Anzeige
John the Ripper unterstützt Cuda und OpenCL.
John the Ripper unterstützt Cuda und OpenCL. (Bild: Screenshot Golem.de)

Passwortknacker John the Ripper entschlüsselt mit GPUs

1.7.9-jumbo-6 lautet die aktuelle Versionsnummer des Passwortknackers John the Ripper. Es soll sich laut Entwickler um das größte Update bisher handeln. Mit Hilfe von GPUs lassen sich beispielsweise WPA-PSK-Passwörter offenlegen.

Anzeige

John the Ripper 1.7.9-jumbo-6 nutzt wahlweise Cuda oder OpenCL, um Passwörter zu entschlüsseln oder aus Hashwerten herauszulesen. Die aktuelle Version kommt mit der Schlüsselbundverwaltung von Mac OS X klar, entschlüsselt passwortgeschützte ODF-, Office-2007- und Office-2010-Dokumente oder legt WPA-PSK-Wörter offen.

Außerdem lassen sich die Masterpasswörter aus Firefox oder Thunderbird auslesen sowie verschlüsselte RAR-Archive knacken. Hashwerte, die beispielsweise Drupal, Django, SHA-Crypt oder der auf Sicherheit getrimmten BSD-Variante Dragonfly 2.2 nutzen, kann Jack the Ripper ebenfalls verarbeiten.

Die meisten Änderungen der über 40.000 neuen Codezeilen stammten aus der Community, schreiben die Entwickler in den Release Notes. Bei einem so großen Versionssprung hätten nicht alle Fehler beseitigt werden können, heißt es dort weiter.

Bcrypt knacken per GPU

Jack the Ripper sei indes die erste Anwendung, die mit Bcrypt gehashte Passwörter per GPU auslesen kann. Die Unterstützung für Bcrypt sei noch experimentell und in etwa so schnell wie auf einer CPU. Bei SHA512crypt ist der Unterschied zwischen Berechnungen per CPU und GPU deutlich höher: Mit einem 8-Kern-Prozessor konnten etwa 2.000 Hashwerte pro Sekunde erzeugt werden, mit der GPU auf der Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 570 waren es etwa 11.000.

Die umfangreichen Release Notes führen sämtliche neue Funktionen auf, die John the Ripper 1.7.9-jumbo-6 mitbringt und enthalten nebenbei etliche Benchmarks, die die CPU- und GPU-Nutzung vergleichen. Die quelloffene Community Edition ist zunächst nur für Unix und Linux erhältlich. Inoffizielle Windows-Builds gibt es ebenfalls.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 05. Jul 2012

Nein: "John is able to crack WPA-PSK and WPA2-PSK passwords." http://openwall.info/wiki...

videospieler 04. Jul 2012

Jack the Ripper ist ein DVD Ripper für Mac

grorg 04. Jul 2012

Und jetzt mieten wir für 10$ ein bischen Rechenpower (CPU/GPU) bei Amazon und bald auch...

Himmerlarschund... 04. Jul 2012

Die Vollbitverschlüsselung ist - soweit ich weiß - hier gar nicht betroffen, da JtR nur...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) für Embedded-Systeme
    Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  2. Senior Consultant (m/w) SAP CRM, HR SSF
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Sachbearbeiter (m/w)
    Bundeskartellamt, Bonn
  4. IT-Komponentenverantwortlich- e/r für Backupsysteme
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

  1. SuperMicro sind schon super.

    grslbr | 01:59

  2. Re: Analog abschalten ist dumm

    ManMashine | 01:55

  3. Re: Was hat wenig Kalorien und hält lange satt?

    AnonymerHH | 01:47

  4. Re: Einfach nicht wählen.

    burzum | 01:47

  5. Re: Lobbyirrsinn.

    grslbr | 01:42


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel