Abo
  • Services:
Anzeige
Auch Last.fm ist Opfer eines Hackerangriffs geworden.
Auch Last.fm ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. (Bild: Last.fm/Screenshot: Golem.de)

Passwortklau: Userdaten auch von Last.fm gestohlen

Auch Last.fm ist Opfer eines Hackerangriffs geworden.
Auch Last.fm ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. (Bild: Last.fm/Screenshot: Golem.de)

Nach einem Hackerangriff beim Businessnetzwerk LinkedIn sind jetzt auch Nutzerdaten beim Musikstreamingdienst Last.fm verschwunden. Last.fm fordert seine Nutzer auf, das Passwort zu ändern.

Der Musikstreamingdienst Last.fm ist Opfer eines Hackerangriffs geworden, bei dem Nutzerdaten entwendet worden sind. Last.fm schreibt auf seiner Website, dass es derzeit untersuche, wie es zu dem Datendiebstahl kommen konnte. Außerdem fordert es alle Nutzer auf, ihre Passwörter umgehend zu ändern.

Anzeige

Um wie viele Daten es sich handelt, gibt das Unternehmen nicht bekannt. Die Nutzer sollen von Last.fm auf dessen Seite und über Twitter über den Stand der Untersuchungen informiert werden.

Die Last.fm-Zugangsdaten können auch als Login für andere Dienste verwendet werden. Daher sollten auch dort die Daten kontrolliert und gegebenenfalls geändert werden.

Last.fm entschuldigt sich bei seinen Nutzern und betont, dass man den Schutz der persönlichen Daten sehr ernst nehme.

Erst gestern sind beim Business-Netzwerk LinkedIn mehrere Millionen Passwörter verschwunden. Diese sollen in Hash-Form auf einer russischen Hackerwebseite aufgetaucht sein - mit dem Aufruf, sie zu knacken.

Auch der Partnervermittlungsseite eHarmony wurden Zugangsdaten entwendet. Das Unternehmen bestätigte, dass zumindest ein kleiner Teil der im Netz veröffentlichten Passwörter echt ist.


eye home zur Startseite
eiapopeia 08. Jun 2012

@golem: http://blog.last.fm/2012/06/08/an-update-on-lastfm-password-security Scheinbar...

Max-M 08. Jun 2012

Oh, hab in meinem Beitrag ja tatsächlich das Versalzen vergessen. #SchandeUeberMich

Baron Münchhausen. 08. Jun 2012

Wenn du placebo-user bist kann ich es verstehen. Sowas landet eher im /dev/null ...

fuzzy 08. Jun 2012

Weil wohl kein Salt zum Einsatz kam. Bei MD5. Deshalb. Wie man auch in wenigen Sekunden...

freaker 07. Jun 2012

Ich nehme an im Sinne von Raubkopie.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach bei Saarbrücken / Merzig
  3. KNV Logistik GmbH, Erfurt
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1070 für 1.229 €)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3
Axon 7 vs Oneplus Three im Test
7 ist besser als 1+3
  1. Axon 7 im Hands on Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  2. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Besuch beim HAX Accelerator: Made in Shenzhen
Besuch beim HAX Accelerator
Made in Shenzhen
  1. Surround-Video Nico360 filmt 360-Grad-Videos zwischen Fingerspitzen
  2. Superbook Neues Laptop-Dock für Smartphones soll 100 US-Dollar kosten
  3. Kreditkarten Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

Die erste Ransomware: Der Virus des wunderlichen Dr. Popp
Die erste Ransomware
Der Virus des wunderlichen Dr. Popp
  1. Erpressungstrojaner Locky kann jetzt auch offline
  2. Ransomware Ranscam schickt Dateien unwiederbringlich ins Nirwana
  3. Botnet Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  1. Re: Netflix ist es wert

    gudixd | 04:12

  2. Re: Ich glaube den Chinesen

    quasides | 02:15

  3. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    Pjörn | 02:08

  4. Re: Der Grund war eindeutig.

    zampata | 01:26

  5. Re: Immer noch kein HBM?

    ms (Golem.de) | 01:05


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel