Abo
  • Services:
Anzeige
Eine Schwachstelle in Conrads Onlineshop ist inzwischen behoben.
Eine Schwachstelle in Conrads Onlineshop ist inzwischen behoben. (Bild: Conrad)

Onlineshop: Datenpanne bei Conrad.de

Eine Schwachstelle in Conrads Onlineshop ist inzwischen behoben.
Eine Schwachstelle in Conrads Onlineshop ist inzwischen behoben. (Bild: Conrad)

Der Onlineshop des Elektronikhändlers Conrad.de war von einer Datenpanne betroffen. Nach Hinweisen eines Kunden und später von Golem.de behob das Unternehmen umgehend die Schwachstelle.

Anzeige

Eine schwere Datenpanne wurde im Onlineshop des Elektronikhändlers Conrad entdeckt. Sie erlaubte den vollen Zugriff auf Kundendaten samt Kontoinformationen. Dazu waren lediglich öffentlich zugängliche Daten nötig. Nachdem Conrad Hinweise eines Kunden und von Golem.de erhielt, wurde die Schwachstelle umgehend geschlossen.

Die Schwachstelle war ein Resultat einer Funktion bei der Registrierung, die eigentlich für die Bequemlichkeit der Kunden sorgen sollte. Der Golem.de-Leser Josef Fröhle entdeckte die Panne durch Zufall, als er für sich ein neues Konto anlegen wollte. Nach der Eingabe seines Namens und der Rechnungsadresse wurde Fröhle darauf hingewiesen, dass ein solches Konto bereits existiert und ob es mit dem bestehenden Konto verknüpft werden soll. Fröhle bestätigte.

Kontoübernahme ohne Passwort

Für die Verifizierung wurde lediglich die E-Mail-Adresse des bestehenden Kontos abgefragt, jedoch nicht das Passwort. Für den Zugang waren also nur öffentlich zugängliche Daten nötig. Das ursprüngliche Konto gehörte Fröhles Vater. Hätte es sich um einen bösartigen Angreifer gehandelt, hätte dieser vollen Zugriff auf das Konto erhalten.

Fröhle wies zunächst Conrad selbst auf den Fehler per E-Mail hin und erhielt eine Ticketnummer. Als Fröhle einige Tage später telefonisch nachfragte, bot ihm ein Mitarbeiter an, händisch ein eigenes Konto für ihn anzulegen. Fröhle lehnte ab, er habe den Mitarbeiter erneut auf die Datenpanne hingewiesen. Daraufhin wurde das von ihm angelegte Zweitkonto gesperrt. Fröhle kontaktierte dann unter anderem auch Golem.de. Nach einem Telefonat mit der Pressestelle wurde uns versichert, dass das Problem untersucht werde, was inzwischen geschehen ist. Conrad bedankte sich in einer E-Mail bei Fröhle und entschuldigte sich für etwaige Missverständnisse.

Unzureichende Sicherheitsprüfungen

Die Panne offenbart mehrere grundsätzliche Probleme vieler Onlinegeschäfte: Zum einen werden die Sicherheit und der Datenschutz nicht in allen Punkten geprüft und stehen auch oftmals in der Prioritätenliste der Systemadministratoren zu weit unten. Die Auswirkungen solcher Schwachstellen werden ebenfalls nicht genauer analysiert. Immerhin hätten Angreifer die Bankverbindungsdaten ihrer Opfer erhalten und das Konto übernehmen können. Im günstigsten Falle hätten geprellte Kunden, Banken und das Unternehmen den Schaden durch unrechtmäßige Bestellungen gehabt.

Nachtrag vom 10. November 2014, 16:45 Uhr

Die Bankverbindungsdaten werden bei Conrad.de wie sonst auch üblich bis auf ein paar Ziffern mit Sternchen überschrieben. Daher können Dritte sie von der Webseite nicht auslesen, wie ursprünglich gemeldet. Wir haben den Artikel entsprechend angepasst.


eye home zur Startseite
Hotohori 11. Nov 2014

Super, jetzt hab ich bei HoH zwei identische Konten mit lediglich unterschiedlicher E...

Hotohori 11. Nov 2014

Und die meisten User denken sich oft nichts weiter dabei und untersuchen das nicht näher. ;)

Hotohori 11. Nov 2014

Account löschen ist leider immer noch viel zu selten möglich. Dabei ist das nun wirklich...

Hotohori 11. Nov 2014

Wer weiß ob die überhaupt einen richtigen Datenschutzbeauftragten haben, der dann auch...

Hotohori 11. Nov 2014

Ja, ich wollte auch schon bei Conrad Kleinigkeiten bestellen und hab es dann doch nie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. JOSEPH VÖGELE AG, Ludwigshafen
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Raum Konstanz/Bodensee
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. atg Luther & Maelzer GmbH, Wertheim Raum Würzburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit Geforce GTX 1070 für 434,90€, Zotac Geforce GTX 1080 nur 689,00€, Samsung M.2 256...
  2. 199,00€
  3. 0,90€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM


  1. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  2. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  3. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  4. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  5. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  6. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  7. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  8. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  9. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  10. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Re: Alternative: Everything Search Engine

    Cyber | 07:21

  2. Re: Die Anwälte: 1,33 Mio, die Kunden 30 Dollar

    AlexanderSchäfer | 07:17

  3. Re: Ergänzende Informationen

    Cyber | 07:14

  4. Re: Gut das ich das updatesystem "deinstalliert...

    Cyber | 06:59

  5. Re: Berichte über Elon Musk

    masel99 | 06:59


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel