Abo
  • Services:
Anzeige
Larry Ellison tritt als CEO von Oracle zurück.
Larry Ellison tritt als CEO von Oracle zurück. (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Oracle: Larry Ellison tritt als CEO zurück

Der Chef und Gründer von Oracle, Larry Ellison, wird als CEO der Firma zurücktreten. Mark Hurd und Safra Catz werden künftig den Datenbankhersteller leiten.

Anzeige

Larry Ellison wird als Chef von Oracle zurücktreten. In einer Mitteilung gab er bekannt, dass sich die bisherigen Präsidenten des Unternehmens, Mark Hurd und Safra Catz, den Posten des CEOs teilen werden. Der 70-jährige Ellison hatte Oracle 1977 gegründet und war seitdem ununterbrochen Chef des Datenbankherstellers.

Hurd wird weiterhin die Sparten Verkauf, Dienstleistung und die internationalen Wirtschaftssparten leiten, während Catz nach wie vor für die Herstellung, Finanzen und die juristische Abteilung verantwortlich sein wird. Beide werden künftig dem Aufsichtsrat berichten. Ein genauer Zeitpunkt des Rücktritts Ellisons ist noch nicht bekannt. Es soll keine weiteren Änderungen im Management geben, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens.

Ganz will sich Ellison aber nicht aus dem Geschäft zurückziehen. Er werde weiterhin als Technikchef (CTO) Vollzeit für Oracle arbeiten und sich auf die Produktentwicklung, sowie die Entwicklung von Technologie und auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens konzentrieren. Außerdem wurde Ellison als Chef des Verwaltungsrats gewählt.

Hurd ist seit September 2010 Präsident und Aufsichtsrat bei Oracle. Er war Anfang August 2010 nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung und Untreue als Vorstandvorsitzender bei dem Computerhersteller Hewlett-Packard zurückgetreten. Eine Überprüfung durch Anwälte im Auftrag von Hewlett-Packard konnte keine Beweise für sexuelle Belästigungen durch Hurd finden. Hurd habe jedoch gegen die Richtlinien des Konzerns verstoßen, weil er Geschenke auf Firmenkosten abgerechnet hatte, so die Anwälte.

Safra Catz ist seit 1999 beim Unternehmen und seit 2004 Präsidentin. Seit 2011 ist sie als Chief Financial Officer für die Finanzen Oracles verantwortlich.

Im ersten Quartal 2014 betrug der Gesamtumsatz 8,6 Milliarden US-Dollar, drei Prozent mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres. Der Zuwachs war aber geringer als von Analysten erwarteten 8,78 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn fiel dabei auf 2,18 Milliarden US-Dollar nach 2,19 Milliarden US-Dollar im Vorjahr. Oracle versucht seit mehreren Jahren im umkämpften Cloud-Geschäft erfolgreich zu sein. Laut Hurd betrug der Cloud-Umsatz im 1. Quartal 2014 300 Millionen US-Dollar, und mit der Hardware wurden 725 Millionen US-Dollar umgesetzt. Das entspricht 3,2 Prozent beziehungsweise 7,8 Prozent des Gesamtumsatzes.


eye home zur Startseite
Top-OR 19. Sep 2014

19 ... 20 Erbsen ... ups .. verzählt. .. 1 .. 2 .. 3 ... Also bis darauf, dass das...

foobarJim 19. Sep 2014

Gut möglich, dass er sich mehr Sorgen um seine Existenz gemacht als manch anderer, der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin
  2. zooplus AG, München
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,99€
  3. 23,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Automute

    Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

  2. Neue Hardwaregeneration

    Tesla-Autopilot 2.0 nur bis 72 km/h aktiv

  3. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  4. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  5. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  6. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  7. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  8. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  9. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  10. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: Dreh und Angelpunkt: Treiber & Software...

    sodom1234 | 07:14

  2. Re: Hyperloop BUSTED!

    Alexspeed | 07:05

  3. Re: "Derzeit suchen viele Bundesbehörden...

    sodom1234 | 06:38

  4. Re: Nicht nur auf dem Land

    Spaghetticode | 06:28

  5. Re: wo ist das Problem?

    timo.w.strauss | 06:23


  1. 07:26

  2. 07:14

  3. 11:29

  4. 10:37

  5. 10:04

  6. 16:49

  7. 14:09

  8. 12:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel