Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue HTC One M9+
Das neue HTC One M9+ (Bild: HTC)

One M9+: HTC stellt M9-Variante mit hochauflösender Dual-Kamera vor

Das neue HTC One M9+
Das neue HTC One M9+ (Bild: HTC)

Nach dem M9 kommt das M9+: HTC hat in Peking eine neue Variante seines aktuellen Top-Smartphones vorgestellt. Hauptunterschiede sind das Display, die Dual-Kamera, der Prozessor und der Menü-Knopf mit Fingerabdrucksensor.

Anzeige

HTC hat mit dem One M9+ eine neue Variante seines erst kürzlich vorgestellten Android-Smartphones One M9 präsentiert. Das One M9+ sieht äußerlich aus wie das One M9, unterscheidet sich jedoch bei der Hardware.

  • Das One M9+ von HTC (Bild: HTC)
  • Das One M9+ von HTC (Bild: HTC)
  • Das One M9+ von HTC (Bild: HTC)
Das One M9+ von HTC (Bild: HTC)

So ist das Display mit 5,2 Zoll nicht nur um 0,2 Zoll größer, sondern mit 2.560 x 1.440 Pixeln auch hochauflösender als der Full-HD-Bildschirm des One M9. Die Pixeldichte liegt bei sehr hohen 565 ppi, das One M9 kommt auf 440 ppi.

Mediatek statt Qualcomm

Statt eines Snapdragon-810-Prozessors mit acht Kernen in Big-Little-Bauweise hat das One M9+ Mediateks Helio-X10-SoC. Dieser 64-Bit-Chip hat acht A53-Kerne, also anders als der Snapdragon 810 keine vier A57- und vier A53-Kerne. Die Taktrate liegt bei 2,2 GHz.

Die Hauptkamera hat wie beim One M9 20 Megapixel, allerdings hat HTC beim One M9+ die Dual-Kamera beibehalten. Wie beim One M8 können hier also Fotos gemacht werden, bei denen das Smartphone automatisch Tiefeninformationen sammelt. Dadurch kann im Nachhinein einfach der Fokus des Bildes verändert werden. Die Frontkamera ist wie beim One M9 eine Ultrapixel-Kamera mit 4 Megapixeln.

Home-Button mit Fingerabdrucksensor

Auffällig ist der Home-Button auf der Vorderseite: Bisher hatte HTC auf einen derartigen Hardware-Knopf verzichtet und komplett auf Software-Navigations-Tasten gesetzt. Grund für den Umschwung ist die Implementierung eines Fingerabdrucksensors: Dieser ist wie bei Samsung-Geräten im Home-Button untergebracht. HTC hat schon einmal in einem Smartphone einen Fingerabdrucksensor verbaut: Im HTC One Max steckte der Sensor auf der Rückseite, vergleichbar mit dem Ascend Mate 7 von Huawei.

Das One M9+ kommt mit Sense 7, es ist davon auszugehen, dass Android 5.0 alias Lollipop installiert ist. Auf der Frontseite hat das Smartphone wieder die charakteristischen Stereolautsprecher.

Nur für China vorgesehen

Das One M9+ wurde zunächst nur für den chinesischen Markt angekündigt, einen Preis gibt es noch nicht. Auf Nachfrage von Golem.de hat uns HTC mitgeteilt, dass das One M9+ nicht in Deutschland auf den Markt kommen soll.

Nachtrag vom 8. April 2015, 14:50 Uhr

Wie uns HTC mitgeteilt hat, wird das One M9+ nicht in Deutschland in den Handel kommen. Der Text wurde entsprechend angepasst.


eye home zur Startseite
TroyTrumm 09. Apr 2015

Ich fände es optimal, wenn das htc-Logo der Home-Button wäre und dementsprechend links...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Düsseldorf
  2. A. Raymond GmbH & Co. KG, Lörrach
  3. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Berlin, Bonn
  4. GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG, Hannover oder Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)

Folgen Sie uns
       


  1. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  2. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  3. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  4. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  5. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus

  6. Logitech M330 und M220

    Silent-Mäuse für Lautstärkeempfindliche

  7. Virb Ultra 30

    Garmins neue Actionkamera reagiert auf Sprachkommandos

  8. Smart Home

    Bosch stellt neue Kameras und Multifunktionsrauchmelder vor

  9. Deepmind

    Googles KI soll Strahlentherapie bei Krebs optimieren

  10. Transformer Book 3 ausprobiert

    Asus' Surface dockt bei Spielern an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

  1. Re: Neeeeeiiiinnnnn

    eXXogene | 17:58

  2. Das veröffentliche Dokument ist extrem manipulativ.

    Pjörn | 17:56

  3. Re: Wie bescheuert muss man eigentlich sein

    Hotohori | 17:55

  4. Fehlt nur ein MP3 Player mit Bluetooth

    Mopsmelder500 | 17:51

  5. Re: Gewährleistungsrecht

    Hotohori | 17:50


  1. 18:00

  2. 17:59

  3. 17:13

  4. 16:45

  5. 16:05

  6. 15:48

  7. 15:34

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel