Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Padfone Mini 4.3 von Asus
Das neue Padfone Mini 4.3 von Asus (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Lesemodus und praktische Benachrichtigunsleiste

Anzeige

Interessant ist auch die Lesemodus-Funktion: Hier wechselt die Farbtemperatur des Displays in einen deutlich wärmeren Bereich, der beim Lesen angenehmer für die Augen ist. Der Nutzer kann den Lesemodus dauerhaft aktiviert lassen, er wird nur bei vom Nutzer selbst bestimmten Apps aktiviert. Hier bieten sich E-Book-Reader, RSS-Reader oder die Notiz-App an, theoretisch kann der Lesemodus aber für jede App verwendet werden.

  • Asus' neues Padfone Mini 4.3 kommt mit einer 7 Zoll großen Tablet-Station. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Smartphone hat eine Bildschirmdiagonale von 4,3 Zoll. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Wie bei vorigen Modellen wird das Smartphone auf der Rückseite in das Tablet-Dock geschoben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Aufgrund des Einschubs ist die Tablet-Station dicker als übliche 7-Zoll-Tablets. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Für die Verbindung mit dem Tablet-Dock hat das Padfone eine separate Verbindungsschnittstelle. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Inneren des neuen Padfones arbeitet ein Snapdragon-400-Prozessor, die Kamera hat 8 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera macht anständige Bilder mit guter Schärfe, aber stärkerem Grundrauschen als bei anderen Smartphone-Kameras. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • In sehr dunklen Situationen macht das Padfone Mini 4.3 ... (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • ... dank eines speziellen Modus hellere Aufnahmen, die allerdings stark bearbeitet aussehen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Für die Verbindung mit dem Tablet-Dock hat das Padfone eine separate Verbindungsschnittstelle. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Standard-Benachrichtigungsleiste von Android hat Asus gegen eine eigene ausgetauscht, die Benachrichtigungen und Schnelleinstellungen auf einen Blick bietet. So kann der Nutzer hier Funktionen wie WLAN, Bluetooth und den Energiesparmodus einschalten. Zudem stehen Verknüpfungen zu den WLAN-Einstellungen, dem Audio-Wizard und den Miracast-Einstellungen zur Verfügung. Anders als andere Hersteller ermöglicht es Asus dem Nutzer, zwischen der Asus-Benachrichtigungszeile und der Standardversion von Android zu wählen - wir fanden die Asus-Variante allerdings sehr praktisch. Die auf dem MWC 2014 gezeigte Zweiteilung zwischen Benachrichtigungen und Schnelleinstellungen ist hier noch nicht vorhanden.

Die App-Übersicht sieht auf den ersten Blick aus wie die Standardübersicht von Android. Allerdings hat Asus eine praktische Sortierung ergänzt: Der Nutzer kann die installierten Apps nach heruntergeladenen und häufig verwendeten Programmen ordnen.

In den Android-Einstellungen gibt es ein eigenes Menü, um bestimmte Padfone-Funktionen zu verwalten. Hier kann der Nutzer unter anderem einstellen, ob Apps nach dem Einstecken des Smartphones in die Tabletstation geöffnet bleiben sollen und wie das Gerät im Tabletmodus mit eingehenden Anrufen umgehen soll. Zusätzlich gibt es eine Energieverwaltung, die bestimmt, mit welcher Priorität der im Tabletdock eingebaute Akku genutzt werden soll: entweder nur um das Smartphone zu laden, oder um den Akku des Smartphones bei der Benutzung des Tablets zu schonen, oder eine ausgewogene Mischung aus beidem.

Gute Tastatur - auf Englisch

Asus baut in seine Bildschirmtastatur einige praktische Funktionen ein, weshalb es sogar ein kleines Tutorial dafür gibt. Großbuchstaben werden durch Wischen nach oben über die betreffende Buchstabentaste eingegeben, Sonderzeichen durch Wischen nach unten. Leider gilt dies wie bei Huawei nur bei der englischsprachigen Tastatur: Stellen wir die Eingabesprache auf Deutsch um, verschwinden bis auf die separate Zahlenleiste oberhalb der Tastatur nahezu alle Vorzüge: Großbuchstaben können jetzt nur noch per langem Klick eingegeben werden, auch die Sonderzeichen sind weg. Lediglich im Smartphone-Modus sind die Zahlen noch mit einigen Sonderzeichen belegt, die per Wisch eingefügt werden können - im Tabletmodus fehlen diese auch.

Asus schafft es beim Padfone Mini 4.3, das ursprüngliche Android-System mit praktischen Apps zu erweitern, ohne die Benutzeroberfläche allzu sehr zu verändern. Andere Hersteller wie Lenovo oder Huawei verpassen ihren Geräten hier schon einmal gerne einen "Bonbon"-Look, bei Asus wirken die neu gestalteten Icons nicht zu aufdringlich. Auch die generelle Struktur hat der Hersteller nahezu im Originalzustand belassen - bis auf die praktische Benachrichtigungsleiste, die der Nutzer allerdings auch in der Standardversion von Android verwenden kann.

 Spezieller Aufnahmemodus für dunkle MotiveAnständige Akkulaufzeiten 

eye home zur Startseite
NukeOperator 19. Mär 2014

Etwas ähnliches hatte ich ja hier bei den zenPhones schon geschrieben Ein modulares...

mattstorm 17. Mär 2014

Leider kein Foto der Vorderseite vom Pad (konnte weder im Video noch auf den Bildern...

Bouncy 17. Mär 2014

Nö, gerade für die Couch zählt imho Größe statt reisetauglichkeit, da sind 7" zu klein...

Peter2 17. Mär 2014

jupp.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Ulm
  2. AWO Wirtschaftsdienste GmbH, Stuttgart
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Kassel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-61%) 17,99€
  3. (-75%) 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  2. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  3. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  4. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  5. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  6. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  7. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  8. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  9. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend

  10. Big-Jim-Sammelfiguren

    Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

  1. Re: Hallo Samsung

    kendon | 17:06

  2. Re: Ergänzung...

    der_wahre_hannes | 17:06

  3. Re: Wer nutzt Netflix

    derKlaus | 17:05

  4. Re: LG Hamburg...

    Sharra | 17:04

  5. Re: 4,5 Millionen Nichtzahler...

    Proctrap | 17:04


  1. 16:46

  2. 16:39

  3. 16:14

  4. 15:40

  5. 15:04

  6. 15:00

  7. 14:04

  8. 13:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel