Abo
  • Services:
Anzeige
Ouya und Controller
Ouya und Controller (Bild: Ouya Inc.)

Ouya "Monetarisierung weit besser als erwartet"

Entwickler berichten von sehr niedrigen Umsätzen mit Spielen für die Ouya, jetzt meldet sich die Firmenchefin von Ouya Inc. zu Wort. Sie wertet es als Erfolg, dass 27 Prozent der Konsolenbesitzer bereits ein Spiel gekauft haben.

Anzeige

Der typische Kunde besitzt, ja nach System und Angebot, unmittelbar nach dem Kauf einer neuen Konsole ein bis vier Spiele. Bei der Ouya ist das anders: Gerade mal 27 Prozent derjenigen, die sich die seit Mitte 2013 verfügbare Android-Konsole angeschafft haben, haben auch schon ein Game gekauft. "Die Monetarisierung auf der Ouya ist weit besser als erwartet", sagt trotzdem Julie Uhrman, Chefin von Ouya Inc., im Gespräch mit The Verge. Uhrman antwortet damit auf die vor einigen Tagen geäußerte Kritik, dass einige Entwickler nur wenige Dutzend ihrer Werke für die Ouya verkauft haben.

Der Vergleich mit klassischen Konsolen sei nicht sinnvoll, sagt Uhrman und setzt die Verkaufszahlen in Relation zu denjenigen, die Android-Spiele etwa auf mobilen Plattformen haben. In diesem Vergleich sind 27 Prozent tatsächlich sehr viel. Auf Smartphones und Tablets bewegt sich der Anteil der Spieler, die Vollversionen kaufen, oft im niedrigen Prozent- oder im Promillebereich.

Der Vergleich mit typischen Konsolen ist auch deswegen schwierig, weil Spieler auf der Ouya alle Titel kostenlos ausprobieren können. Nach Angaben von Uhrman haben immerhin 13 der Top-20-Download-Games eine Kaufrate von acht Prozent.

Andererseits: Die Kaufrate auf mobilen Plattformen kann ruhig niedrig sein, weil es Hunderte von Millionen von Kunden gibt. Bei der Ouya ist das anders. Uhrman nennt keine aktuellen Absatzzahlen, aber viel mehr als einige Zehntausend Käufer dürfte das Gerät bislang nicht gefunden haben - und von denen verwenden viele ihre Ouya primär als Emulator oder für Videostreaming. Entwickler können so langfristig kaum genug verdienen, um nach und nach mehr Geld in immer bessere Spiele zu investieren.

Um die Budgets zu vergrößern und so qualitativ hochwertige Spiele zu ermöglichen, hat Ouya Inc. angekündigt, die Entwickler finanziell zu unterstützen, die bei Kickstarter erfolgreich Geld für Exklusivspiele gesammelt haben. Das Unternehmen will den Indie-Studios auf diese Art insgesamt eine Million US-Dollar zur Verfügung stellen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 13. Aug 2013

Eben deshalb hab ICH mir sie ja gebacken. Das die Spiele (und der ganze Store) kein...

mryello 11. Aug 2013

Web Kreditkarte.... limitieren Play store Spiele muessen angepasst werden... Die sind...

mryello 11. Aug 2013

Und mit welcher Freude... ;) Und in Gruppen mit Freunden.... Hab heut noch ein C 64...

Anonymer Nutzer 29. Jul 2013

Wenn Ouya oder playjam den playstore unterstützen würden, dürfte Ouya.inc an einem APP...

Dadie 29. Jul 2013

Kommt drauf an. Ich arbeite seit knapp 12 Monaten an einem Android Spiel mit einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. Deutsches Klimarechenzentrum GmbH, Hamburg
  3. viastore SYSTEMS GmbH, Stuttgart oder Löhne
  4. INEOS Styrolution Group GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Vergleichspreis ab ca. 129€)
  2. (u. a. Avatar, Whiplash, Fast & Furious 6, Braveheart, Forrest Gump, Das fünfte Element, Pain...
  3. 55,00€ (Vergleichspreis ab ca. 75€)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  2. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  3. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  4. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  5. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  6. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  7. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  8. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  9. Alle drei Netze

    Ericsson und Icomera bauen besseres Bahn-WLAN

  10. Oculus Rift

    Palmer Luckey im Netz als Trump-Unterstützer geoutet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: [Hier Beleidigung einfügen]

    grslbr | 05:35

  2. Re: Wow...

    DerVorhangZuUnd... | 05:11

  3. Re: Hübsches kleines Ding

    Mixer | 04:03

  4. Re: Ja und???

    emuuu | 01:17

  5. Re: Performance auf alten Rechner

    Eierspeise | 00:55


  1. 12:51

  2. 11:50

  3. 11:30

  4. 11:13

  5. 11:03

  6. 09:00

  7. 18:52

  8. 17:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel