Anzeige
Oneplus-Mitgründer Carl Pei auf einem Gruppenbild des Oneplus-Teams
Oneplus-Mitgründer Carl Pei auf einem Gruppenbild des Oneplus-Teams (Bild: Oneplus)

Streit in Indien forciert Entwicklung eigener Android-Version

Anzeige

Dabei ist es nicht unwahrscheinlich, dass das neue Smartphone mit einer eigenen Android-Version erscheinen wird. Aktuell streitet sich Oneplus mit dem indischen Hersteller Micromax über den Verkauf des One in Indien. Grund ist ein Vertrag, der Micromax die exklusive Verwendung des Betriebssystems Cyanogenmod in Indien garantiert - das One kommt allerdings auch mit Cyanogenmod. "Ich kann während des laufenden Verfahrens natürlich keine genauen Details dazu nennen", sagte Pei. "Wir sind allerdings von der Entscheidung des Gerichtes komplett überrascht worden, da es im Vorfeld keine Anzeichen für dieses Problem gab."

"Wir haben jedoch einen Plan in der Hinterhand, in Indien Cyanogenmod als Betriebssystem des One notfalls schnell ersetzen zu können", erklärte er weiter. Längerfristig will Oneplus komplett auf eine eigene Android-Version umschwenken. Diese soll - wie Cyanogenmod auch - eher wie ein pures Android aussehen.

Europa und die USA künftig wichtigste Märkte

Langfristig sieht Pei - anders als andere chinesische Hersteller - zudem nicht mehr China oder Asien als wichtigste Märkte für Oneplus. Zwar wolle sich der Hersteller zunächst noch auf aufstrebende Märkte wie Indien konzentrieren. "Wir sind aber ein Global-First-Unternehmen: In Zukunft werden unsere Geräte als erstes in Europa und den USA angeboten werden", sagte er.

Das Oneplus Two soll wie das One auch wieder mit einer recht geringen Gewinnmarge verkauft werden - also zu keinem besonders hohen Preis. Langfristig möchte Pei mit Oneplus ähnlich wie Google auch Geld mit Software verdienen. "Wir planen, eine eigene Software-Suite zu erstellen, mit der wir Einnahmen generieren können." Wie genau diese aussehen soll, konnte Pei zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Nachtrag

Im Gespräch mit der PC World hat Oneplus verraten, dass bisher knapp eine Million One-Smartphones verkauft wurden. Anvisiert waren lediglich 30.000 bis 50.000 verkaufte Geräte. Das Oneplus Two will das Unternehmen in rund sechs Monaten fertig haben.

 Oneplus: "Unsere Verkaufserwartungen waren falsch"

eye home zur Startseite
JohnLock 13. Jan 2015

Habe auch von vielen gehört, dass die Garantieabwicklung und generell der Support nicht...

jakgrz 09. Jan 2015

https:account.oneplus.net/invite/claim/GLZK-VXIK-AIVG-QDOX Hier ist noch ein Invite. Er...

hakunamatatat 08. Jan 2015

Ich könnte einen invite gebrauchen. Falls noch da - ich bin da nicht abgeneigt. Gru...

Bill Carson 08. Jan 2015

Die Leute sind immernoch heiß auf das Gerät. Guck mal, was im Oneplus Forum los ist, und...

ohinrichs 08. Jan 2015

Naja...aus Erfahrung weiß ich, dass "alle" eine maßlose Übertreibung ist. Ich kenne...

Kommentieren



Anzeige

  1. ERP Anwendungsberater / -Entwickler (m/w)
    Dörken Service GmbH, Herdecke
  2. Software Developer (m/w)
    Global Legal Entity Identifier Foundation, Frankfurt
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    Isar Kliniken GmbH, München
  4. Systemtechniker (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg, Oldenburg

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)
  2. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC & Konsole]
    54,99€/64,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Overwatch - Origins Edition [PC]
    54,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Forschung

    Forcephone macht jedes Smartphone Force-Touch-tauglich

  2. Unity

    Jobplattform für Entwickler und neues Preismodell

  3. Internetzugang

    Deutsche Telekom entschuldigt sich vergeblich bei Bushido

  4. Basistunnel

    Bestens vernetzt durch den Gotthard

  5. Kniterate

    Der Maker lässt stricken

  6. Maker Faire Hannover 2016

    Denkt denn keiner an die Kinder? Doch, alle!

  7. Sampling

    Hip-Hop bleibt erlaubt

  8. Tubeninja

    Youtube fordert Streamripper zur Schließung auf

  9. iPhone 7

    Erste Kopfhörer-Adapter für Lightning-auf-Klinke gesichtet

  10. Wiko Jerry

    Das schwer zu bekommende 100-Euro-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

  1. Ich vermisse treffende Bild-Bezeichnungen wie...

    dagordft | 13:57

  2. Re: Keine Ahnung von Sampling

    NeoCronos | 13:56

  3. Darum hat man ein Ladekabel ...

    YoungManKlaus | 13:56

  4. Re: Analog abschalten ist dumm

    Spaghetticode | 13:55

  5. Re: Ich bin froh über jeden Blitzer

    Clown | 13:55


  1. 13:50

  2. 13:10

  3. 12:29

  4. 12:04

  5. 11:49

  6. 11:41

  7. 11:03

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel