Abo
  • Services:
Anzeige
Die Sammlung von Daten britischer Bürger durch Prism verstößt gegen die Menschenrechte, urteilte ein britisches Gericht.
Die Sammlung von Daten britischer Bürger durch Prism verstößt gegen die Menschenrechte, urteilte ein britisches Gericht. (Bild: Adam Hart-Davis/freie Lizenz)

Onlineantrag: Was hat GCHQ über mich gespeichert?

Die Sammlung von Daten britischer Bürger durch Prism verstößt gegen die Menschenrechte, urteilte ein britisches Gericht.
Die Sammlung von Daten britischer Bürger durch Prism verstößt gegen die Menschenrechte, urteilte ein britisches Gericht. (Bild: Adam Hart-Davis/freie Lizenz)

Der britische Geheimdienst GCHQ darf von der NSA keine Daten mehr über britische Bürger sammeln. Ob ihre Daten zuvor abgefangen wurden, können Nutzer nun mit einem Onlineantrag herausfinden. Nicht nur Briten.

Anzeige

Seit Beginn der Snowden-Enthüllungen hat sich vermutlich schon jeder Nutzer die Frage gestellt: Haben die US-amerikanischen und britischen Geheimdienste auch Daten über mich gespeichert? Eine Antwort darauf könnte möglicherweise eine Anfrage liefern, die die Bürgerrechtsorganisation Privacy International ins Netz gestellt hat. Basierend auf einem Urteil von Anfang Februar, das die Weitergabe von Daten durch den US-Geheimdienst NSA an den britischen GCHQ untersagte, können nun Nutzer weltweit über die Datenspeicherung informiert werden und die Löschung der Daten beantragen.

Laut einem Urteil des britischen Investigatory Powers Tribunals (IPT) verstößt die Massenüberwachung durch den GCHQ mit Hilfe der NSA-Programme Prism und Upstream gegen die Menschenrechte. Das Urteil wurde auf Grund einer Klage der Bürgerrechtsorganisationen Privacy International und Liberty sowie weiterer Organisationen gefällt.

In einem nächsten Schritt will Privacy International nun die Daten löschen lassen, die von Nutzern vor Dezember 2014 gespeichert wurden. Dazu müssen zunächst Name und E-Mail-Adresse in ein Webformular eingegeben werden. Anschließend erhält man eine E-Mail, um die Anmeldung per Link zu bestätigen. Nach Angaben von Privacy International ist es möglich, dass später weitere Nutzerinformationen benötigt werden. Mit den Angaben sollen das GCHQ und das IPT aufgefordert werden, die Einhaltung von Artikel 8 und 10 des britischen Menschenrechtsgesetzes für den betreffenden Nutzer zu erklären. Diese Artikel garantieren den Schutz der Privatsphäre und das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Sollte das IPT herausfinden, dass die Daten illegal gespeichert wurden, müssen die Nutzer darüber informiert werden. Sie erhalten eine Erklärung, dass die Datenschutzrechte verletzt wurden. Anschließend kann die Löschung der Daten beantragt werden. Allerdings kann es etwas dauern, bis der Antrag bearbeitet und beantwortet wird. "Das ist das erste Mal, dass ein so umfangreicher Gruppenantrag gegen den GCHQ gestellt wurde, so dass es Monate bis Jahre dauern kann, bis er abgeschlossen ist", schreibt die Organisation.

Allerdings gibt die Anfrage keine Garantie, dass nicht weitere persönliche Nutzerdaten in den Geheimdienstarchiven lagern. Denn Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer seien nur einige der möglichen "Selektoren", unter denen Daten abgespeichert würden. Hinzu kämen noch IP-Adressen, Cookies, Hardwareadressen oder andere Daten. Wer auch diese Daten abfragen wolle, müsse einen eigenen individuellen Antrag stellen. Wie das geht, will Privacy International in den kommenden Tagen erläutern.


eye home zur Startseite
Der Held vom... 18. Feb 2015

Und das ist noch diplomatisch ausgedrückt für etwas, was sich schwer nach pathologischer...

TheUnichi 18. Feb 2015

Konsument zumindest, ja. Zumindest bei _einigen_ Reportagen über dasselbe Thema Durchaus...

quadronom 17. Feb 2015

Quatsch, wichtig ist dabei vor allem, dass es möglichst viele machen. Für den...

Sarkastius 17. Feb 2015

Dann beziehen die halt Ihre Daten von jetzt ab über Kanada. Heist ja nicht umsonst five eyes!

Jasmin26 17. Feb 2015

naja, ist ein Geheimdienst, wäre komisch wenns anders wäre ......



Anzeige

Stellenmarkt
  1. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 232,75€ mit Coupon: Mi5GBGB

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Travelers Box

    Münzgeld am Flughafen tauschen

  2. Apple

    Produktionsfehler macht Akkutausch im iPhone 6S notwendig

  3. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  4. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  5. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  6. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  7. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  8. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  9. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  10. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: Wenn Obama seinen Behörden das Hacken von...

    Desertdelphin | 09:26

  2. Re: Die Einbrinung einer Mindestgarntie

    Andre_af | 09:24

  3. Re: Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    DasBoeseBlub | 09:24

  4. Re: Habe selbst keinen Raspberry

    RicoBrassers | 09:24

  5. Re: Genau sowas steht in den...

    M.P. | 09:22


  1. 09:26

  2. 08:41

  3. 12:54

  4. 11:56

  5. 10:54

  6. 10:07

  7. 08:59

  8. 08:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel