Anzeige
Onramp wird keine Werbung mehr ausliefern.
Onramp wird keine Werbung mehr ausliefern. (Bild: OpenX)

OpenX Onramp eingestellt Sind Dienste auf Open-Source-Basis besonders gefährdet?

OpenX hat seinen kostenlos gehosteten Adserver Onramp nach einem Angriff am Wochenende eingestellt. Der Dienst basiert auf der Open-Source-Software OpenX Source. Er sei deshalb besonders gefährdet gewesen, so die Begründung.

Anzeige

OpenX hat am Montag das Aus für Onramp verkündet. Der kostenlos gehostete Adserver, der auf der freien Software OpenX Source basiert, war nach einem folgenschweren Angriff am vergangenen Samstag abgeschaltet worden. Nach einer Analyse des Angriffs teilte OpenX mit, der Dienst werde keine Werbung mehr ausliefern. Die Open-Source-Software OpenX Source bietet OpenX aber weiter an.

Die Einstellung von Onramp begründet OpenX vor allem damit, dass ein solcher Dienst auf Basis von Open-Source-Software besonders gefährdet sei. Denn laut OpenX nehmen die Angriffe speziell auf Open-Source-Software zu, wobei sich die Angreifer den offenliegenden Code zunutze machten. So sei Onramp viel häufiger das Ziel von Angreifern gewesen als die anderen OpenX-Adserver-Dienste, die auf proprietärer Software basieren.

Allerdings ist dabei zu bedenken, dass OpenX mit Onramp kein Geld verdient und mit dem kostenlosen Dienst seinen kostenpflichtigen Angeboten Konkurrenz gemacht hat. Die kommerziellen Dienste des Unternehmens basieren nicht auf der Open-Source-Software. OpenX hat erst im Januar eine weitere Finanzierungsrunde über 22,5 Millionen US-Dollar abgeschlossen.

Nutzer von Onramp haben seit gestern die Möglichkeit, sich wieder in ihre Onramp-Accounts einzuloggen, um die dort hinterlegten Daten zu sichern. Am 22. März 2013 wird aber auch dieser Zugriff wieder abgeschaltet. Werbung liefert Onramp bereits seit dem Wochenende nicht mehr aus.

OpenXservers.com bietet unterdessen weiterhin ein spezielles Hostingpaket für Nutzer von OpenX Source an, nicht kostenlos, aber nach eigener Aussage deutlich günstiger als die Enterprise-Variante von OpenX.


eye home zur Startseite
leslie nelson 13. Feb 2013

Our Ad Serving is done by http://adservingsolutions.com great ad serving...

JanJanJanJan 13. Feb 2013

wer openx verwendet ist selbst schuld. gibt soviele professionelle adserver, braucht man...

Otto d.O. 13. Feb 2013

Letztlich läuft es immer auf die Frage hinaus, wer mehr Aufwand betreibt, um Fehler zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Service Delivery Retail IT Projektleiter (m/w)
    Daimler AG, Böblingen
  3. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. IT-Supporter/in
    WALDORF FROMMER, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  2. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  3. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  4. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  5. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  6. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

  7. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  8. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  9. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  10. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Sprachassistent Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Apple schlechtestes Display der Oberklasse

    _Freidenker_ | 00:03

  2. Re: Die Kraft der 56 Datenbanken

    masel99 | 00:00

  3. Was es wohl kostet...

    Zwangsbenutzer | 27.05. 23:56

  4. Finde ich gut

    Wary | 27.05. 23:54

  5. Re: Vegetarisch ernähren

    Gandalf2210 | 27.05. 23:51


  1. 17:09

  2. 16:15

  3. 15:51

  4. 15:21

  5. 15:12

  6. 14:28

  7. 14:17

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel