Anzeige
Google-Fellow Urs Hölzle
Google-Fellow Urs Hölzle (Bild: Urs Hölzle)

Openflow Googles Netzwerk der nächsten Generation

Google hat sein internes Netzwerk bereits komplett auf Software Defined Networking (SDN) umgestellt und setzt dabei auf die Open-Source-Software Openflow. Da kein Anbieter entsprechende Geräte anbot, hat Google selbst welche entwickelt und gefertigt.

Anzeige

Virtuelle Netze sind heute schon Realität, lautete die Botschaft von Urs Hölzle, der für Googles Infrastruktur verantwortlich ist, auf dem Open Networking Summit 2012. Denn Google hat bereits 2010 begonnen, sein Netzwerk auf Software Defined Networking (SDN) mit Openflow umzustellen, und mittlerweile läuft Googles internes Netzwerk, das Rechenzentren und Server miteinander verbindet, damit. Da kein Hersteller zu diesem Zeitpunkt von Netzwerkequipment entsprechende Geräte verkauft, hat Google die Hardware und Software dafür selbst entwickelt und gebaut. Hölzle bestätigte damit erstmals das offene Geheimnis, dass Google nicht nur eigene Server, sondern auch eigenes Netzwerkequipment baut.

Bei der unter anderem an der Universität Stanford entwickelten Technik Openflow liegt die Steuerung des Netzwerks in einem zentralen Controller, der Instruktionen an Router, Switches, virtuelle Switches und Access Points verteilt. Die Openflow-Spezifikation wird mittlerweile von der Open Networking Foundation (ONF) verantwortet und zahlreiche Hersteller von Netzwerkgeräten unterstützen heute Openflow.

Google will mit diesen Herstellern nicht konkurrieren, sondern hofft vielmehr, künftig von diesen entsprechende Geräte einkaufen zu können, denn Googles Netzwerk, das die Server mit den Nutzern verbindet, läuft noch auf klassischer Netzwerkhardware. Eine Umstellung ist hier komplexer als beim internen Netzwerk, so dass Google auf Geräte von Netzwerkausrüstern setzen will. Mit seinem Vortrag auf dem Open Networking Summit will Hölzle diesen Herstellern Googles großes Interesse deutlich machen.

Die Netzwerkvirtualisierung verspricht große Vorteile, denn Netzwerke sollen sich damit ähnlich betreiben lassen wie virtuelle Server, so dass Applikationen mobiler im Netzwerk wandern können und die Auslastung der Netzwerke erhöht wird. Hölzle geht davon aus, dass Google seine Netze dank der neuen Technik in Kürze wird zu 100 Prozent auslasten können.


Lagi 19. Apr 2012

Klingt gut ist aber theoretisch und praktisch schon im Einsatz. Durch virtuelle Router...

elgooG 19. Apr 2012

Ich muss zugeben, dass ich mich mit Openflow bisher nicht befasst habe, aber für mich...

splitcell 18. Apr 2012

Mit "Google seine Netze dank der neuen Technik in Kürze wird zu 100 Prozent auslasten...

Kommentieren



Anzeige

  1. Linux-Administrator (m/w) mit Schwerpunkt Automation
    BG-Phoenics GmbH, München
  2. Software-Entwickler/in MES (Manufacturing Execution Systems)
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  3. SAP Anwendungsentwickler (m/w) HCM
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Scrum Master Application Integration (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Xbox One 1 TB Tom Clancy’s The Division Bundle
    399,99€
  2. VORBESTELLBAR: Overwatch - Collector's Edition [PC/PS4/Xbox 360]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Xbox-360-Spiele für je 6,99€
    (u. a. Halo 4, Fable Anniversary, Dance Central 3, Kinectimals mit Bären)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Descent of the Shroud

    Grey Goo erhält kostenlose DLC-Kampagne

  2. Tuxedo Infinitybook

    Das voll konfigurierbare Linux-Macbook

  3. Flash-Speicher

    Micron spricht über 768-GBit-Chip

  4. Daybreak Game Company

    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

  5. Twitter

    Neue Sortierung der Timeline kommt

  6. Error 53

    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

  7. Escape Dynamics

    Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott

  8. Deutsche Bahn

    Wlan für alle ICE-Fahrgäste möglicherweise erst 2017

  9. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  10. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  2. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen
  3. Raumfahrt Raumsonde Dawn findet Wasser auf Zwergplaneten Ceres

Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  2. CNTK Microsoft gibt Deep-Learning-Toolkit frei
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

  1. Re: Warum Aluminium?

    Kleine Schildkröte | 16:00

  2. Re: Ich habe in Fallout 4 noch keinen einzigen...

    SteamKeys | 15:49

  3. Re: Alternative?

    Themenzersetzer | 15:36

  4. Das gleiche bitte für DayZ SA...

    hroessler | 15:36

  5. Re: MacBook?

    SelfEsteem | 15:36


  1. 15:00

  2. 12:00

  3. 11:25

  4. 14:45

  5. 13:25

  6. 12:43

  7. 11:52

  8. 11:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel