Vergrößerungslinse: Shutter in die Linse integrieren
Vergrößerungslinse: Shutter in die Linse integrieren (Bild: Optics Express)

Optik Forscher entwickeln Fernglas-Kontaktlinse

Fernsicht statt Sichtkorrektur: Forscher aus der Schweiz und den USA haben eine Kontaktlinse entwickelt, die neben normaler Sicht auch eine 2,8fache Vergrößerung bietet. Per Shutterbrille wird zwischen beiden Ansichten umgeschaltet.

Anzeige

Wer nicht oder nicht mehr gut sieht, trägt eine Brille oder Kontaktlinsen, die einen vorhandenen Sehfehler ausgleichen. Wissenschaftler aus der Schweiz und den USA haben im Auftrag der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa), der Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums, Kontaktlinsen entwickelt, die das Sehvermögen über das natürliche Ausmaß hinaus verbessern.

  • Kontaktlinse mit Vergrößerungsfaktor (Foto: Optics Express)
Kontaktlinse mit Vergrößerungsfaktor (Foto: Optics Express)

Die Linsen wurden von einem Team der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne (EPFL) und der Universität von Kalifornien in San Diego entwickelt. Es handelt sich um teleskopische Linsen mit einer Vergrößerung um den Faktor 2,8. Gedacht sind sie unter anderem für Menschen, deren Sehvermögen durch altersbedingte Makuladegeneration beeinträchtigt ist.

Die Linsen sind etwas dicker als einen Millimeter und haben einen Durchmesser von acht Millimetern. Um die Mitte, die einen ganz normalen Durchblick bietet, liegt ein Ring von kleinen Spiegeln, die für die Vergrößerung zuständig sind. Mit Hilfe von Shuttern wird zwischen der normalen und der Vergrößerungsoptik umgeschaltet - die Forscher haben dazu eine 3D-Fernsehbrille von Samsung genommen.

Prototyp am Modell getestet

Bisher existiert allerdings nur ein Prototyp der Linse aus einem harten Kunststoff. Den haben die Wissenschaftler um Eric Tremblay von der EPFL nicht an einem menschlichen Auge ausprobiert, sondern an einem lebensgroßen Modell. Sie hätten aber zeigen können, dass das System prinzipiell funktioniere, schreiben sie in der Fachzeitschrift Optics Express. Allerdings mit Einschränkungen: So seien die vergrößerten Bilder zwar klar, aber nicht ganz scharf gewesen, erklärten die Forscher.

Sie wollen im nächsten Schritt die Linsen aus einem weichen Material herstellen, aus dem auch herkömmliche Kontaktlinsen bestehen. Außerdem wollen sie den Shuttermechanismus in die Linse integrieren, wobei allerdings noch nicht klar ist, wie die Ansteuerung funktionieren soll.


Hu5eL 08. Jul 2013

gz, damit ist auch bei diesem Beitrag das Thema Spionage gefallen.

freddypad 03. Jul 2013

Vorsicht! Nenn das mal lieber Cyborginnen, Menschinnen und Herzschrittmacherinnen. Alles...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) IT Service Desk / Data Security Partner
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Systemspezialist Server- und Client-Systeme im Virtualisierungsumfeld (m/w)
    ADAC e.V., München
  3. Serviceingenieur (m/w) Analytik Leitsysteme
    Siemens AG, Karlsruhe
  4. SAP Projektmanager mit Fokus Logistik / SCM (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: FINAL FANTASY X/X-2 HD Remaster PS4
    49,99€ Release 15.5.
  2. GTA 5 (PC)
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.
  3. Grand Theft Auto V [PC Download]
    53,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hyundai

    Smartwatch startet Auto

  2. Soziale Netzwerke

    Vernetzt und zugenäht!

  3. Elektromobilität

    Goodyear-Reifen soll Autoakku laden

  4. Runcible

    Das Smartphone, das sich doof stellt

  5. Silent Circle

    PrivateOS 1.1 führt virtualisierte Container ein

  6. Netflix-Konkurrent

    HBO will seine Streamingplattform mit Apple starten

  7. Emeryville-Hauptstudio

    EA schließt Die-Sims-Entwickler Maxis

  8. Marktforscher

    Gartner sieht Apple bei Smartphones vor Samsung

  9. Microsoft

    Kabellose Controller und id@Xbox auch für Windows 10

  10. EU-Staaten

    Roaming-Gebühren sollen nicht komplett fallen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

Modulares Smartphone im Hands on: Kinder spielen Lego, Große spielen Ara
Modulares Smartphone im Hands on
Kinder spielen Lego, Große spielen Ara
  1. Project Ara Erster Hersteller hat rund 100 Smartphone-Module fertig
  2. Modulares Smartphone Googles neuer Project-Ara-Prototyp
  3. Project Ara Erstes modulares Smartphone vorerst nur für Puerto Rico

Leistungsschutzrecht: Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
Leistungsschutzrecht
Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
  1. Anhörung im Bundestag Leistungsschutzrecht findet Unterstützer
  2. Google-Chef Eric Schmidt sieht schon wieder das Ende des Internets
  3. Europäisches Leistungsschutzrecht Oettinger droht wieder mit der Google-Steuer

  1. Re: Wieso baut man nicht sowas wie die Kinect ein?

    march | 12:57

  2. Re: Xing ein Dinosaurier ?

    violator | 12:57

  3. Re: Warum kann's nicht "Den Einen" geben :(

    Érdna Ldierk | 12:56

  4. Re: und jetzt bitte die "Demo" für alle

    divStar | 12:56

  5. Leistungsschutzrecht - Unwort des Jahres ?

    mucpower | 12:55


  1. 12:57

  2. 12:21

  3. 12:09

  4. 12:04

  5. 11:28

  6. 11:25

  7. 11:07

  8. 10:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel