Abo
  • Services:
Anzeige
Otelo mit neuen Smartphone-Tarifen
Otelo mit neuen Smartphone-Tarifen (Bild: Screenshot Golem.de)

Otelo-Tarif: 300 Freieinheiten und 300-MByte-Flatrate für 9 Euro

Die Vodafone-Tochter Otelo bietet drei neue Einsteiger-Tarife vor allem für Smartphone-Nutzer an. Zwei der Tarife gibt es für unter 10 Euro im Monat, sie umfassen ein Freikontingent für Telefonie und SMS sowie eine Datenflatrate mit Drosselung.

Anzeige

Otelo erweitert sein Sortiment an Smartphone-Tarifen und bietet drei neue Tarife an. Einen davon gibt es für Prepaid-Kunden, die anderen beiden sind Laufzeitverträge. Der Prepaid-Tarif kann auch von Bestandskunden als Option dazu gebucht werden, nennt sich Smartphone 300 und kostet monatlich 8,99 Euro.

Smartphone 300 enthält 300 Freieinheiten in alle deutschen Netze, die beliebig auf Telefonie und SMS verteilt werden können. Wer nur telefoniert, kann das pro Monat fünf Stunden lang tun, ohne dass weitere Kosten anfallen. Zudem gibt es eine netzinterne Flatrate, so dass für Telefonate und Kurzmitteilungen zu anderen Otelo-Kunden keine Gebühren anfallen. Sobald das Freikontingent verbraucht ist, wird jede weitere Telefonminute respektive SMS innerhalb Deutschlands mit jeweils 9 Cent berechnet.

Der Tarif beinhaltet auch eine Datenflatrate, die beim Erreichen eines Datenvolumens von 300 MByte im Monat gedrosselt wird. Statt einer maximalen Geschwindigkeit von 7,2 MBit/s im Download gibt es dann nur noch 64 KBit/s.

Zwei neue Laufzeitverträge

Bei den Laufzeitverträgen gibt es die beiden neuen Tarife Allnet Basic XS und Allnet Basic S, die beide eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren und ebenfalls eine netzinterne Telefon- und SMS-Flatrate haben. Allnet Basic XS ist der kleinste Otelo-Laufzeitvertrag und kostet monatlich 9,99 Euro. Dazu kommt eine einmalige Anschlussgebühr von 24,99 Euro.

Dafür bekommt der Kunde monatlich 250 Freieinheiten für Telefonate und Kurzmitteilungen. Damit kann pro Monat etwas mehr als vier Stunden in alle deutschen Netze telefoniert werden. Wie auch im Prepaid-Tarif kostet jede weitere Telefonminute und SMS innerhalb Deutschlands neun Cent pro Einheit. Die mobile Datenflatrate mit ebenfalls bis zu 7,2 MBit/s wird ab Erreichen eines monatlichen Volumens von 250 MByte auf eine Geschwindigkeit von 64 KBit/s gedrosselt.

Auf dem XS-Tarif basiert der Allnet Basic S, der sich durch einen höheren Monatspreis und mehr Freieinheiten vom SX-Tarif unterscheidt. Der Allnet Basic S enthält 500 Freieinheiten, die innerhalb Deutschlands für Telefonie und SMS genutzt werden können. Zudem gibt es eine Datenflatrate mit einer Drosselung ab 250 MByte. Dieser Tarif kostet monatlich 14,99 Euro.

Otelo nutzt das Mobilfunknetz von Vodafone.


eye home zur Startseite
PanicMan 26. Mai 2014

Den Tarif scheinen die nicht mehr zu haben, wäre genau das richtige für mich! :(

pierrot 21. Mai 2014

Äh... ja. Das könnte durchaus einen Unterschied machen. Ist es gesetzlich nur geregelt...

ip (Golem.de) 19. Mai 2014

ja, das schreiben wir immer am Ende, damit es eine feste Position hat, wo der Leser...

Profi 18. Mai 2014

Das dachte dieser Amazon-Rezensent auch, und dann kam der Gerichtstermin.

Auf 'ne Cola 17. Mai 2014

O2 oder D2, beide scheiß Netz, nehmen sich fast nichts. Da nehme ich, wenn mir 100mb...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  3. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel
  4. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  2. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  3. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  4. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  5. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  6. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  7. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  8. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  9. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  10. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Whatsapp "cracken"

    mrmoralhazard | 09:34

  2. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    renegade334 | 09:31

  3. USB-Soundkarte kostet 2 Euro

    maze_1980 | 09:29

  4. Re: Vorprogrammierter Ladenhüter

    NMN | 09:29

  5. und nun?

    devman | 09:26


  1. 09:02

  2. 19:03

  3. 18:45

  4. 18:27

  5. 18:12

  6. 17:57

  7. 17:41

  8. 17:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel