Patente: Google will Motorolas Smartphones weiterverkaufen
(Bild: Rick Wilking/Reuters)

Patente Google will Motorolas Smartphones weiterverkaufen

Laut Branchengerüchten aus China soll Google versuchen, Huawei als Käufer für Motorolas Smartphone-Sparte zu gewinnen. Dann blieben dem Internetkonzern nur die wertvollen Patente Motorolas.

Anzeige

Google soll einen Verkauf der Smartphone-Sparte von Motorola Mobility planen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf Gerüchte aus der Mobiltelefonbranche in China. Google soll das Kerngeschäft von Motorola dem Konkurrenten Huawei zu einem hohen Preis angeboten haben.

Eine unternehmensnahe Quelle bei Google habe dagegen dementiert, dass es Gespräche über einen Verkauf der Handysparte gibt. Google plane dagegen eine hohe Investition in das Smartphone-Geschäft Motorolas.

Bereits im März 2012 berichtete das Boulevardblatt New York Post, dass Google einen Käufer für die Set-Top-Boxen-Sparte von Motorola sucht. Der Bereich sei zwischen 2,5 Milliarden US-Dollar und 4 Milliarden US-Dollar wert. Google soll Qatalyst Partners und Barclays Capital beauftragt haben, den Verkauf vorzubereiten. Doch die New York Post ist keine verlässliche Quelle.

Im August 2011 kündigte Google den Kauf von Motorola für 12,5 Milliarden US-Dollar an. Google erhielt durch den Kauf 17.000 Patente und 7.500 Patentanträge aus dem Pool Motorolas, um sich für die juristischen Auseinandersetzungen um Android zu stärken. Google-Aufsichtsratschef Eric Schmidt hatte gesagt, Google wolle einen Konzernbereich haben, wo integrierte Hardware und Software entwickelt werden könne.

Wall-Street-Journal-Redakteur Dennis K. Berman wendet dagegen ein, dass die Gewinnspannen in der Smartphone-Fertigung extrem niedrig seien. Google bekäme mit der Übernahme Motorolas zudem Verantwortung für 20.500 Beschäftigte in 92 Niederlassungen weltweit. Die Verluste von Motorola summierten sich in fünf Jahren auf 5,3 Milliarden US-Dollar.


tux-zuechter 16. Apr 2012

Sind doch nur alles Vermutungen... kommt warscheinlich eh anders...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker / Datenbankadministrator (m/w) Oracle
    Autobahndirektion Nordbayern, Nürnberg, Ebern
  2. E-Commerce Manager - eCare & Portale (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. IT-Berater (m/w) - Netzwerke und Systeme / Cisco
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg
  4. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Warrior [Blu-ray]
    5,99€
  2. Blu-rays für je 6,90 EUR
    (u. a. Last Action Hero, Ghostbusters, Underworld, Faster)
  3. VORBESTELLBAR: Terminator: Genisys Skull & 3D Steelbook (+Blu-ray) [Limited Edition]

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Supernerds

    Angst schüren gegen den Überwachungswahn

  2. O2-Netz

    Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt

  3. Landkreistag

    Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert

  4. Millionen Tonnen

    Große Mengen Elektronikschrott verschwinden aus Europa

  5. Autosteuerung

    Uber heuert die Jeep-Hacker an

  6. Contributor Conference

    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

  7. Flexible Electronics

    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  8. Private Cloud

    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

  9. Geheimdienste

    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln

  10. Die Woche im Video

    Diskettenhaufen und heiße Teilchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

The Flock im Test: Versteck spielen, bis alle tot sind
The Flock im Test
Versteck spielen, bis alle tot sind
  1. Lara Go im Test Tomb Raider auf Rätseltour
  2. Ronin im Test Auftragsmord mit Knobelpausen
  3. Test Til Morning's Light Abenteuer von Amazon

  1. Re: Australiens NBN als Vorbild?

    Érdna Ldierk | 21:54

  2. Re: Kündigungsfrist ?

    Eheran | 21:50

  3. Re: Lieber vectoring als 6 Mbit

    /mecki78 | 21:49

  4. Re: In Amerika funktioniert es auch..

    /mecki78 | 21:42

  5. Re: Oha o.o

    Dcs69S | 21:42


  1. 12:57

  2. 11:23

  3. 10:08

  4. 09:35

  5. 12:46

  6. 11:30

  7. 11:21

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel