Patentantrag: Dualshock meets Move
Bild aus dem Patentantrag (Bild: Sony)

Patentantrag Dualshock meets Move

Es funktioniert wie ein klassischer Dualshock-Controller, hat aber auch Kugeln für die Move-Bewegungserkennung: Sony will sich ein neuartiges Gerät für die Spielesteuerung patentieren lassen.

Anzeige

Die nordamerikanische Niederlassung von Sony Computer Entertainment (SCE) hat im Mai 2011 in den USA einen jetzt veröffentlichten Patentantrag eingereicht, der eine Mischung aus dem Dualshock-Controller der Playstation 3 und der Bewegungssteuerung Move beschreibt. Das neuartige Eingabegerät lässt sich teilen, so dass der Spieler mit beiden Händen unabhängig agieren kann.

  • Bild aus dem Patentantrag von Sony
  • Bild aus dem Patentantrag von Sony
  • Bild aus dem Patentantrag von Sony
  • Bild aus dem Patentantrag von Sony
Bild aus dem Patentantrag von Sony

Es verfügt sowohl über die typischen Analogsticks und das Steuerkreuz eines Dualshocks als auch über die Kugeln, mit denen Move über eine Kamera die Position des Controllers im Raum erfasst. Sensoren zur Messung von Bewegung und Lage soll die neuartige Hardware ebenfalls haben.

Das beschriebene Gerät passt durchaus zu den Spekulationen über die neuartigen Konsolen von Microsoft und eben auch Sony, die eine engere Verzahnung von klassischen Eingabemethoden und Bewegungssteuerungen wie Kinect und Move erwarten lassen. Allerdings könnte es auch sein, dass Sony den Controller nur schützt, um der Verwendung etwa durch Konkurrenten vorzubeugen.


zilti 05. Dez 2012

Na ich dachte bloss. Bei der PS2 sind die 4 Schultertasten ja digital.

schueppi 04. Dez 2012

Ihr sehr das praktische nicht... Mit diesen Airbags kann man das Pad auch mal Fallen...

zilti 04. Dez 2012

Das Nintendo-Patent ist AFAIK schon länger abgelaufen, deshalb hatte ja eben gerade die...

motzerator 03. Dez 2012

Nachdem ich zuletzt gehört habe, das Microsoft die nächste Version der XBOX ab Werk mit...

Paykz0r 03. Dez 2012

Ja, vor ein paar Tagen. Im Wii U Thread hier wurde angemerkt das das Gerät nun eine fülle...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  2. Fachbereichsleiter Informationstechnologie (m/w)
    Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE), Peine
  3. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Südafrikanische App-Enwicklerin

    "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"

  2. Offener Brief

    Spielentwickler gegen Hass

  3. U3415W

    Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

  4. Promi-Hack JLaw

    Apple will Fotodiebstahl untersuchen

  5. Kaveri ohne Grafikeinheit

    Neue Athlon-Prozessoren für den Sockel FM2+

  6. Taxi-Konkurrent

    Landgericht verbietet Uber deutschlandweit

  7. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  8. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  9. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  10. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

    •  / 
    Zum Artikel