Openoffice: Zeitachse zeigt aktive Entwicklung bei Apache
Die Zeitachse der Entwicklung des Openoffice-Projekts bei der Apache Foundation (Bild: Rob Weir/IBM)

Openoffice Zeitachse zeigt aktive Entwicklung bei Apache

Openoffice-Entwickler Rob Weir hat die Entwicklung der freien Bürosoftware seit der Übergabe an das Apache-Projekt in einer Zeitachse festgehalten. Der Großteil der Arbeit bestand in der Entfernung von GPL-Code, der mit der Apache-Lizenz nicht kompatibel ist.

Anzeige

Bereits im Dezember 2011 hatte das Openoffice-Team verlautbart, dass Version 3.4 des freien Büropakets im ersten Quartal 2012 erscheinen soll. Nun hat der IBM-Angestellte und Openoffice-Entwickler Rob Weir die bisherige Arbeit an dem Apache-Projekt in einer Zeitachse zusammengefasst. Ein Großteil der Arbeit bestand demnach darin, zu der Apache-Lizenz inkompatiblen Code (Copyleft) zu entfernen.

  • Openoffice-Entwickler Rob Weir hat die Entwicklung des Openoffice-Projekts bei Apache in einer Zeitachse zusammengefasst.
Openoffice-Entwickler Rob Weir hat die Entwicklung des Openoffice-Projekts bei Apache in einer Zeitachse zusammengefasst.

Gleichzeitig hatten sich die Entwickler damit beschäftigt, die Infrastruktur für das Projekt aufzubauen, darunter Mailinglisten, ein Blog sowie das Code-Archiv. Der Sourcecode des Projekts war erst im September 2011 eingebucht worden. Der Umzug des Wikis und der Webseite waren bis Ende Januar 2012 abgeschlossen. Die eigentliche Umbenennung des Projekts in Apache Openoffice erfolgte Mitte November 2011.

Oracle hatte den Code im Juni 2011 an das Apache-Projekt übergeben. Kurz darauf hatte auch IBM seine auf Openoffice basierende Bürosuite Lotus Symphony an die Apache Foundation übertragen. Danach war es um das freie Büropaket zunächst still geworden. Gegenwärtig trägt die stabile Version die Nummer 3.3. Im Unterschied dazu liegt von dem abgespaltenen Libreoffice inzwischen die Version 3.5 vor.

Zwischenzeitlich hatten einige Openoffice-Entwickler mit dem Namen Team Openoffice ein eigenes Update mit der Versionsnummer 3.3.1 im Dezember 2011 veröffentlicht, allerdings ohne Genehmigung der Apache Foundation. Sie mussten ihren Fork umbenennen und entschieden sich für den Namen White Label Office.


rambaz 16. Mär 2012

dass der großteil der coder nun aber bei libre ist, ist dir klar oder :-P du würdest...

SoniX 16. Mär 2012

Hmm... ich meinte eigentlich über die letzten ~10 Jahre. Viel getan hat sich nicht. Die...

bstea 15. Mär 2012

Mit schlechter gepflegt meinst du aber nicht, das nicht jeden Monat eine neue Version...

bstea 15. Mär 2012

Das hätte man sicher auch besser formulieren können.

Fohat 15. Mär 2012

Schade, dass sich bei WLO nichts mehr tut. Die Version ist um einiges preformanter als...

Kommentieren



Anzeige

  1. Consultant / Projektmanager (m/w) im Geo-IT-Umfeld
    con terra GmbH, Münster
  2. Software Lead Architekt (m/w) - Group Electronics & Motors -
    WILO SE, Dortmund
  3. IT-Manager (m/w) im Bereich Projektmanagement/IT Architektur und Qualitätssicherung
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  4. Product Manager User Interface Design (m/w)
    ATOSS Software AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  2. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  3. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  4. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  5. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  6. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  7. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  8. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  9. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  10. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Translate Community Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern
  2. Google-Suchergebnisse EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung
  3. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein

    •  / 
    Zum Artikel