Abo
  • Services:
Anzeige
Mit Sonic sollen Switches leicht in Cloud-Umgebungen integriert werden können.
Mit Sonic sollen Switches leicht in Cloud-Umgebungen integriert werden können. (Bild: Bruno Cordioli/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Open Compute: Microsoft veröffentlicht Code für Switches mit Debian

Mit Sonic sollen Switches leicht in Cloud-Umgebungen integriert werden können.
Mit Sonic sollen Switches leicht in Cloud-Umgebungen integriert werden können. (Bild: Bruno Cordioli/Flickr.com/CC-BY 2.0)

In dem Projekt Sonic hat Microsoft verschiedene Softwarekomponenten veröffentlicht, die Netzwerkfunktionen in der Azure-Cloud ermöglichen. Der Code basiert auf Debian und einer ebenfalls freien Hardwareabstraktion.

In der Sektion häufig gestellter Fragen zu Sonic stellt Microsoft direkt klar, dass es sich bei dem Projekt explizit nicht um eine Linux-Distribution handelt. Wie der Name Software for Open Networking in the Cloud, kurz Sonic, andeutet, ist es eine Code-Sammlung, die es erlauben soll, Netzwerkhardware wie Switches schnell in Cloud-Umgebungen einsetzen zu können.

Anzeige

Microsoft hat Sonic auf dem Open Compute Project (OCP) Summit vorgestellt. Bereits vor einem Jahr hat das Unternehmen auf dieser Konferenz ein Switch Abstraction Interface (SAI) veröffentlicht. Diese Schnittstelle soll den plattformübergreifenden Zugriff auf die verschiedenen ASICs in Switches ermöglichen. Hardwarehersteller benutzten bisher meist unterschiedliche und oft proprietäre APIs dafür. Mit SAI sollen Hardware und Software der eingesetzten Switches wesentlich leichter verändert werden können.

"Letztes Puzzlestück" für Open-Source-Switch

Sonic baut nun auf SAI auf und soll auf allen Geräten eingesetzt werden können, die diese Schnittstelle unterstützen. Für Microsoft ist das Projekt damit das "letzte Puzzlestück, um eine Switch-Plattform anzubieten, die vollständig Open Source ist", so Mark Russinovich, der Technikchef von Azure. Mit Hilfe von Sonic soll nun die Hardware über eine einheitliche Software in die Netzwerkaufgaben eines Cloud-Dienstes integriert werden können.

Microsoft selbst verwendet Sonic auf Basis des Linux-Kernel 3.16 und der Distribution Debian. Der Code könnte wohl aber auch auf andere Linux-Distributionen portiert werden. Die unterschiedlichen Bestandteile von Sonic stehen frei auf Github zur Verfügung. Dort findet sich neben Gerätetreibern und Hilfsbibliotheken auch die "Kernkomponente" von Sonic, der sogenannte Switch State Service.

Weil Microsoft Sonic bisher ausschließlich in eigener Infrastruktur einsetzt, plant das Unternehmen keine kommerzielle Verwertung der Software. Allerdings will Microsoft gemeinsam mit anderen an dem Code arbeiten.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AWO München-Stadt, München-Haidhausen
  2. T-Systems International GmbH, Bonn
  3. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  4. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Großraum Leipzig


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  2. (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Keysniffer

    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

  2. Here WeGo

    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

  3. Mesuit

    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

  4. Pokémon Go

    Pikachu versus Bundeswehr

  5. Smartphones

    Erste Chips mit 10-nm-Technik sind bei den Herstellern

  6. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  7. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  8. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  9. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  10. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. bleibt für mich immer map24.de

    devman | 04:10

  2. Re: Microsoft will W32 Programme in Windows Store...

    Cyber | 03:53

  3. Re: Was ist an diesem Thema jetzt NEU?

    Tomar | 03:52

  4. Re: Ms macht wieder ein Fehler

    Cyber | 03:50

  5. Re: alte Prozessoren?

    plutoniumsulfat | 03:46


  1. 19:16

  2. 17:37

  3. 16:32

  4. 16:13

  5. 15:54

  6. 15:31

  7. 15:14

  8. 14:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel