Abo
  • Services:
Anzeige
Wasserdicht gemachtes iPhone von Liquipel
Wasserdicht gemachtes iPhone von Liquipel (Bild: Liquipel)

Patentanmeldung: Apple will iPhone wasserdicht machen

Wasserdicht gemachtes iPhone von Liquipel
Wasserdicht gemachtes iPhone von Liquipel (Bild: Liquipel)

Ein Patentantrag von Apple zeigt auf, wie künftige iPhones wasserdicht gemacht werden könnten, ohne dass die Optik verändert wird. Möglich macht das eine Beschichtung der inneren Komponenten.

Anzeige

Apples Konkurrenz kann schon lange wasserdichte Smartphones und Tablets vorweisen. Sony hat eine ganze Produktlinie solcher Geräte im Sortiment. Auch das Samsung S5 kann kurzzeitig untergetaucht werden, ohne Schaden zu nehmen, da es der Industrienorm IP67 (pdf) entspricht. Demnach kann es 30 Minuten in einem Meter Wassertiefe überstehen.

Laut einem Patentantrag versucht Apple selbst, einen wasserdichten Schutz für seine mobilen Geräte zu entwickeln. Demnach soll das Design nicht leiden, denn die Abdichtung ist nicht an der Gehäuse-Außenseite, sondern innen. Apple beschreibt im Patentantrag eine Technik, bei der die Abschirmung der inneren Komponenten des Geräts hydrophobisch, das heißt wasserabweisend, beschichtet werden. Öffnungen wie der Anschluss für Kopfhörer, Lightning-Kabel und die Knöpfe sowie Lautsprecher und Mikrofon sollen mit Silikondichtungen wasserdicht gemacht werden.

Es gibt auch einige Anbieter, die versprechen, im Nachhinein Smartphones und andere Geräte durch Beschichtungen wasserfest zu machen. Wie dauerhaft dieser Schutz ist, ist jedoch unklar.

Nach Angaben von Tim Cook ist die Apple Watch wasserfest und muss beim Duschen nicht abgenommen werden. Apple setzt hier auf eine Abdichtung, die Bastlern nicht gefallen wird. Einige Komponenten wurden in Harz eingegossen. Ob Apple zudem auf traditionelle Dichtungen zum Beispiel für das Display setzt, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
rj.45 06. Mär 2015

Nicht wirklich. Aber man kennt das ja, beim Thema Apple passiert sowas wie du halt öfters.

Niaxa 06. Mär 2015

Deckelchen + Dichtung + zu machen = keine Äußere Sichtbarkeit der Silikonmaterielien.

Niaxa 06. Mär 2015

Hä? Also sind Hobbyfotoknipser jetzt Paranoide Psychos? Aha. Ich mache Fotos von Momenten...

vulkman 06. Mär 2015

Die Silikondichtungen sind INNEN und dichten Steckverbindungen zwischen Platinen ab. Lest...

David64Bit 06. Mär 2015

Das heisst dann hoffentlich, dass Sony den Fertigungsprozess vom Glas endlich gescheit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel
  3. Giesecke & Devrient GmbH, München
  4. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-55%) 17,99€
  3. (-90%) 1,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Angebliche Backdoor

    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

  2. Hyperloop

    Nur der Beste kommt in die Röhre

  3. HPE

    Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele

  4. Youtube

    360-Grad-Videos über Playstation VR verfügbar

  5. Online-Einkauf

    Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  6. US-Präsident

    Zuck it, Trump!

  7. Agent 47

    Der Hitman unterstützt bald HDR

  8. Mietwochen

    Media Markt vermietet Elektrogeräte ab einem Monat Laufzeit

  9. Nintendo

    Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

  10. Illegales Streaming

    Kinox.to nutzt gleichen Google-Trick wie Porno-Hoster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Verfassungsbeschwerde Journalisten klagen gegen Datenhehlerei-Paragrafen
  3. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet

  1. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    Keksmonster226 | 12:45

  2. Re: 40% - in den USA!

    AllDayPiano | 12:44

  3. Re: Zu hoch gepokert

    luarix | 12:43

  4. Re: Intel...

    My1 | 12:40

  5. Re: Ekelhafte Haltung der anderen Poster hier...

    luarix | 12:40


  1. 12:45

  2. 12:03

  3. 11:52

  4. 11:34

  5. 11:19

  6. 11:03

  7. 10:41

  8. 10:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel