Abo
  • Services:
Anzeige
Quetschen die iPhone-Benutzer künftig das Smartphone?
Quetschen die iPhone-Benutzer künftig das Smartphone? (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Patent: Künftige iPhones mit Quetschfunktion denkbar

Quetschen die iPhone-Benutzer künftig das Smartphone?
Quetschen die iPhone-Benutzer künftig das Smartphone? (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Ein Smartphone durch Berührungen zu bedienen ist nichts Besonderes. Bislang reduzierte sich das aber auf Berührungen des Bildschirms. Laut einem Patent von Apple könnten künftige iPhones zusätzlich auch durch Quetschen des Gehäuses bedient werden.

Apple hat in den USA ein Patent zugesprochen bekommen, nachdem künftige iPhones auch durch das Quetschen des Gehäuses vom Anwender bedient werden könnten. Das Patent bezieht auch auf andere elektronische Geräte wie den iPod Touch und schließt Tablets und Notebooks mit ein.

Anzeige
  • Apple-Patent 8,390,481 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Apple-Patent 8,390,481 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Apple-Patent 8,390,481 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Apple-Patent 8,390,481 (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Das Patent 8,390,481 beschreibt, wie ein mobiles Gerät nicht nur auf Berührung, sondern auch auf etwas rabiatere Eingaben reagieren könnte. Dabei ist vor allem das Gehäuse als zusätzliche Eingabefläche interessant. Zum Beispiel der Rand oder die Rückseite des Smartphones lassen noch viel Raum für derartige Eingabemöglichkeiten, die nicht nur für Spiele geeignet wären. Auch die Musikwiedergabe könnte sich auf diese Weise ohne einen Blick auf den Bildschirm durch einfache Kommandos steuern lassen. Auch die Entgegennahme von Gesprächen oder die Bedienung einer Stoppuhr könnte so erfolgen. Letztlich würde auch die Bedienung von Notebooks davon profitieren, wenn der Anwender es durch einfache Berührungen beispielsweise aufwecken könnte.

Apple hatte das Patent schon 2009 als Antrag eingereicht. Die Patentschrift 8,390,481 wurde dem Unternehmen aber erst Anfang März 2013 zugesprochen.

Apple hatte 2008 auch schon ein Patent bei der WIPO (World Intellectual Property Organization) angemeldet, bei dem ein Touchpad sowohl auf der Vorder- als auch der Rückseite von mobilen Geräten angebracht ist. Ein Mobiltelefon ließe sich damit von beiden Seiten steuern.

Ob Apple jemals Geräte mit dieser Technik auf den Markt bringen wird, ist nicht absehbar. Viele Patentanmeldungen und Patente münden nicht in konkreten Produkten.


eye home zur Startseite
Fröschle_ 06. Mär 2013

Es freut mich das es ja immer wieder Menschen gibt die sich Gedanken um die Sprache...

Gamma Ray Burst 06. Mär 2013

Ist es dann ein HugPhone, dass man knuddeln kann?

tomate.salat.inc 06. Mär 2013

Ihr versteht das nicht ... es ist jetzt nicht mehr an einer Mikrowelle, sondern...

sonnenteich 06. Mär 2013

Irgendwo habe ich so was doch schon mal gesehen http://www.youtube.com/watch?feature...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BUYIN GmbH, Bonn
  2. Dataport, Hamburg oder Altenholz bei Kiel
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,00€ inkl. Versand
  2. 11,00€ inkl. Versand
  3. 5,00€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

  1. Re: Des Menschen Logik

    Analysator | 06:20

  2. Re: Riecht irgendwie faul...

    ve2000 | 03:18

  3. Re: Fragwürdiges Funktionsprinzip

    ve2000 | 03:17

  4. Re: 5 jahre für pkw

    ecv | 03:11

  5. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    sardello | 02:58


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel