Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon-Fresh-Lkw in Seattle im Jahr 2010
Amazon-Fresh-Lkw in Seattle im Jahr 2010 (Bild: Atomic Taco/CC BY-SA 2.0)

Onlinesupermarkt: Eier, Milch und Gemüse bald bei Amazon?

Amazon will einem Medienbericht zufolge bald auch in Deutschland frische Lebensmittel versenden. Amazon Fresh ist in den USA in einigen Städten schon jetzt nutzbar und soll ab Spätsommer 2014 auch hierzulande liefern.

Anzeige

Amazon liefert in Deutschland selbst keine frischen Lebensmittel aus, auch wenn über die Website kooperierende Händler ihre Produkte schon seit vielen Jahren anbieten. Das soll sich nun nach einem Bericht der Zeitung Bild, die sich auf Insiderinformationen beruft, bald ändern. Ab September 2014 sollen dann auch hierzulande Produkte zugestellt werden, die aus dem klassischen Supermarktsortiment stammen.

Amazon hat bereits langjährige Erfahrung mit Lebensmitteln in den USA sammeln können. Amazon Fresh heißt der Dienst dort, der in einer Betaversion seit 2007 zunächst räumlich begrenzt auf Teile von Seattle nutzbar war und seit vergangenem Jahr auch in Teilen von Los Angeles und San Francisco angeboten wird.

Wer als Kunde in San Francisco oder Los Angeles bestellen will, muss den Vertrag Amazon Prime Fresh abschließen, der nach 30 Tagen kostenloser Testphase dann jährlich 300 US-Dollar kostet und kostenlose Lieferungen garantiert. Eine Einzelbestellung muss mindestens 35 US-Dollar wert sein. Amazon liefert sowohl am gleichen Tag als auch am nächsten Morgen und bietet unter anderem auch Produkte aus der jeweiligen Stadt und von dortigen Händlern an.

Die tiefgekühlten Produkte werden mittlerweile in festen, verschließbaren und wiederverwendbaren Tüten mit Styroporeinsätzen geliefert, in denen ein Beutel Trockeneis für die Kühlung sorgt. Wer mehr über die genutzten Verpackungen wissen will, kann sich auf Flickr Fotos von Nutzern des Lieferdienstes ansehen.

Nach dem Bericht der Bild will Amazon in Deutschland, Österreich und Nachbarländern Lager und Lkws an mindestens vier Standorten positionieren. Personal werde bereits gesucht. Das Sortiment, das Amazon in Deutschland anbieten will, soll sich an dem klassischer Supermärkte orientieren und Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch und Milchprodukte umfassen. Was die Zustellung hierzulande kosten soll, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 21. Feb 2014

@Bouncy: " obwohl viele Bauern gar nicht die Kompetenz oder Möglichkeit haben, Waren...

Prinzeumel 21. Feb 2014

Plus eins

sofries 21. Feb 2014

Bei mir gibt es im Umkreis von 10 Minuten Fußweg ein Lidl, Netto, Edeka, Türkischen...

Analysator 21. Feb 2014

Aldi, Lidl und Penny finde ich schrecklich, zumindest im Umfeld meiner Eltern. Da bin ich...

Peter2 20. Feb 2014

"Jeden Tag" hat Amazon auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hermes Germany GmbH, Hamburg
  2. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten
  3. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Deichmann SE, Essen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  2. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  3. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  4. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  5. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  6. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  7. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  8. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  9. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  10. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

  1. Re: 4000¤ - WTF?

    aluu | 09:08

  2. [OT] Golem pur Banner

    DeathMD | 09:06

  3. Re: tatsächlich eigentlich eine gute Entwicklung.

    Smincke | 09:05

  4. Pervers... .

    Kleine Schildkröte | 09:04

  5. Re: Tada!

    Kleine Schildkröte | 08:54


  1. 08:59

  2. 08:00

  3. 00:03

  4. 15:33

  5. 14:43

  6. 13:37

  7. 11:12

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel