Anzeige
Ouya - jedes Jahr neue Hardware
Ouya - jedes Jahr neue Hardware (Bild: Ouya)

Ouya-Zukunft Jährlich neue 99-Dollar-Konsole geplant

Ouya-Chefin Julie Uhrman plant offenbar, jedes Jahr eine neue Version ihrer Android-Spielekonsole zu veröffentlichen. Damit könnte 2014 auch Nvidias Tegra4 ins Spiel kommen.

Anzeige

Ouya könnte den Spielekonsolenmarkt noch stärker beeinflussen als bisher gedacht. Nicht nur, dass Ouya eine Spielekonsole für 99 US-Dollar inklusive Controller verkauft und Entwicklern einen kostenlosen Zugang bietet. Nun hat Ouya-Chefin Julie Uhrman laut The Verge auch noch von Plänen berichtet, jedes Jahr leistungsfähigere Ouya-Hardware auf den Markt bringen zu wollen.

"Unser Plan ist eine jährliche Auffrischung der Ouya, bei der wir die leistungsfähigsten Chips einsetzen und durch Ausnutzung fallender Komponentenpreise das für den 99-Dollar-Preispunkt bestmögliche Erlebnis liefern", so Uhrmann. Das lässt vermuten, dass die Ouya des Jahres 2014 mit Nvidias Tegra 4 kommen könnte.

Erst einmal muss aber die erste, noch mit Tegra 3 bestückte Ouya auf den Markt kommen. Sie wird ab März/April 2013 an Kickstarter-Unterstützer und Vorbesteller ausgeliefert werden. Im Juni soll dann die reguläre Markteinführung über den Versandhandel beginnen. Der verbaute Tegra 3 sorgte bereits für Kritik, weil er nicht der schnellste Mobilchip am Markt ist.

Immerhin: Der Tegra 3 muss in der an der Steckdose hängenden Konsole nicht wie etwa bei Tablets aus Stromspargründen gedrosselt werden. Uhrmann sagte The Verge, dass alle vier Tegra-Kerne kontinuierlich mit 1,6 GHz laufen würden. Das lässt also auf etwas mehr Leistung als bei Tablets hoffen.

Früher betrugen Erneuerungszyklen bei Spielekonsolen etwa fünf Jahre, nun sind sie auf sieben Jahre angewachsen. Über diese Zeit müssen sich die hohen Entwicklungsinvestitionen und Gerätesubventionen amortisieren. Zwar gibt es zwischendurch Verfeinerungen der Hardware, die aber etwa bei Sonys Playstation 3 oder Microsofts Xbox 360 vor allem der Senkung der Kosten dienten.

Schließlich kommt bald eine neue Konsolengeneration, von der erwartet wird, dass sie die vorherige um ein Vielfaches in der Leistung übertrifft. Auf einen solchen großen Sprung warten Konsolenfans bereits - und zumindest bei der Playstation könnte er in Form der PS4 auch bevorstehen.

Ouya hingegen könnte das große Warten mit kleineren, aber kontinuierlichen, da jährlichen Verbesserungen durchbrechen. Allerdings kann es sich das Startup auch kaum erlauben, es anders zu machen, jedenfalls noch nicht. Ansonsten würde die Android-Konsole schnell hinter die Leistung der immer neuen Smartphones und Tablets zurückfallen, von deren Entwicklergemeinde die Ouya profitieren soll.


eye home zur Startseite
Cohaagen 09. Feb 2013

Ich glaube du hast nicht verstanden, dass die Ouya einen eigenen Store mit begrenzter...

Dadie 09. Feb 2013

Geht ein Windows Rechner kaputt wenn du keine Sicherheitsupdates einspielst? Kann dein...

Chris23235 09. Feb 2013

Also vor der Jahrtausendwende sprechen wir tendenziell eher von 17" als von 19", was...

Charles Marlow 09. Feb 2013

Die Hardware ist nicht das Problem, sondern dass das Ding an sich nicht als Alternative...

zZz 08. Feb 2013

mit dieser entscheidung ist der vorteil der konsolenwelt dahin: eine feste plattform, bei...

Kommentieren



Anzeige

  1. Expert (m/w) Information Security
    Deutsche Post DHL Group, Bonn
  2. Development Engineer (m/w) Software IT & Tools
    Takata AG, Berlin
  3. Solution Inhouse Consultant PLM (m/w)
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. Statistiker (m/w)
    MDK Baden-Württemberg, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  2. NUR HEUTE: 50% Rabatt auf Star-Wars-Games
    (u. a. Star Wars Battlefront 33,95€, Star Wars: Knights of the Old Republic II The Sith Lords 4...
  3. NUR HEUTE: Samsung 850 Pro 1-TB-SSD
    334,99€ (Vergleichspreis: ab 410€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  2. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  3. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich

  4. Koalitionsstreit über WLAN

    Merkel drängt auf rasche Einigung zu Störerhaftung

  5. Weltraumteleskop Hitomi

    Softwarefehler zerstört japanisches Röntgenteleskop im Orbit

  6. Sailfish OS

    Jolla sichert sich Finanzierung über 12 Millionen US-Dollar

  7. Lede Project

    OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork

  8. Tim Höttges

    Telekom-Chef nennt Frage nach FTTH "sinnfrei"

  9. VR

    Wir haben eine Küche in New York

  10. Smart Home

    Devolo stellt drei neue Bausteine für Home Control vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snowden: Natural Born Knüller
Snowden
Natural Born Knüller
  1. IT-Planungsrat Hardware darf keine "schadenstiftende Software" haben
  2. Biere 2 Telekom steckt dreistelligen Millionenbetrag in Rechencenter
  3. Spionage Regierung schaut US-Auftragsfirmen genauer auf die Finger

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware

PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

  1. Re: Nicht deren Ernst!

    pythoneer | 15:37

  2. Re: zu teuer, zu klein, keine Farbe

    Peter Brülls | 15:35

  3. Re: Bei E-Autos zählt die Reichweite

    Berner Rösti | 15:35

  4. Verstaatlichung.

    DiamondTommy | 15:34

  5. Re: Unprofesionell

    rakanitzu | 15:34


  1. 15:26

  2. 15:23

  3. 15:06

  4. 15:06

  5. 14:17

  6. 13:56

  7. 13:18

  8. 12:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel