Panasonic Neues 10fach-Zoom mit mehr Lichtstärke und weniger Gewicht

Panasonic hat ein 10fach-Zoomobjektiv für das Micro-Four-Thirds-System vorgestellt, das deutlich leichter, kleiner und lichtstärker als das Vorgängermodell sein soll. Es ist vornehmlich für reisende Fotografen gedacht, die nur ein oder zwei Objektive tragen wollen.

Anzeige

Das Panasonic "Lumix G Vario 14-140mm/F3.5-5.6 ASPH./Power O.I.S." ist ein 10fach-Zoomobjektiv für Kameras mit Micro-Four-Thirds-Bajonett. Es ist 67 x 75 mm groß und damit kompakter als der Vorgänger "Lumix G Vario HD 14-140mm/F4.0-5.8 ASPH." mit 70 x 84 mm.

  • Panasonic Lumix G Vario 14-140mm/F3.5-5.6 ASPH./Power O.I.S (Bild: Panasonic)
  • Panasonic Lumix  G Vario 14-140mm/F3.5-5.6 ASPH./Power O.I.S (Bild: Panasonic)
  • Panasonic Lumix  G Vario 14-140mm/F3.5-5.6 ASPH./Power O.I.S (Bild: Panasonic)
  • Optischer Aufbau des Panasonic Lumix  G Vario 14-140mm/F3.5-5.6 ASPH./Power O.I.S (Bild: Panasonic)
  • Auflösungschart des Panasonic Lumix G Vario 14-140mm/F3.5-5.6 ASPH./Power O.I.S (Bild: Panasonic)
Panasonic Lumix G Vario 14-140mm/F3.5-5.6 ASPH./Power O.I.S (Bild: Panasonic)

Der größte Unterschied liegt aber im Gewicht. Das neue Modell wiegt 265 Gramm gegenüber 470 Gramm beim alten Objektiv. Mit f/3,5 und f/5,6 ist es zudem ein wenig lichtstärker als sein Vorgänger, der auf f/4,0 und f/5,8 kam. Die Konstruktion aus 14 Linsenelementen in zwölf Gruppen umfasst auch drei asphärische Linsen und zwei ED-Linsen. Gegen Verwackler ist ein Bildstabilisator integriert.

Das Objektiv mit Innenscharfstellung wird mit einem Schrittmotor betrieben, der so leise sein soll, dass er auch beim Filmen genutzt werden kann.

Das neue Panasonic-Lumix-Objektiv soll ab Juni 2013 in den Handel kommen. Einen Preis hat Panasonic noch nicht genannt. Das Vorgängermodell kostete zum Marktstart rund 900 Euro und ist nun für ungefähr 670 Euro online erhältlich.


Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Softwareentwickler ASP.NET (m/w)
    MWG-Biotech AG, Ebersberg (Großraum München)
  2. Akademischer Mitarbeiter (m/w)
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. IT-Trainee (m/w)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Software Entwickler (TTS) (m/w)
    Continental AG, Villingen-Schwenningen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende

  2. Flappy 48

    Zahlen statt Vögel

  3. Port 32764

    Netgear will angebliche Router-Lücke schließen

  4. Darknet

    Grams - eine Suchmaschine für Drogen

  5. Kitkat-Smartphone

    Samsungs Galaxy Ace Style kommt früher

  6. Netmundial-Konferenz

    Netzaktivisten frustriert über "Farce" der Internetkontrolle

  7. Zalando

    Onlinekleiderhändler schließt einen Standort

  8. Apple vs. Samsung

    Google versprach Samsung Hilfe im Patentstreit mit Apple

  9. Deadcore

    Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux

  10. Reprap

    "Waschmaschinen werden auch nur 5% der Lebenszeit verwendet"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
25 Jahre Gameboy: Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste
25 Jahre Gameboy
Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

Der Gameboy ist gut gealtert - heute wird mit der Konsole Musik gemacht, und selbst Spieleprogrammierer werden beim Anblick des grauen 8-Bit-Klotzes nostalgisch.

  1. Satoru Iwata Nintendo will Handhelds und stationäre Konsolen vereinen
  2. Nintendo Yamauchi-Clan will Anteile abstoßen
  3. Mario Nintendo macht Apps und gesund

Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  2. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800
  3. Coolpix S810C Spielen und Surfen mit der Nikon-Kamera

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel