Anzeige
Freiburg wechselt von Openoffice zurück zu Microsofts Produkten.
Freiburg wechselt von Openoffice zurück zu Microsofts Produkten. (Bild: Screenshot Golem.de)

Open Source Freiburg kehrt zu MS-Office zurück

Der Gemeinderat der Stadt Freiburg hat beschlossen, in allen Ämtern wieder Microsofts Officesuite einzusetzen. Er folgte damit einer Vorlage der Verwaltung. Der Parallelbetrieb mit Openoffice habe einen zu großen Aufwand verursacht.

Anzeige

Die öffentliche Verwaltung in Freiburg wird künftig wieder mit Microsofts Office-Paket arbeiten. Das beschloss der Gemeinderat der Stadt Freiburg mehrheitlich. Sie folgten dabei einer Vorlage der Verwaltung, den 2007 gefassten Beschluss aufzuheben und ausschließlich das Open Document Format zu verwenden. Die Ämter sollen künftig Microsofts Officepaket 2010 verwenden.

Die Vorlage der Verwaltung war bereits im Frühjahr 2012 eingereicht worden, nachdem ein Gutachten zur Nutzung von Openoffice in Freiburg erstellt wurde.

Zwingend im Parallelbetrieb

In dem Gutachten heißt es, dass der parallele Betrieb von Openoffice und Microsoft Office notwendig war, um Probleme beim Dokumentenaustausch mit externen Stellen zu vermeiden. Außerdem hatten nicht alle Ämter den Umzug von MS Office 2000 auf Openoffice vollzogen, denn einige Vorlagen, Makros oder behördenspezifische Anwendungen konnten nicht mit Openoffice genutzt werden.

Das Gutachten kam zu dem Schluss, dass der Verwaltungsaufwand des Parallelbetriebs zu groß sei und empfahl eine Rückkehr zu Microsofts Office-Lösung. Nun müssen für die gesamte öffentliche Verwaltung Lizenzen von Microsoft Office 2010 erworben werden. Zumindest einige Arbeitsplätze haben bereits die neue Version erhalten.

Im Vorfeld der Abstimmung hatten bereits diverse Organisationen gegen die Migration auf Microsofts Office Paket plädiert.

Auch München beklagt trotz weitgehend erfolgreichem internem Umzug auf freie Bürosoftware die mangelnde Unterstützung des Open Document Formats. Der Münchner OB Christian Ude hatte bereits Ende 2011 die EU aufgefordert, sich "für eine verpflichtende Nutzung von 'Offenen Standards' in öffentlichen Einrichtungen in der Europäischen Union (EU) einzusetzen."


__destruct() 23. Nov 2012

Ähm ... falsch.

josef64 22. Nov 2012

Ich schätze DAS stimmt nicht ... wie oben nachzulesen, sonst hätte München keine...

Moe479 22. Nov 2012

ich denke der umschwung von mso2k3 nach lo oder oo ist wesentlich entspannter als nach...

tingelchen 22. Nov 2012

Solange die Dummen zahlen, sind es gern gesehene Kunden ;)

tingelchen 22. Nov 2012

So sieht es aus. Jetzt muss nicht nur die Umschulung von MS Office 2000 auf MS Office...

Kommentieren



Anzeige

  1. Algorithmenentwickler/in für Spurerkennung
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Scrum Master Application Integration (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  3. Linux-Administrator (m/w) mit Schwerpunkt Automation
    BG-Phoenics GmbH, München
  4. IT-Security-Berater im Kundenbereich (m/w)
    TÜV Informationstechnik GmbH, Essen

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Lone Survivor, Homefront, Inception, Blade Runner, Herr der Ringe, Das fünfte Element...
  2. Filme für 49 EUR einkaufen & 10 EUR Sofortrabatt sichern
    (u. a. Django Unchained, The Equalizer, Fury, Who am I)
  3. NEU: Fast & Furious 7 - Extended Version [Blu-ray]
    12,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Daybreak Game Company

    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

  2. Twitter

    Neue Sortierung der Timeline kommt

  3. Error 53

    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

  4. Escape Dynamics

    Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott

  5. Deutsche Bahn

    Wlan für alle ICE-Fahrgäste möglicherweise erst 2017

  6. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  7. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

  8. Eurocom X9E

    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste

  9. Willkürliche Festsetzung

    Schwedische Regierung spottet über Assange

  10. IoT statt Smartphones

    Mozilla gibt Firefox OS schneller auf als erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xcom 2 im Test: Strategie wie vom anderen Stern
Xcom 2 im Test
Strategie wie vom anderen Stern
  1. Vorschau Spielejahr 2016 Cowboys und Cyberspace
  2. Xcom 2 angespielt Mit Strategie die Menschheit retten

Verschlüsselung: Nach Truecrypt kommt Veracrypt
Verschlüsselung
Nach Truecrypt kommt Veracrypt

Sèbastien Loeb Rally Evo im Test: Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test
Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
  1. Dirt Rally im Test Motorsport für Fortgeschrittene
  2. Rockstar Games Jede Kugel zählt in GTA Online
  3. Microsoft Forza 6 bekommt Mikrotransaktionen

  1. Re: Was für ein Wärmeleitpasten-Voodoo...

    plutoniumsulfat | 19:21

  2. Re: Kann man auch ne Wärmflasche anschließen?

    Braineh | 19:19

  3. Re: Haben will! xD

    plutoniumsulfat | 19:19

  4. "Wenn es auf Reisen ausfällt..."

    3dgamer | 19:17

  5. Re: Der Homebutton ist doch ein Fingerabdruckscanner?

    taifun850 | 19:06


  1. 14:45

  2. 13:25

  3. 12:43

  4. 11:52

  5. 11:28

  6. 09:01

  7. 21:49

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel