Abo
  • Services:
Anzeige
Ein bislang unbekannter Cyberspionagering wurde nach der Zeder benannt, dem Nationalbaum des Libanon.
Ein bislang unbekannter Cyberspionagering wurde nach der Zeder benannt, dem Nationalbaum des Libanon. (Bild: Las Bozych Cedrów, CC BY-SA 3.0)

Operation Volatile Cedar: Spionagesoftware aus dem Libanon

Ein bislang unbekannter Cyberspionagering wurde nach der Zeder benannt, dem Nationalbaum des Libanon.
Ein bislang unbekannter Cyberspionagering wurde nach der Zeder benannt, dem Nationalbaum des Libanon. (Bild: Las Bozych Cedrów, CC BY-SA 3.0)

Die Malware der Operation Volatile Cedar ist nicht leicht aufzuspüren, auch wenn sie sich nicht mit ausgereifter Spionagesoftware vergleichen lässt - denn die Angreifer setzen sie nur gezielt ein und entwickeln sie akribisch weiter.

Anzeige

Klasse statt Masse: Die vermutlich seit drei Jahren laufende Operation Volatile Cedar ist trotz mittelmäßiger Malware nur sehr schwer aufzuspüren. Denn die Angreifer überwachen die von ihnen angegriffenen Rechner durchgängig und können so auf Enttarnungsversuche schnell reagieren. Die Kampagne lasse sich mindestens bis 2012 zurückverfolgen, hat Michael Shalyt vom IT-Sicherheitsunternehmen Check Point zu Golem.de gesagt. Hinweise in der Spionagesoftware lassen vermuten, dass die Gruppe aus dem Libanon agiert.

Den Kern der Spionagesoftware nennt Check Point Explosive. Die Zeichenkette taucht in der von dem Unternehmen analysierten Malware auf. Volatile Cedar lässt sich mit explosive Zeder übersetzen, in Anspielung auf den Baum, der die Nationalflagge des Libanon ziert. Die Experten bei Check Point fanden nicht nur IP-Adressen von C&C-Servern, die in dem kleinen Land stehen, sondern auch Hinweise auf dessen Zeitzone GMT +2, in der die Mitglieder der Gruppe normalerweise von 8 bis 17 Uhr an der Spionagesoftware arbeiten. Auch in der Malware entdeckte DNS-Einträge konnten in den Libanon zurückverfolgt werden.

Angreifer mit politischem Hintergrund

Die angegriffenen Rechner deuten auf ein politisches Interesse der Mitglieder der Gruppe Volatile Cedar hin: Neben Rüstungs- waren auch Telekommunikationsunternehmen und Medien in mindestens zehn Ländern Opfer der Angriffe, etwa in den USA, Kanada, der Türkei, in Israel und auch im Libanon selbst. Details zu den angegriffenen Zielen wollte Shaylat nicht nennen. Er geht aber davon aus, dass die Gruppe zumindest Unterstützung von einer staatlichen Organisation erhält. Der Libanon ist nicht nur seit Ausbruchs des Bürgerkriegs in Syrien in einer prekären geopolitischen Lage. Dort ist die Hisbollah beheimatet, und auch Israel dürfte weiterhin seinen Einfluss geltend machen. Eine eindeutige Zuordnung sei aber gegenwärtig nicht möglich, sagte Shalyt zu Golem.de.

Zunächst suchen die Mitglieder der Operation Volatile Cedar nach verwundbaren Webservern in den von ihnen anvisierten Unternehmen oder Einrichtungen. Gezielte Angriffe per Phishing führen sie nicht durch. Der Webserver wird erst automatisiert und später manuell nach Schwachstellen geprüft. Gelingt der Einbruch, sammelt der in Explosive integrierte Keylogger dort eingegebene Passwörter. Ein beigelegter Port Scanner verschafft den Angreifern eine erste Übersicht über die Netzwerkinfrastruktur.

Vom Webserver in interne Netz 

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  2. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  3. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Saarbrücken


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Was soll das mit der Auflösung

    FranzBekker | 04:41

  2. Re: Manipulative Bildauswahl

    frostbitten king | 04:38

  3. Re: Veerräter!

    FranzBekker | 04:30

  4. Wo ist das Problem

    FranzBekker | 04:28

  5. Re: Apple verklagt Qualcomm weil sie ihnen...

    divStar | 04:20


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel