Anzeige
Clickandbuy stellt seinen Dienst ein.
Clickandbuy stellt seinen Dienst ein. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Online-Zahlungsdienst: Clickandbuy wird eingestellt

Clickandbuy stellt seinen Dienst ein.
Clickandbuy stellt seinen Dienst ein. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Zum April 2016 wird es einen der ersten Zahlungsdienste im Internet nach knapp 17 Jahren nicht mehr geben: Die Telekom beendet den Service Clickandbuy im nächsten Jahr. Wer dort noch Guthaben hat, muss es bis dahin aufbrauchen.

Anzeige

Die Deutsche Telekom schließt den Online-Zahlungsdienst Clickandbuy zum 30. April 2016. Die Telekom erklärte die Entscheidung am Donnerstag mit der scharfen Konkurrenz im Markt. Guthaben müssen bis dahin aufgebraucht oder auf andere Bankkonten überwiesen werden.

Arbeitsplätze sollen abgebaut werden

Die noch verbliebenen 80 Arbeitsplätze bei Clickandbuy sollten sozialverträglich abgebaut werden, sagte eine Telekom-Sprecherin. Angaben zu Kundenzahlen oder Zahlungsvolumen machte das Unternehmen nicht.

Das Aus habe mit strategischen Überlegungen und nicht mit der aktuellen Geschäftsentwicklung zu tun, äußert sich die Telekom und machte auch hierzu keine genaueren Angaben. Das 1999 gegründete Clickandbuy wurde 2010 von der Telekom gekauft und ist seitdem eine 100-prozentige Tochter mit Hauptsitz in London.

Auf der Internetseite von Clickandbuy wurde mittlerweile ein Hinweis für Kunden platziert. Darin werden keine Gründe für die Einstellung gegeben und Nutzer werden gebeten, ihre Guthaben zu verwenden.

Konkurrenz nimmt zu

Die Konkurrenz beim Bezahlen im Internet nimmt momentan weiter zu: Die deutschen Banken starten nach langer Vorbereitung Paydirekt. In dem Geschäft ist der US-Anbieter Paypal, der im Sommer von der Handelsplattform Ebay abgespalten wurde, auch in Deutschland sehr stark.

Zudem drängen Karten-Spezialisten wie Mastercard verstärkt in den Markt. Die Smartphone-Zahlungsdienste von Apple und Samsung, die in Deutschland noch nicht verfügbar sind, dürften mit der Zeit auch zumindest bei Einkäufen über mobile Geräte eine Rolle spielen.


eye home zur Startseite
pk_erchner 04. Dez 2015

noch schlimmer der Laden war gegen Verbesserungsvorschläge und Feedback resistent wie...

blaub4r 03. Dez 2015

Zitat Email : Für den Dienst MyWallet, der derzeit noch von ClickandBuy betrieben wird...

Typhlosion 03. Dez 2015

Kwt! Verdammt.

hansenhawk 03. Dez 2015

...war m.E. von Anfang an am Bedarf vorbei konzipiert. Mieses API, miese Dokumentation...

msdong71 03. Dez 2015

Ja, dafür hab ich das auch damals benutzt. Dann musste ich aber irgendwann ohne Angabe...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  2. Architect Microsoft Exchange / WebMail (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn
  3. SAP-Anwendungsbetreuer (m/w)
    dental bauer GmbH & Co. KG, Tübingen bei Stuttgart
  4. Softwareentwickler (m/w) Automatisierung
    Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Weltraumteleskop

    Nasa verlängert Hubble-Mission

  2. Freedom 251

    3,30-Euro-Smartphone soll am 30. Juni kommen

  3. Mobiles Internet

    Telefónica schaltet LTE-Netz im Untergrund zusammen

  4. Videostreaming

    Fire TV spielt Amazons Videos wieder mit Mehrkanalklang

  5. Markenrechte

    Comodo will keine Rechte an Let's Encrypt

  6. Machine Games

    Kostenlose neue Episode für Quake

  7. Pixel-Smartphone

    Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten

  8. Prozessor

    Den einen Core M gibt es nicht

  9. Intel Security

    Intel will McAfee verkaufen

  10. Le Eco

    Faraday Future plant autonomes Elektroauto



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

  1. Re: Dann kauft halt kein iPhone!

    My1 | 11:17

  2. Re: Dvb-c

    M.P. | 11:17

  3. Re: Gibts nicht auch 2,5mm Klinke?

    moepmoep | 11:17

  4. Re: Wer kauft sich vor Monatsende eine neue...

    The_Soap92 | 11:16

  5. Re: Und jetzt stelle sich jemand mal vor

    Prinzeumel | 11:14


  1. 11:27

  2. 11:21

  3. 10:56

  4. 10:37

  5. 10:31

  6. 10:16

  7. 09:10

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel