Patent: Nikon mit Ringblitz für Kompaktkameras
Nikons Zeichung für den Kompaktkamera-Ringblitz (Bild: Nikon)

Patent Nikon mit Ringblitz für Kompaktkameras

Nikon hat in Japan ein Patent zugesprochen bekommen, das einen Ringblitz für eine Kompaktkamera beschreibt. Dabei wird das Licht des eingebauten Miniblitzes durch Lichtleiter um das Objektiv herum geleitet und nach vorn abgestrahlt.

Anzeige

Ringblitze haben in der Porträt- und Makrofotografie erhebliche Vorteile gegenüber einem eingebauten Blitz. Ihre Anordnung um das Objektiv herum sorgt dafür, dass auch bei kurzen Abständen zum Motiv keine Abschattung erfolgt. Außerdem sorgen sie bei Porträts für ringförmige Reflexionen in den Augen - manche Fotografen und ihre Auftraggeber favorisieren dieses Phänomen.

  • Nikon-Ringblitz-Aufnahme an Kompaktkamera (Bild: Nikon)
  • Nikon-Ringblitz an Kompaktkameras montiert (Bild: Nikon)
  • Nikon-Ringblitz für Kompaktkameras (Bild: Nikon)
Nikon-Ringblitz an Kompaktkameras montiert (Bild: Nikon)

Für DSLRs gibt es Ringblitze sowohl von den Kameraherstellern als auch von Dritten. Für Kompaktkameras hingegen gibt es unseres Wissens kein einziges Modell. Nikon könnte das nun ändern.

In der Patentschrift, die das Blog Nikonrumors entdeckte, wird ein Ringblitz-Aufsatz skizziert, der über den Objektivtubus gestülpt wird und das Licht des eingebauten Blitzes über einen Lichtleiter abzapft und so umlenkt, dass es an der Vorderseite des Rings an mehreren Stellen austritt. Diese Bauform eines Ringblitzes gibt es auch für DSLRs zum Beispiel in Form des Ray-Flash oder des Saturn Ring Flash. Diese Aufsätze sind jedoch erheblich voluminöser als Nikons Lösung.

Neukauf bei Kamerawechsel erforderlich

Die Besonderheit von Nikons Konstruktion: Das Zubehör würde nur an eine einzelne Kamera passen, auf dessen Gehäusemaße und Objektiv sie genau abgestimmt sein muss. Herkömmliche Ringblitze hingegen können auch bei einem Kamerawechsel meist weiter genutzt werden.

Das Patent, das in Japan unter der Nummer 2012-185190 veröffentlicht wurde, bedeutet natürlich noch nicht, dass Nikon auch tatsächlich einen solchen Ringblitz-Aufsatz auf den Markt bringen wird.


iu3h45iuh456 03. Okt 2012

Es gibt keine, die patentierenswert wäre. Man nimmt ein Teil das es bereits gibt und...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  2. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)
  3. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  4. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

    •  / 
    Zum Artikel