Abo
  • Services:
Anzeige
Larry Ellison im März 2013
Larry Ellison im März 2013 (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Oracle-Chef Was die NSA macht, ist "großartig"

Oracle liefert seine Datenbanken auch an die NSA. Konzernchef Larry Ellison findet die Überwachungsprogramme des Geheimdienstes vielleicht auch deswegen "großartig". Die ganze Frage der Privatsphäre sei absolut faszinierend.

Anzeige

Oracle-Chef Larry Ellison hat in einem Fernsehinterview mit Charlie Rose in "CBS This Morning" über das NSA-Überwachungsprogramm gesprochen. Auf die Frage von Rose, wie er die Überwachung der Internetdaten durch den Geheimdienst bewerte, der auch Oracle-Produkte einsetzt, sagte Ellison: "Es ist großartig. Es ist toll. Es ist von großer Bedeutung. Nebenbei, auch Präsident Obama hält es für wichtig. Es ist wichtig, wenn Sie wollen, dass solche Angriffe wie gerade in Boston minimiert werden. Es ist absolut notwendig."

Ellison bezieht sich dabei auf den Sprengstoffanschlag auf den Stadtmarathon am Patriots' Day in Boston, bei dem am 15. April 2013 drei Menschen getötet und über 264 verletzt wurden.

Eine rote Linie wäre erst dann überschritten, wenn die Regierung die Daten benutzen würde, "um politische Meinungen aufzuspüren. Wenn die Demokraten es benutzten, um gegen die Republikaner vorzugehen. Wenn die Republikaner es nutzten, um gegen Demokraten vorzugehen. Mit anderen Worten, wenn wir aufhören würden, Terroristen zu suchen und begännen, Menschen auf der anderen Seite des Ganges aufzuspüren."

Das Gute daran sei, dass die USA eine Demokratie seien. "Wenn es uns nicht gefällt, was die NSA macht, können wir die Regierung einfach loswerden und eine neue einsetzen." Solche Daten seien schon lange vor der NSA aufgezeichnet worden, und zwar von den Kreditkartenunternehmen American Express und Visa.

"Diese ganze Frage der Privatsphäre ist absolut faszinierend für mich", sagte Ellison, der der drittreichste Mann in den USA ist. "Wer hat jemals davon gehört, dass die US-Regierung die Informationen missbraucht hat?"


eye home zur Startseite
defiance 17. Aug 2013

Vor allem stehen die genauen Termine der Volksaufstände fest und sind damit planbar, der...

Andre S 16. Aug 2013

Hoffentlich verhaftet die NSA auch "Grammar Nazis"... Ganz ehrlich an dem Block wahr...

Muaddib 16. Aug 2013

...und zwar von 1947 - 1956 während der McCarthy-Ära: http://de.wikipedia.org/wiki...

lulaj 16. Aug 2013

aber echt!!

IT.Gnom 15. Aug 2013

Danke für das Supervideo. Mein Raspi mag auch nur Python und Cee.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt
  2. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Gifhorn
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  4. Detecon International GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  2. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  3. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  4. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  5. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben

  6. Anniversary Update

    Kindle-Reader lässt Windows 10 abstürzen

  7. Sichtschutz

    HP Sure View gegen seitliche Einblicke auf Notebooks

  8. SWEET32

    Kurze Verschlüsselungsblöcke sorgen für Kollisionen

  9. Mobilfunk

    Telekom bietet Apple Music wohl als Streamingoption an

  10. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Spiele JETZT Goodgame Empire!

    quineloe | 13:24

  2. Re: Kaputte Welt.

    ibsi | 13:23

  3. Re: Tesla, Tesla, Tesla....

    lephisto | 13:21

  4. Re: Soso, "Deutsche Umwelthilfe" ...

    ersatzhero | 13:18

  5. Re: "Dreh den mal ein Stück ich seh von hier gar...

    chewbacca0815 | 13:17


  1. 13:22

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:02

  5. 11:57

  6. 10:54

  7. 10:33

  8. 09:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel