Abo
  • Services:
Anzeige
Ein gravierender Fehler in Pandas Virus-Scanner führt zu einem unbrauchbaren System.
Ein gravierender Fehler in Pandas Virus-Scanner führt zu einem unbrauchbaren System. (Bild: Panda)

Panda Antivirus: Gravierender Fehler im Virenscanner löscht Systemdateien

Ein gravierender Fehler in Pandas Antivirensoftware kann unter Umständen zu einem vollkommen unbrauchbaren System führen. Panda bestätigt das Problem. Golem.de hat erste Hinweise erhalten, wie der Fehler zu stoppen ist.

Anzeige

Offenbar läuft der On-Demand-Scanner der Antivirensoftware von Panda außer Kontrolle und verschiebt jede Datei, die gerade genutzt wird, in die Quarantäne. Dazu gehören unseren Berichten nach auch Systemdateien wie DLLs. Eine kurzfristige Abhilfe schafft das Deaktivieren des On-Demand-Scanners mit dem Befehl sc stop psinaflt, der als Administrator ausgeführt werden muss. Vorher sollten keine Arbeiten an dem Rechner vorgenommen werden.

Panda selbst rät Nutzern, betroffene Rechner keinesfalls neu zu starten. Denn dann werden sämtliche Dateien im Quarantäne-Ordner gelöscht. So können sie unter Umständen wieder hergestellt werden. Laut Twitter arbeitet das Unternehmen an einer solchenLösung, um die Dateien wieder herzustellen. Betroffen sind laut Panda sämtliche Produkte, darunter Panda Cloud Office Protection, Panda Cloud Office Protection Advanced, Panda Antivirus Pro 2015, Panda Internet Security 2015, Panda Global Protection 2015 und Panda Gold Protection. Eine kurzfristig erstellte Webseite soll im Laufe der nächsten Stunden ebenfalls aktualisiert werden.

Betroffene Systeme werden sowohl aus Deutschland als auch aus Großbritannien und Spanien gemeldet.


eye home zur Startseite
susanne.mehlbau 13. Mär 2015

Bei den meisten haben wir es hinbekommen. Einige sind doch gestorben, und einige haben...

ArchLInux 12. Mär 2015

Was ist, wenn diese Software in Firmen eingesetzt wird und nun ganze Infrastrukturen...

oXe 12. Mär 2015

Funktionierte auf KEINEM der Rechner, die betroffen waren. - Rechner 1: XP konnte nicht...

wolltemeinensen... 12. Mär 2015

So Telefon steht schon seit längerem still gottseidank ich wollte mich nur nochmal...

MrAnderson 12. Mär 2015

Oh oh ... danke für den Tweet. ok, OT aber: Mir war es heute morgen zwar nicht zum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Münster
  2. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Frankfurt am Main, Dortmund
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 23,99€
  3. 69,99€ (Release 31.03.)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen


  1. Open Data

    Thüringen stellt Geodaten kostenfrei zur Verfügung

  2. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  3. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  4. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  5. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  6. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  7. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  8. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  9. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  10. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Was macht dann Drillisch?

    Apfelbrot | 06:52

  2. Re: Wir müssen unsere Schreib-Methoden ändern

    Apfelbrot | 06:51

  3. Re: nicht eher O2?

    Spaghetticode | 06:51

  4. Re: Schaden trägt nur der Leser!

    rocketfoxx | 06:31

  5. "Deutschland Lizenz"...

    katze_sonne | 06:19


  1. 06:01

  2. 22:50

  3. 19:05

  4. 17:57

  5. 17:33

  6. 17:00

  7. 16:57

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel