Anzeige
1Password für Windows in Version 4 erschienen
1Password für Windows in Version 4 erschienen (Bild: Agilebits)

Passwortmanager: 1Password 4 für Windows ist da

Agilebits hat 1Password 4 für Windows veröffentlicht. Der Passwortmanager hat eine neue Optik, verfügt über eine neue Browser-Integration und bietet Favoriten, WLAN-Sync und einen Wachturmdienst, der warnt, wenn Websites kompromittiert wurden.

Anzeige

1Password 4 für Windows hat ein neues Design und unterstützt nun Favoriten. Außerdem spürt die Software Passwort-Duplikate auf, damit der Nutzer dafür sorgen kann, dass für jede Website und jeden anderen Dienst ein individuelles Kennwort genutzt werden kann. Schließlich ist das einer der Hauptvorteile eines Passwortmanagers.

Außerdem lassen sich die Zugänge durch die Vergabe von Schlagwörtern mit der Suche nun leichter finden, falls die URL nicht mehr bekannt ist. Wer will, kann auch direkt aus dem Programm heraus Zugangsdaten mit Dritten teilen. Richtig verschlüsselt werden sie dabei aber nicht, sondern nur verschleiert. Andere 1Passwortnutzer können die Zugangsdaten mit einem Klick in ihren Safe übernehmen. Nutzer können auch mehr als eine URL pro Eintrag speichern und eigene Felder anlegen.

  • 1Password für Windows (Bild: Agilebits)
  • 1Password für Windows (Bild: Agilebits)
  • 1Password für Windows (Bild: Agilebits)
  • 1Password für Windows (Bild: Agilebits)
  • 1Password für Windows (Bild: Agilebits)
  • Browser-Erweiterung von 1Password für Windows (Bild: Agilebits)
1Password für Windows (Bild: Agilebits)

Die WLAN-Synchronisation ermöglicht es, innerhalb eines Netzwerks die verschlüsselten Zugangsdaten mit iPhones und iPads auszutauschen, ohne dass dafür ein Umweg über einen Cloud-Dienst erforderlich ist. Dennoch ist weiterhin eine Anbindung an Dropbox vorhanden.

Die neue Browser-Erweiterung für Firefox, Chrome, Safari, Opera und den Internet Explorer ermöglicht es, ohne Umweg über die Zwischenablage Zugangsdaten von 1Passwort mit dem Browser zu nutzen. Das erleichtert beim Surfen die Nutzung des Passwortmanagers. Wenn ein neues Kennwort im Browser eingegeben wird, merkt sich 1Passwort das und kann auch eigene Passwort-Vorschläge machen. Die Watchtower-Funktion warnt Nutzer, wenn bekanntgeworden ist, dass bei einer Website ein Einbruch stattgefunden hat und es sinnvoll ist, sein Kennwort zu ändern.

Wer 1Password für Windows schon 2013 oder 2014 lizenziert hat, erhält das Update kostenlos. Alle anderen Agilebits-Kunden erhalten es für rund 25 US-Dollar. Wer Neukunde ist, zahlt für eine Lizenz 50 US-Dollar, wobei die Familienpackung mit 5 Lizenzen mit 70 US-Dollar so gesehen deutlich günstiger ist.


eye home zur Startseite
mircoonline 24. Okt 2015

Hallo zusammen, wenn man 1Passwort schon für iPad/iPhone gekauft hat, kann man das dann...

Kaiser Ming 18. Jun 2014

da biste aber schlecht informiert den globalen Internetverkehr abschnorcheln geht...

Kaiser Ming 18. Jun 2014

spielt auch keine Rolle da ja ausserhalb der Zeit wo der User die Daten abfragt ja auch...

tomatentee 18. Jun 2014

Meine Passwörder einem Anbieter, speziell einem USAmerikanischen, anzuvertrauen halte ich...

devarni 18. Jun 2014

Ich nutze Safe in Cloud, hat auch eine Browser-Integration unter Windows für Chrome und...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/in für die Fachadministration Finanz- und Rechnungswesen
    Erzbistum Köln Generalvikariat, Köln
  2. Referatsleiter (m/w) Facharchitektur für die Weiterentwicklung des strategischen Enterprise Architecture Managements
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. Multi-Cloud Senior Consultant / Architect (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Hamburg
  4. Mitarbeiter Kundenservice (m/w) für den Bereich Jugendhilfe
    AKDB · Anstalt des öffent­lichen Rechts, Regensburg

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Chef

    Konkurrenz soll aufhören zu "jammern"

  2. Android TV

    Google nimmt Nexus Player vom Markt

  3. Solid-State-Drive

    Samsung bringt die SSD 750 Evo nach Deutschland

  4. Xperia X im Hands on

    Sonys vorgetäuschte Oberklasse

  5. Autonomes Fahren

    Ethik-Kommission soll Leitlinien für Algorithmen entwickeln

  6. Keine freie Software

    Cryengine ist öffentlich auf Github verfügbar

  7. Siri-Lautsprecher

    Apple plant Konkurrenten zu Amazons Echo

  8. E-Paper

    E-Ink wird farbig

  9. Philips BDP7501 und BDP7301

    Ein dritter 4K-UHD-Blu-ray-Player kommt

  10. Smartphones

    Huawei verklagt Samsung wegen LTE-Patenten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

  1. Re: CRYTEK-CRYENGINE

    meinungsmonopolist | 12:54

  2. Re: Vorgetäuschte Oberklasse?

    mambokurt | 12:50

  3. Re: Die meisten "Hotspots" sind sowieso...

    gadthrawn | 12:49

  4. Re: wird nicht funktionieren.

    Arystus | 12:49

  5. Re: Geschworenengerichte

    plutoniumsulfat | 12:49


  1. 13:07

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:06

  5. 12:05

  6. 11:55

  7. 11:41

  8. 11:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel