Videokonferenz per WebRTC
Videokonferenz per WebRTC (Bild: PalavaTV/Screenshot: Golem.de)

Palava TV P2P-Videokonferenz verschlüsselt und quelloffen

Ein simpler und sicherer Videokonferenzclient soll Palava TV sein. Der Konferenzserver sieht dabei dank Peer-to-Peer keine Inhalte und dank WebRTC und moderner Browser braucht es beim Anwender keine Kenntnisse.

Anzeige

Palava TV will eine quelloffene und sichere Alternative zu Videochat-Systemen bieten. Obendrein haben die Entwickler das Ziel, die Bedienung möglichst einfach zu gestalten, so dass auch Anwender ohne Kenntnis von Verschlüsselungen sicher kommunizieren können. Deswegen gibt es auch keinen echten Client. Stattdessen wird ein Server per Browser aufgerufen. Nicht einmal ein Plugin muss installiert werden. Der Browser muss allerdings modern sein.

Dieser Server wiederum stellt nur die Räumlichkeiten bereit. Die Inhalte der Kamera und des Mikrofons erreichen ausschließlich den Empfänger, versprechen die Entwickler auf ihrem Lightning Talk auf dem 30C3. Möglich wird das durch Peer-2-Peer-Transfers.

  • Palava braucht einen modernen Browser... (Screenshot: Golem.de)
  • ... für WebRTC-Videochats. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Bedienung ist denkbar einfach. (Screenshot: Golem.de)
  • Videochat ohne Ton ist ebenfalls möglich. (Screenshot: Golem.de)
  • Opera 12 beherrscht kein WebRTC. (Screenshot: Golem.de)
Palava braucht einen modernen Browser... (Screenshot: Golem.de)

Die Quellen bieten die Entwickler über Github an. Wer Palava TV ausprobieren will, kann dies auf der Webseite palava.tv tun. Palava braucht allerdings einen Browser, der WebRTC unterstützt. Wer will, muss das Portal aber nicht nehmen und kann der Installationsanleitung folgen, um Palava direkt auszuprobieren.

Das Projekt steht noch am Anfang und sucht weitere Hilfe.


as (Golem.de) 29. Dez 2013

Hallo, danke für den Hinweis. Ich nehme den Link zur Anleitung gleich raus. gruß -Andy...

RipClaw 29. Dez 2013

Hier gibt es das ganze mit Chat https://opentokrtc.com/ WebRTC kann auch Ton. Woran es...

nille02 29. Dez 2013

An alle die sagen er habe WebRTC nicht verstanden. Sagt es ihm doch einfach...

ploedman 28. Dez 2013

Also bei mir funktioniert es.

psi_2k 28. Dez 2013

Unfortunately, the palava rtc server seems to be down! Please try again later! Bitte...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Entwickler (C++ / .NET / Java / Apps) (m/w)
    MAS Software GmbH, München
  2. Consultant Daten- und Prozessmanagement im Energiehandel (m/w)
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  3. Informatiker/in / Ingenieur/in / Fachinformatiker/in
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  4. Testmanager (m/w) für die Systemintegration von Rekuperationssystemen
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft Lifecycle

    Verkauf von Windows 7 Home und Ultimate wurde eingestellt

  2. Adobe

    Aktuelle Flash-Sicherheitslücken bereits in Exploit-Kits

  3. Airbus

    A350-Piloten bekommen WLAN-Zugang im Cockpit

  4. Laura Poitras

    "Wir leben in dunklen Zeiten"

  5. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  6. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  7. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  8. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  9. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  10. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

    •  / 
    Zum Artikel