Abo
  • Services:
Anzeige
Der i3 fährt allein im Parkhaus umher.
Der i3 fährt allein im Parkhaus umher. (Bild: BMW)

Parkhaus: Smartwatch parkt BMW ein

Der i3 fährt allein im Parkhaus umher.
Der i3 fährt allein im Parkhaus umher. (Bild: BMW)

BMW hat mit dem Remote Valet Parking ein Forschungsfahrzeug auf Basis des i3 entwickelt, das selbstständig im Parkhaus einparkt und per Smartwatch vom Besitzer zum Ausgang gerufen wird. Dort kann er wieder zusteigen.

Anzeige

BMW zeigt auf der CES 2015 vom 6. bis 9. Januar in Las Vegas, welche Vorteile vollautomatisiertes Fahren haben kann. Dazu wurde ein BMW i3 mit vier Laserscannern ausgerüstet, mit denen die Umgebung abgetastet wird.

  • Remote Valet Parking (Bild: BMW)
  • Remote Valet Parking (Bild: BMW)
  • Remote Valet Parking (Bild: BMW)
  • Remote Valet Parking (Bild: BMW)
Remote Valet Parking (Bild: BMW)

Damit kann das Auto zum Beispiel im Parkhaus selbst fahren und einparken. Die Funktion wird vom Fahrer per Smartwatch ausgelöst. Danach fährt das Auto selbstständig zu einem freien Platz, parkt und wartet auf den Ruf des Eigentümers, der wieder per Smartwatch erfolgt. Das Auto berechnet die Zeit bis zur Ankunft des Fahrers am Parkhaus und startet so, dass sich Fahrer und Fahrzeug am Ausgang treffen.

Da im Parkhaus GPS oft nicht funktioniert, musste sich BMW etwas anderes zur Navigation einfallen lassen. Dazu wird die Umgebung von den vier Lasersensoren abgetastet, ein digitaler Lageplan generiert und ständig aktualisiert. Das Parkhaus selbst muss nicht umgerüstet werden.

Wann das Remote Valet Parking Serienreife erlangt, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
raphaelo00 16. Dez 2014

Lass mich raten du gehörst der Oberschicht an... ;) Du musst immer darauf achten, was du...

raphaelo00 16. Dez 2014

Ein Auto welches anhält um nicht einen Wildunfall zu verursachen ist natürlich eine gute...

repac3r 16. Dez 2014

Ich persönlich würde schon gerne selber zum Lenkrad greifen, sonst wird es mir recht...

deefens 16. Dez 2014

Also in meinem Stammparkhaus stehen in der ersten Etagr Schilder wie "reserviert für...

Psy2063 16. Dez 2014

Bond konnte das schon vor Jahren, hat es dazu wirklich ne News gebraucht? ;) na gut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FRITZ & MACZIOL group, Ulm
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. andavis GmbH, Nürnberg
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       


  1. Keysniffer

    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

  2. Here WeGo

    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

  3. Mesuit

    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

  4. Pokémon Go

    Pikachu versus Bundeswehr

  5. Smartphones

    Erste Chips mit 10-nm-Technik sind bei den Herstellern

  6. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  7. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  8. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  9. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  10. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: Ganz und gar nicht günstig

    schachbrett | 01:04

  2. Re: Wie,,,

    widdermann | 00:59

  3. Re: jede firma, die noch im profisport...

    Cok3.Zer0 | 00:46

  4. Re: Ursprung auf Windows Phone ignoriert. :(

    drvsouth | 00:44

  5. Re: Ein Mehrwert darzustellen wird immer schwieriger

    plutoniumsulfat | 00:32


  1. 19:16

  2. 17:37

  3. 16:32

  4. 16:13

  5. 15:54

  6. 15:31

  7. 15:14

  8. 14:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel