Abo
  • Services:
Anzeige
Omni ROM soll die Nutzer mehr in den Entstehungsprozess neuer Funktionen einbinden.
Omni ROM soll die Nutzer mehr in den Entstehungsprozess neuer Funktionen einbinden. (Bild: Omni ROM)

Multi-Window und eigener Installer

Anzeige

Die bisher genannten Funktionen von Omni ROM beinhalten unter anderem ein aufklappbares Schnelleinstellungsmenü, eine Multi-Window-Funktion, eine eingebaute Leistungskontrolle und einen "Multi-Workspace". Omni ROM soll künftig über einen eigenen Installer für jeden leicht installierbar sein. Dieser Omniinstaller soll als Open-Source-Projekt für jedes Betriebssystem verfügbar sein.

  • Die neue Android-Distribution Omni ROM soll offener für Nutzervorschläge sein und ausgereifte Nightly Builds veröffentlichen. (Bild: Xplodwild)
  • Das ROM nutzt den Standard-Launcher von Android. (Bild: Xplodwild)
  • Zu den Funktionen gehören ein Schnelleinstellungsmenü, Multi-Window und eine eingebaute Leistungskontrolle. (Bild: Xplodwild)
Die neue Android-Distribution Omni ROM soll offener für Nutzervorschläge sein und ausgereifte Nightly Builds veröffentlichen. (Bild: Xplodwild)

Momentan werden das Nexus 4, die beiden Nexus-7-Tablets, das Nexus 10, das Oppo Find 5, das Sony Xperia Z und das Xperia Tablet Z unterstützt. Interessierte Nutzer müssen sich das ROM allerdings noch selbst aus dem Quelltext kompilieren, der bei Github zur Verfügung steht. Diskussionen um aktuelle Quelltextänderungen können Interessenten bei Gerrit verfolgen.

Prominente Programmierer

Die drei Chefprogrammierer von Omni ROM sind in der Android-Welt keine Unbekannten. Chainfire hat unter anderem das Root-Programm SuperSU und das Dienstprogramm Triangle Away geschrieben, mit dem sich der interne Zähler bei Samsung-Geräten zurücksetzen lässt. Dieser zählt, wie oft das Gerät mit einer ROM bespielt wurde und blockiert anschließend bestimmte Programme. Zudem kann der Zähler zu Problemen bei Garantiefragen führen. Kürzlich hat Chainfire eine App veröffentlicht, die den neuen Region-Lock beim Galaxy Note 3 beseitigen soll.

Xplodwild ist der Programmierer der Kamera-App Focal, die ursprünglich als neue Standard-Kamera-App für Cyanogenmod gedacht war. Im Zuge der Kommerzialisierung von CM hatten dessen Programmierer offenbar von Xplodwild gefordet, die Rechte an seiner App zumindest teilweise abzutreten, was dieser ablehnte. Dees_Troy ist der Programmierer der Custom-Recovery-Software TWRP.

 Omni ROM: Neues Android-ROM setzt auf stabile Nightly Builds

eye home zur Startseite
mikamir 15. Okt 2013

Paranoid Android hat den Unterbau schon seit einiger Zeit von CM auf AOSP gewechselt.

warum_ich 15. Okt 2013

Du hast ihn falsch verstanden. Er hat keinerlei Probleme und alle 2-3 Tage macht er...

Cyrano_B 15. Okt 2013

Îch hab gerade massiv mit Youtube und der Kamera rumgespielt. Rotiert ohne Ende, konnte...

Zwangsangemeldet 14. Okt 2013

Für viele Geräte, die heute noch gut funktionieren und hochwertige Smartphones mit genug...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions AG, Dortmund
  2. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin
  3. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  3. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Re: Naja, ganz so klar ist das auch nicht

    logged_in | 02:50

  2. Re: Ping-Zeiten

    Smincke | 02:38

  3. Tja schweizer Qualität ist auch ein Mythos....

    bernstein | 02:21

  4. Re: Es wird immer was vergessen

    server07 | 02:04

  5. Re: Und für so einen Rotz..

    My1 | 01:46


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel