Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Opera-Version warnt vor Sicherheitsrisiken.
Neue Opera-Version warnt vor Sicherheitsrisiken. (Bild: Opera/Screenshot: Golem.de)

Opera Mobile 12.1: Neue Version des Opera-Browsers für Android

Neue Opera-Version warnt vor Sicherheitsrisiken.
Neue Opera-Version warnt vor Sicherheitsrisiken. (Bild: Opera/Screenshot: Golem.de)

Opera Software hat den Opera Mobile Browser in der Version 12.1 für Android veröffentlicht. Das Update beinhaltet neben einer neuen Sicherheitsüberprüfung für Internetseiten auch die Einbindung einiger Funktionen und Protokolle der Desktopversion des Browsers.

Opera Software stellt die neue Version 12.1 des Opera Mobile Browsers für die Android-Plattform als Download im Google Play Store und auf der Opera-Seite zur Verfügung. Nach der Aktualisierung des Opera-Mini-Browsers auf die Version 7.5 im vergangenen Monat erhält nun also auch die umfangreichere Variante aus Operas mobilem Browserportfolio ein Update.

Anzeige

Kernstück der Aktualisierung des Mobile Browsers ist die Implementierung einer Sicherheitsüberprüfung für verdächtig erscheinende Internetseiten. Das "Fraud Detection System" erkennt mit Hilfe eines Phishing-Filters eine als verdächtig markierte Seite automatisch und informiert den Benutzer vor dem Besuch über mögliche Sicherheitsrisiken. Auf diese Weise kann der Nutzer zur vorigen Seite zurückkehren, ohne die möglicherweise schadhafte Seite überhaupt betreten zu haben.

  • Die Startseite mit Lesezeichen (Screenshots: Golem.de)
  • Das Auswahl der aktiven Tabs ist wie gewohnt am unteren Bildschirmrand zu finden.
  • Der Opera Turbo ist wahlweise zuschaltbar.
Die Startseite mit Lesezeichen (Screenshots: Golem.de)

Um die Funktionalität des Browsers zu erweitern, wurden zusätzliche Webstandards in die neue Version eingebaut. Neben dem SPDY-Netzwerkprotokoll, das bereits in der Desktopversion 12.10 des Opera Browsers eingeführt wurde, unterstützt Opera Mobile jetzt auch das Websocket-Protokoll. Damit ist Opera Mobile neben Google Chrome for Android der zweite Browser innerhalb der Android-Plattform, der das Zweiwegeprotokoll unterstützt.

Die Opera-Turbo-Komprimierungstechnik kann wie in den Vorgängerversionen wahlweise zugeschaltet werden. Durch eine Server-Client-Architektur werden Webseiten beim Aufruf auf einem Opera-Server angepasst und komprimiert, was unterwegs das Datenvolumen verkleinert und zu einer Zeitersparnis gerade in Regionen mit schlechtem Empfang führt. Zudem wird die Datenflatrate weniger belastet.

Der Opera Mobile Browser kann kostenlos im Google Play Store oder auf der Opera-Webseite heruntergeladen werden.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 11. Okt 2012

Falsch: http://www.alexa.com/topsites FB kloppt sich um Platz 1 mit Google. Die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. matrix technology AG, München
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen bei Stuttgart, Immenstaad am Bodensee
  3. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  4. über access KellyOCG GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 43,99€
  2. 4,99€
  3. 299,90€ (UVP 649,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Iana-Transition

    US-Staaten wollen neue Internetaufsicht stoppen

  2. Tintenpatronensperre

    HP hält dem Druck nicht stand

  3. Generation EQ

    Mercedes stellt Elektro-SUV mit 500 km Reichweite vor

  4. Waipu TV im Hands on

    Das richtig flexible Internetfernsehen

  5. Twitch

    Amazon macht Streamer in Breakaway zu Matchmakern

  6. Autonomes Fahren

    Die Ethik der Vollbremsung

  7. Renault

    Elektroauto Zoe mit 41-kWh-Akku und 400 km Reichweite

  8. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  9. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  10. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Systemüberwachung Facebook veröffentlicht Osquery für Windows
  2. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  3. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

  1. Re: DAS kommt dabei heraus

    ibsi | 10:17

  2. Re: Nette Sache - HD ÖR in eigenregie auch Kostenlos?

    most | 10:16

  3. Re: Priorisierte Dienste durch die Hintertür.

    gurke1 | 10:16

  4. Re: so großes Netzteil?

    Anonymster... | 10:15

  5. Re: Nein, ich finde es nicht toll

    TrollNo1 | 10:15


  1. 09:55

  2. 09:36

  3. 09:27

  4. 09:00

  5. 08:43

  6. 07:57

  7. 07:39

  8. 18:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel