Oppo Find 5 5-Zoll-Smartphone kommt auch nach Deutschland

Das vor kurzem in China vorgestellte Android-Smartphone Oppo Find 5 wird auch in Deutschland auf den Markt kommen. Dies kündigte der Hersteller jetzt auf seiner offiziellen Facebook-Seite an.

Anzeige

Der chinesische Hersteller Oppo hat über die Weihnachtsfeiertage bekanntgegeben, sein neues Android-Smartphone Find 5 in Deutschland anbieten zu wollen. Laut einem Teaser-Bild auf Oppos Facebook-Seite wird das 5-Zoll-Gerät zudem in zahlreichen weiteren Ländern auf den Markt kommen. Bisher war nur der Marktstart in China und den USA bekannt. Außerdem wird es auch eine Variante mit höherem internem Speicher geben.

  • Das Oppo Find 5 wird auch in Deutschland erscheinen. (Bild: Oppo)
  • Der 5 Zoll große Bildschirm hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. (Bild: Oppo)
  • Das Smartphone ist 8,9 mm dünn. (Bild: Oppo)
  • Die Kamera auf der Rückseite hat 13 Megapixel. (Bild: Oppo)
  • Einen konkreten Preis für den Verkauf des Oppo Find 5 in Deutschland nennt der Hersteller noch nicht. (Bild: Oppo)
Das Oppo Find 5 wird auch in Deutschland erscheinen. (Bild: Oppo)

Oppo zufolge wird das Find 5 in folgenden Ländern erscheinen: USA, Kanada, Großbritannien, Spanien, Australien, Deutschland, Frankreich, Belgien, Malaysia, Schweden, Singapur, Finnland, Griechenland, Dänemark, Neuseeland, Norwegen, Japan und Hongkong. Einen Zeitplan zur Veröffentlichung nennt der Hersteller bei Facebook nicht.

Gegenüber Engadget.com hat Oppo jedoch erklärt, die genannten Märkte innerhalb des ersten Quartals 2013 bedienen zu wollen. Den internationalen Marktstart möchte Oppo demnach möglichst bald nach dem China-Start des Smartphones Anfang Januar 2013 durchführen. Die veröffentlichte Liste der Absatzmärkte sei nur ein Auszug, hieß es weiter.

Hohe Pixeldichte und Quad-Core-Prozessor

Das Oppo Find 5 hat ein 5 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Die Pixeldichte beträgt 441 ppi. Das iPhone 5 hat im Vergleich dazu 326 ppi, das Galaxy Note 2 von Samsung 267 ppi.

Im Inneren des Find 5 arbeitet Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon S4 Pro APQ8064 mit 1,5 GHz. Die GPU ist eine Adreno 320. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß. Das Smartphone wurde mit 16 GByte und 32 GByte internem Speicher angekündigt, ein Steckplatz für Speicherkarten scheint nicht eingebaut zu sein.

Auf der Rückseite ist eine Kamera mit 13 Megapixeln, Autofokus und LED-Licht eingebaut. Die Maße des Smartphones sind 141,8 x 68,8 x 8,9 mm. Das Gewicht beträgt ca. 165 Gramm. Der Akku hat eine Kapazität von 2.510 mAh, zur Laufzeit gibt es keine Angaben. Ausgeliefert wird das Gerät mit Android 4.1 alias Jelly Bean. Ob das Gerät ein Update auf Android 4.2 erhalten wird, ist noch nicht bekannt.

Noch keine konkreten Preise für Deutschland genannt

Das Teaser-Bild nennt für die 16-GByte-Variante einen Preis von 499 US-Dollar. Das sind umgerechnet etwa 377 Euro. Die Version mit 32 GByte internem Speicher wird 569 US-Dollar kosten, was knapp 430 Euro entspricht. Zu den Preisen dürften noch Mehrwertsteuer und ein Aufschlag für die Gewährleistung hinzukommen. Was die Geräte letztlich in Deutschland wirklich kosten werden, verrät Oppo nicht.


XDKOwner 28. Dez 2012

Ich auch...aber bei den Preisen, kann man ne Menge erwarten.

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld
  2. IT-Projektleiter/in
    Landeshauptstadt München, München
  3. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  4. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  2. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  3. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  4. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  5. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  6. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  7. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  8. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  9. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  10. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

    •  / 
    Zum Artikel