Abo
  • Services:
Anzeige
Vor der freiwilligen Benutzung von Smartphones in Restaurants schützt keine Technik.
Vor der freiwilligen Benutzung von Smartphones in Restaurants schützt keine Technik. (Bild: Lars Plougmann/CC BY-SA 2.0)

Patentantrag: Microsoft will Smartphones Etikette beibringen

Vor der freiwilligen Benutzung von Smartphones in Restaurants schützt keine Technik.
Vor der freiwilligen Benutzung von Smartphones in Restaurants schützt keine Technik. (Bild: Lars Plougmann/CC BY-SA 2.0)

In den USA hat Microsoft einen Patentantrag für ein Smartphone eingereicht, dessen Display unter bestimmten Umständen die Mitmenschen weniger nerven soll. Das könnte zum Beispiel im Kino oder im Restaurant nützlich sein.

Der US-Patenantrag von Microsoft beschreibt ein Smartphone, das einen unauffälligen Bildschirm zeigen soll, wenn sich sein Besitzer in schwach beleuchteten Umgebungen befindet - zum Beispiel im Kino oder im Restaurant. Wenn er die Räume wieder verlässt, schaltet das Gerät wieder um. Das System soll aber nicht nur über Sensoren, sondern auch manuell einschaltbar sein.

Anzeige
  • US-Patentantrag 20130012270 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
US-Patentantrag 20130012270 (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Der reduzierte Informationsumfang und Mitteilungsgrad des Geräts soll zum Beispiel verhindern, dass eingehende SMS piepen oder sich Anrufe lautstark ankündigen. Die Beleuchtung des Displays wird dann auf die niedrigste Stufe gestellt. Im Kino könnten andere Gerätefunktionen dennoch aktiv bleiben, die die Zuschauer weniger stören.

Microsoft hatte den Patentantrag 20130012270 schon Mitte 2011 eingereicht. Er wurde erst jetzt veröffentlicht.

Eine entsprechende Funktion, die deutlich differenzierter als der Ausschaltknopf oder der Flugmodus arbeitet, ist in Microsofts mobilem Betriebssystem Windows Phone jedoch nicht zu finden. Das gilt auch für zahlreiche erteilte Patente, auch bei den Rivalen Google und Apple. Viele Patente beschreiben lediglich Verfahrensweisen, die nie in konkrete Produkte münden.


eye home zur Startseite
Garius 15. Jan 2013

Die Statistik war hoch. Man wollte sie senken. Zwei nicht wirklich verwerfliche Gründe m...

hackCrack 15. Jan 2013

Eine Neuschöpfung ist es sicherlich nicht, geb ich dir vollkommen recht! Es ist nur eine...

Salzbretzel 14. Jan 2013

In kurz: Die informationsmenge, damit verbundene Leuchtpunkte auf dem Display, wird...

hackCrack 14. Jan 2013

Ja, wir wissen ja alle bereits dass apple alles auf dieser welt erfunden hat, natürlich...

profi-knalltüte 14. Jan 2013

leider kann man mit lama sehr wenig wirklich sinnvolles einstellen. hab z.b. mal sowas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Berlin
  2. FUCHS SCHMIERSTOFFE GmbH, Mannheim
  3. BUYIN GmbH, Bonn
  4. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: wirklich ein tolles Beispiel für Gesetzgebung...

    ImBackAlive | 10:38

  2. Re: Mich würde mal Wundern, wann sie Kaffee als...

    Atomio | 10:34

  3. Re: Was ist mit iOS 6, 7 und 8?

    subjord | 10:28

  4. Re: Ab der kommerziellen Firma..

    Akhelos | 10:28

  5. Re: Prioritäten

    m9898 | 10:19


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel