Abo
  • Services:
Anzeige
OpenPDS soll die Verwaltung persönlicher Daten vereinfachen.
OpenPDS soll die Verwaltung persönlicher Daten vereinfachen. (Bild: OpenPDS)

OpenPDS: Zentraler Smartphone-Speicher für persönliche Daten

Um die Weiterleitung persönlicher Daten durch Apps besser zu überwachen, haben Forscher des MIT einen zentralen Speicher entwickelt. Der Zugriff ist über ein Framework möglich, das keine Rohdaten preisgeben soll.

Anzeige

Mit OpenPDS von Forschern des MIT soll das unbemerkte Sammeln persönlicher Daten durch Smartphone-Apps eingedämmt werden. Dazu werden die durch die unterschiedlichen Sensoren bereitgestellten Daten in einem zentralen persönlichen Datenspeicher (PDS) gesammelt.

Nutzer sollen so in der Lage sein, ihre eigenen Daten besser zu verwalten und genau zu kontrollieren, welche Daten durch die jeweiligen Anwendungen weiterverwendet werden dürfen oder eben nicht. Das System soll helfen, verschiedene Regelungen besser umsetzen zu können, wie etwa die 2012 von der EU-Kommission begonnene Reform des Datenschutzes oder Leitlinien der US-Regierung.

Da es für bestimmte Dienste sehr schwierig ist, mit stark anonymisierten Datensätzen wie etwa Geodaten zu arbeiten, verzichtet OpenPDS auf die Weitergabe von Rohdaten. Vielmehr sollen Anwendungen ihre Anfragen an das System übergeben, und in der geschützten Umgebung wird aus den vorhandenen Daten die gewünschte Antwort generiert, die allein anschließend zurückgegeben wird.

Die Abfragen können so durch die Anwender auf das notwendige Minimum beschränkt werden. Darüber hinaus bleiben die Berechnungen unter der Kontrolle der Nutzer, so dass dieser schließlich selbst entscheiden kann, ob und welche Daten an einen Dienst weitergegeben werden. Statt der sehr detaillierten GPS-Daten könnte es für eine App etwa ausreichen zu erfahren, in welchem Staat oder auch in welcher Zeitzone sich der Nutzer mit seinem Smartphone gerade befindet.

Der Code zu dem Projekt findet sich auf Github, und OpenPDS wird derzeit von einigen Partnern aus der Telekommunikationsbranche getestet.


eye home zur Startseite
MasterPopaster 30. Sep 2014

Chapeau! 1 Setzen Jungpionier!

elactic 29. Sep 2014

Normalerweise würde ich dir zustimmen, gerad wenn es um Angriffe von außen geht. Aber es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. b.i.t.s. GmbH über Schörghuber Stiftung & Co. Holding KG, München
  4. Porsche AG, Zuffenhausen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  3. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM


  1. Windows 10 Anniversary Update

    Cortana wird zur alleinigen Suchfunktion

  2. Quartalsbericht

    Amazon schwimmt im Geld

  3. Software

    Oracle kauft Netsuite für 9,3 Milliarden US-Dollar

  4. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  5. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  6. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

  7. Killerspiel-Debatte

    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

  8. Mehr Breitband für mich (MBfm)

    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

  9. Zuckerbergs Plan geht auf

    Facebook strotzt vor Kraft und Geld

  10. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Pikachu versus Bundeswehr
  2. Nintendo Gewinn steigt durch Pokémon Go kaum an
  3. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Typische LKW-Optik

    WonderGoal | 00:08

  2. Re: Und wieviele Informatiker sind jetzt fest...

    ableton | 00:04

  3. Glasfaseranschluss kostet in Polen nur 12.500¤

    BROCKEN_231 | 28.07. 23:54

  4. Re: Ohne Angabe der zu verlegenden Länge ist der...

    spezi | 28.07. 23:48

  5. Re: Eine Microsoft-App, die nicht für Windows...

    Kleba | 28.07. 23:48


  1. 23:26

  2. 22:58

  3. 22:43

  4. 18:45

  5. 17:23

  6. 15:58

  7. 15:42

  8. 15:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel