Open-Source-CMS: Magnolia 4.5 präsentiert Inhalte auf mobilen Geräten
Magnolia CMS 4.5 ist für die Veröffentlichung von Inhalten auf mobilen Geräten optimiert worden. (Bild: Magnolia CMS)

Open-Source-CMS Magnolia 4.5 präsentiert Inhalte auf mobilen Geräten

Das Content Management System Magnolia 4.5 ist für die Publizierung von Inhalten auf mobilen Geräten optimiert worden. Außerdem unterstützt Magnolia 4.5 HTML5 und das Veröffentlichen über mehrere Kanäle.

Anzeige

Mit etlichen Verbesserungen ist das Content Management System (CMS) Magnolia 4.5 freigegeben worden. In erster Linie wurde das CMS für die Veröffentlichung von Webseiten für mobile Geräte optimiert. Dazu wurde auch ein Framework für Multichannel-Publishing implementiert.

Das Java-basierte CMS unterstützt ab dieser Version die Entwicklung mit HTML5. Ferner wurde das eingebettete Spring-Framework namens Magnolia Blossom aktualisiert. Ein neues Template-API basiert auf Standard-Java-Klassen und lässt sich so mit anderen Java-basierten Lösungen wie Coldfusion nutzen. Außerdem wurde Content Repository for Java 2.0 (JCR) umgesetzt, um das Speichern von Inhalten auf den aktuellen Stand zu bringen.

Ferner wurde die Unterstützung für Content Management Interoperability Services (CMIS) eingebaut. CMIS ist ein offener Standard, der Schnittstellen über SOAP oder REST bereitstellt. Darüber arbeitet Magnolia 4.5 mit Anwendungen wie Microsofts Sharepoint oder Adobes Photoshop sowie von Alfresco, SAP und Oracle zusammen.

Magnolia CMS 4.5 steht in zwei verschiedenen Varianten zur Verfügung. Die Community-Version steht unter der GPLv3 und ist kostenlos. Die Installation muss teils an der Kommandozeile gehandhabt werden. Die kostenlose Variante ist auf Sourceforge erhältlich. Die Enterprise Edition kann kostenlos für 30 Tage getestet werden.


Kommentieren



Anzeige

  1. Sachgebietsleiter (m/w) Controlling und kaufmännische EDV
    STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg
  2. Systementwickler (m/w) Connected Mobile Services
    GIGATRONIK Köln GmbH, Köln
  3. Mobile Developer - Andriod / iOS (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  4. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

    •  / 
    Zum Artikel