GIGATRONIK München GmbH, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Doom III BFG Steam
    5,97€
  2. VORBESTELLBAR: Call of Duty: Black Ops III (PC, PS4, Xbox One)
    59,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. LEGO Dimensions
    Release 01.10.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Konsolenhersteller

    Energiesparen ja, aber nicht beim Spielen

  2. RTL Disney Fernsehen

    Super RTL startet kostenpflichtige Streaming-Plattform

  3. Steam

    Gabe Newell über kostenpflichtige Mods

  4. Cross-Site-Scripting

    Offene Sicherheitslücke in Wordpress

  5. HTTPS

    Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff

  6. Deep angespielt

    "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

  7. Federation Against Copyright Theft

    Mit Videoüberwachung im Kinosaal gegen Release Groups

  8. Razer Blade 2015 im Test

    Das bisher beste Gaming-Ultrabook

  9. Biomimetik

    Miniroboter zieht Vielfaches seines Eigengewichts nach oben

  10. Malware

    Apples Schutzmechanismen sind nahezu wirkungslos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig
  2. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  3. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster

  1. Kein Gravity Falls?

    thorok73 | 17:21

  2. Re: Bye bye, Golem

    rabatz | 17:21

  3. Apple TV - Streaming / Video on Demand

    Gamma Ray Burst | 17:19

  4. Re: Apples Schutzmechnaismus ist die geringe...

    rabatz | 17:19

  5. Re: was ich mich ja massiv frage

    Der Held vom... | 17:19


  1. 17:26

  2. 17:13

  3. 16:24

  4. 14:46

  5. 14:34

  6. 14:00

  7. 13:21

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel